Über den eigenen Schatten springen – SoFi am 21.8.17

 

Energetisch sind wir bereits schon im Sog der Sonnenfinsternis, die sich am 21.8.17 ereignet. Eine Sonnenfinsternis ist ein sehr starker Neumond, bei der sich der Mond vor die Sonne schiebt und sie mehr oder weniger abdunkelt. Dabei wird die dunkle Seite des Mondes bestrahlt, und kann Themen und Emotionen ins Bewusstsein spülen, die bisher ein Schattendasein geführt haben.

Kosmisch gesehen befindet sich die Menschheit an jenem Punkt, wo es darum geht, aufzuwachen von Fremdbestimmung, Programmierung und Konditionierung, hin zu dem, was und wer wir wirklich sind. Das ist ein zutiefst schöpferischer (Erkennnis-)Prozess, der die Bereinigung vieler Altlasten beinhaltet, bevor die Erneuerung sich auf allen Ebenen offenbaren kann.Wir befinden uns quasi in der Pubertät, wo Stimmungsschwankungen, Ängste und Unsicherheiten Gang und Gäbe sind, wo wir uns von der Übermacht und den Vorgaben der “Eltern” lösen dürfen, um sich selbst zu entdecken und sich zum Wohle der Weltengemeinschaft zu verwirklichen.

Das betrifft vor allem die weibliche Energie, die sehr lange ein  Schattendasein geführt hat. Mindestens so lange, wie der Schöpfungsmythos der Bibel besteht, den wir kollektiv noch nicht überwunden haben. Wir Frauen spüren das auch ganz genau. Das nun langsam endende Fischezeitalter hat(te) die grosse Herausforderung  für die Menscheit als Evolutonsschritt, die Lügen, Täuschungen, Illusionen, Geheimnisse und die Trennung vom Kosmos aufzudecken, um das göttliche Sein zu entdecken.  Das wirkliche Sein bringt immer die Erkenntnis, schöpferischer Ausdruck des Ganzen und mit allem verbunden zu sein.

Übrigens ist die Entwicklung des Menschen immer erst weiblich, ca. in der siebten Woche trennt sich dann beim Embryo die männliche Entwicklung ab. Genau anders herum, wie es geschrieben steht.

Die Finsternisphase gibt uns ein sehr guten Zugang zur weiblichen Energie und Weisheit, die aus der Verarbeitung von Erfahrungen ensteht. Damit wird auch der Mut geboren, den weiblichen Weg trotz auftauchender Widerstände zu gehen. Venus im Krebs lässt uns erkennen, wo niedere Emotionen wie Eifersucht, Neid, Haben-Wollen oder die Angst nicht liebenswert und nicht gut genug zu sein, uns von der weiblichen Energie trennen. Vielleicht reagieren wir sensibel und schnell verletzt zur Zeit oder haben uns unbewusst dazu entschlossen, lieber das ohnmächtige Opfer zu sein. Trotz der starken Energien können wir uns auch richtig schlapp fühlen.

Lilith, die urweibliche Kraft, an der Hand von Saturn erinnert uns daran, auch rückwirkend die Verantwortung für unser Leben und Schicksal zu übernehmen. Ohnmacht empfinden wir, wenn äussere Situationen oder Menschen scheinbar nicht verändert werden können. Die Form der Ohnmacht anzunehmen, also die entsprechenden Emotionen auszuhalten, verhilft uns in die Liebe  zu kommen und loszulassen: dem anderen sein Los zu lassen.

  • Kannst Du anderen ihr Los lassen?

Verzeihung und Vergebung sind die wichtigsten Schlüssel, um ganz zu sich selbst zu finden, um heil und gesund zu werden und die weibliche Kraft in sich zu entfachen. Eine Frau, die sich entschieden hat, den Weg zu sich selbst zu finden, ist eine optimale Beziehungspartnerin. Sie spielt keine Rollen, um sich zu bestätigen, geht keine Machtrangeleien ein, sondern lässt sich berühren und inspirieren, ist offen, ehrlich, machmal wild  und authentisch. Sie ist sich selbst treu, lässt sich nicht unter Druck setzen und setzt auch andere nicht unter Druck.  Sie kann sich der Liebe, Erotik und dem heiligen Feuer der Sexualität, vertrauensvoll  öffnen und  hingeben, weil sie sich in sich selbst geborgen und angenommen fühlt., eine gute Erdung , starke Wurzeln und eine bewusste Verbindung zum Kosmos und zur Schöpfung hat.

Vor allem hat sie gelernt, wenn Unsicherheiten und aufgewühlte Emotionen den Blick verfinstern, dass sie sich zurückzieht, um ihre Emotionen und Schmerzen zu klären und mit sich selbst wieder im Einklang und Frieden zu kommen. Sie bleibt nicht in der Schuldzuweisung stecken, die ohnmächtig macht, sondern übernimmt die Verantwortung für sich selbst und ihre Emotionen und Erfahrungen. Das ist Liebe in reiner Form, die darauf wartet, endlich entdeckt und und vor allem im Alltag gelebt zu werden – zum Heil unseres ganzen Planeten. Das ist eine grosse Aufgabe und Herausforderung, seinen eigenen geprägten Mustern zu widerstehen und neue und bessere Lösungen zu finden. Es erfordert Achtsamkeit und ein In- Sich- Selbst- Gegründet sein. Es lohnt sich, dann wir betreten eine neue Bewusstseinsebene, die immer wieder grosse Erfüllung bringt.

  • Wie bist Du  als Frau und Beziehungspartnerin drauf?
  • Wie bist Du als Mann und Beziehungspartner drauf?

Betrachte Dich einfach einmal  aus der Vogelperspektive, wie Du Dich in Beziehungen verhältst und agierst.

  • Bist Du einfach Du selbst?

Der Neumond im Löwezeichen lädt ein, mutig über den eigenen Schatten zu springen, um das zu leben, wofür das innere Feuer brennt, wo es einem hinzieht, wo wir berührt sind, wo Freude ist und wo es sich richtig anfühlt.

Unsere wahre Grösse zeigt sich nicht in Bequemlichkeiten und Annehmlichkeiten,
sondern in Zeiten grosser Herausforderungen

 

(c) Susanne Glaser, Pforzheim, den 16.8.17

Bild: Himmelsscheibe von Nebra

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email
,