Vollmond im Steinbock am 9.7.2017

 

Nicht gut genug und liebenswert zu sein, Schuld und Angst (vor dem Tod) sind die starken unsichtbaren Fesseln, die uns “unten” halten, in einem Zustand, in dem wir in manchen Lebensbereichen wie ferngesteuert funktionieren und oft genug nicht wahrhaben wollen, wie lustlos, erschöpft und krank wir uns damit auf Dauer selbst machen.

Zu sich selbst ehrlich zu sein, ist der erste Schritt der Veränderung, der die entsprechenden Handlungen nachzieht.

Die Menschheit befindet sich von den grossen Zyklen her gesehen in einem Prozess des Aufwachens, der Bereinigung und Erneuerung. Es deutet die Überwindung alter Prägungen, Ängsten und schmerzlicher Erfahrungen an, um zum Wesentlichen – nämlich Deiner wahren Essenz  vorzudringen, die sich in der Schöpfung  aufgehohen fühlt und darum weiss, dass sie ein einzigartig schöner Ausdruck des Ganzen ist.

Mit dem  Vollmond im Steinbock am 9.7.17, um 6.06 Uhr geht es um Wahrheit, denn nur sie befreit und befähigt, ein Leben mit ehrlichen und aufrichtigen Beziehungen zu kultivieren, die auf Liebe, Lust und Berührung basieren – auch im familiären Bereich ( Krebs), der unsere Wurzeln bildet. Die Energien sind sehr turbulent und  herausfordernd. Themen und Streitpunkte, die aufkommen, wollen anders gelöst werden wie bisher.

Abwertungen, Verurteilungen, Schuldzuweisungen und Opferhaltungen sind die Mittel, mit denen wir vor allem uns selbst am allermeisten schaden.

  • gibt es Menschen, die Du abwertest und verurteilst?

Es ist so hilfreich, wenn wir emotional aufgewühlt und erregt sind, sich erst einmal zurückzuziehen, die Emotionenn abdampfen zu lassen oder noch besser körperlich auszuagieren, dann zur Ruhe zu kommen und  über das Thema zu reflektieren und nach Lösungen zu suchen. Es geht auch darum, einen Schmerz oder Enttäuschung aushalten zu können, ohne gleich in irgendwelche Muster zurückzufallen. Denn die Energien können geneigt machen, viel Porzellan zu zerschlagen, was die Sache nicht einfacher macht.

Das Horoskop zeigt an, dass tiefliegende Schmerzen und Verletzungen, aber auch Verurteilungen und Abwertungen, angenommen und geheilt werden wollen, um den anstehenden Schritt des Wachwerdens weiter vollziehen zu können.

Gerade für Frauen ist die Bereinigung der Wurzel und familiären Situation besonders wichtig, denn sonst kommt sie nicht in ihre urweibliche Kraft hinein. Unsere Körper – das Haus für Geist und  Seele-  sind  aus der sexuellen Energie enstanden, und es ist die sexuelle Grund-Energie, die unsere Zellen und den ganzen Körper belebt, jede einzelne Zelle und unser Sein schöpferisch fruchtbar macht und uns wachsen lässt.

Nicht umsonst befindet sich beim Wurzelchakra, die Kundalini-Energie – eine reine Bewusstseinsenergie. Einmal ausgelöst, verändert sie alles, sie reinigt und läutert unsere Zellen und unseren Emotionalkörper bis alle kleinmachenden Beschränkungen sich ins Licht erhoben haben und geheilt sind. Der angenommene Schmerz in der Familie und bei allen anderen Bezehungen, die immer wieder das Thema anrühren, befreit uns von dem 2000-jährigen Missbrauch und der Entwertung der urweiblichen Kraft. Ein weiterer essentieller Punkt, ist die Bereinigung aller Liebesverbindungen mit Expartnern, die vielleicht noch in der Verurteilung und Schuldzuweisung steckengeblieben sind und den freien Energiefluss blockieren.

  • Wie stehst Du zu Ex-Partnern?

Der Mond im Steinbock erinnert an die Verantwortung, die wir als Erwachsene für uns selbst und unsere Erfahrungen zu tragen haben. Es liegt ausschliesslich an uns selbst, ob wir Freundschaft mit unserem Schicksals schliessen, es als Wachstumschance und als Weg der Selbsterkenntnis sehen oder ob wir im Sumpf des Opferbewusstseins, langsam immer tiefer sinken. Jeder einzelne hat die Kreativität mitgebracht, neue Lösungen für sich selbst zu finden. Probiere es einfach aus.

Khalil Gibran hat den Schmerz poetisch wunderbar auf den Punkt gebracht:

 

 Schmerz

 Euer Schmerz ist das Zerbrechen der Schale, die euer Verstehen umschließt.

Wie der Kern der Frucht zerbrechen muss, damit sein Herz die Sonne erblicken kann, so müsst auch ihr den Schmerz erleben.

Und könntet ihr in eurem Herzen das Staunen über die täglichen Dinge des Lebens bewahren, würde euch der Schmerz nicht weniger wundersam scheinen als die Freude.

Und ihr würdet die Jahreszeiten eures Herzens hinnehmen, wie ihr stets die Jahreszeiten hingenommen habt, die über eure Felder streifen.

Und ihr würdet die Winter eures Kummers mit Heiterkeit überstehen.

Vieles von eurem Schmerz ist selbst gewählt.

Er ist der bittere Trank, mit dem der Arzt in euch das kranke Ich heilt. Daher traut dem Arzt und trinkt seine Arzneien schweigend und still.

Denn seine Hand, obwohl schwer und hart, wird von der zarten Hand des Unsichtbaren gelenkt.

Und der Becher, den er bringt, ist, obwohl er eure Lippen verbrennt, geformt aus dem Ton, den der Töpfer mit seinen heiligen Tränen benetzt hat.

Khalil Gibran, arabischer Dichter
(1883-1931)
Aus: Der Prophet

 

Der Blick ins Horoskop bringt Dir mehr Klarheit und Orientierung in Dein Leben, und wichtige Erkenntnisse, wer Du wirklich bist, was Du an Potential und individuellen Herausforderungen mitgebracht hast und was jetzt für Dich ansteht. Individuelle Lösungen, die im Alltag umsetzbar sind, warten auf Dich. Rufe mich einfach an oder schreibe mir eine Email. Ich freue mich auf Dich.

 

Susanne Glaser, Pforzheim, den 6.7.2017

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email