Vollmond im Krebs – 12.1.2017

 

Die transformatorischen Energien treten  zur Zeit wieder stark in Erscheinung und können starke emotionale (Re)Aktionen und Veränderungen auslösen.

Pluto (Transformation) kann mitunter schmerzlich aufzeigen, wo Vorstellungen und Lebensstrukturen inhaltslos und wenig inspirierend geworden sind, und einer Erneuerung bedürfen.

Uranus (Freiheit) verstärkt den Wunsch, sich aus einengenden und niederdrückenden Situationen und Abhängigkeiten zu befreien, um sich gerade in Beziehungen neu zu definieren oder auch einen neuen Konsens und mehr Sinnhaftigkeit und Berührung darin zu finden. Überraschend und plötzlich kann es dadurch zu Wendungen kommen, die neue kreative Impulse und Entwicklungen freilegen. 

Der Vollmond im Krebszeichen am 12.1.17, um 12.33 Uhr verhilft, sich darüber bewusster zu werden, was einem seelisch wirklich nährt. Es  geht auch darum, kindliche oder ich-hafte Verhaltensmuster, die sich immer mal wieder einschleichen können, zu erkennen und überwinden zu lernen.

Im Krebszeichen ist die Fantasie besonders aktiviert. In unserer verstandesbetonten und rationalen Welt kommt die Fantasie, die uns einen ganz anderen Zugang zum Leben schenkt, viel zu kurz. Mit Fantasie können wir in bunten Farben ausmalen, was uns im Herzen berührt und Freude schenkt. Auch Träume können in dieser Zeit die richtigen Hinweise geben.

Darüberhinaus erinnert das Vollmondhoroskop auch unumwunden daran, dass Komfortzonen jeglicher Art der Vergangenheit angehören und der neue Wind schon kräftig bläst, der uns statt Routine, Funktionieren und Gewohnheit, mehr Lebendigkeit. tiefes Berührtsein und Wachheit schenken will.

Das mag vielleicht für den Einen oder Anderen zuerst einmal sehr unbequem, schmerzlich und enttäuschend sein. Im Annehmen all der Emotionen wird der Zugang in die eigenen schöpferischen Kräfte geöffnet.

Die laufende Zeitqualität schenkt uns darüberhinaus viele Inspirationen, um unser Leben sinnerfüllter, liebevoller und kreativer zu gestalten. Mit neuen Inspirationen lassen sich auch alte Themen in bessere Bahnen lenken.  

Fantasie ist wichtiger als Wissen
denn Wissen ist begrenzt.
Fantasie aber umfasst die ganze Welt

Albert Einstein

 

(c) Susanne Glaser, 9.1.17, Hanoi

Bild: Helena Nelson-Reed

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email