Mondfinsternis am 27.7.18 in Löwe/Wassermann

 

Am Freitag, den 27.7.18 taucht der Mond  von 21.30 -23.15 Uhr in den Kernschatten der Erde und beschert uns damit in Mitteleuropa die längste Mondfinsternis des 21.Jahrhunderts.

Der Mond geht je nach Standort kurz nach 21 Uhr auf und ist bereits schon zur Hälfte in`s rötliche Schatten-Gewand gehüllt. Am dunkelblauen Dämmerungshimmel sieht es besonders schön und geheimnisvoll aus.

Unterhalb des Mondes geht im Südosten auch der Mars auf, der rotgolden strahlt, und Jupiter (südwestlich) am Himmel an Leucht- und Strahlkraft übertrumpft.

Der Juli hat es energetisch in sich. Zuerst die Sonnenfinsternis am 13.7., die diese Mondphase bis zum nächsten Neumond im August mit Plutos Transformationsenergien  angereichert hat. Alles, was im Unfrieden in uns liegt, hat nun die Chance bereinigt zu werden. Es mag als anstrengend und herausfordernd, manchmal auch ermüdend und erschöpfend sein, aber es ist kosmisch gesehen nur zu unserem Besten. Wir erhalten langsam aber sicher damit die Chance, unser Leben und Wirken so zu gestalten, wie es unseren Anlagen, Talenten und Ressourcen entspricht: kurz ein erfülltes und authentisches Leben im zwanglosen und inspirierenden Miteinander zu gestalten. Das betrifft alle Lebensbereiche.

Die weibliche Energie profitiert von Plutos Transformationsenergie besonders: Sie kann ihre Schönheit, Wildheit und Überfluss, die für die weibliche Energie stehen, wieder ein Stück mehr entfalten, fliessen und strahlen lassen. und wir erkennen es alle, an den strahlenden Augen und ihrer Ausstrahlung, die vom Reichtum und der Fülle der weiblichen Seele zeugen. Pluto bringt die Transformationswellen, er nimmt weg, was nicht mehr lebendig ist und beschenkt uns dann reich – ein innerer Reichtum, der im Aussen die Fülle anzieht.

Die weibliche Energie ist die Heilerin, die in ihrer Rückverbindung weiss, dass Leid und Krankheit, Ausdruck der Trennung vom Ganzen sind, die Ahnenübergreifend gesehen werden wollen, da alles miteinander verwoben ist. Sie nährt sinnvolle Strukturen, die das Leben, Wachstum und die Fülle für alle Lebewesen, inclusive Mutter Erde, fördern und begünstigen.

Mit dem Vollmond im Wassermann kommen wir an einen sehr spannungsgeladenen Höhe- und gleichzeitig Wendepunkt. Nicht nur die Finsternis wirft ihren Schatten auf uns, auch Mars und Uranus spielen eine grosse Rolle. Das gibt ein Gemisch aus erneuernden, aufwirbelnden und auch explosiven Energien, die achtsam gehandhabt werden wollen.  Überraschungen und plötzliche Wendungen sind im Gepäck, genauso wie kreative Impulse und geniale Ideen.

Die starken Energien können auch ein gefühltes Chaos hervorbringen. Zumal sich die Mondfinsternis im Wassermann, die Sonne im Löwen und Uranus im Stier – alles fixe Zeichen- abspielt. In fixen Zeichen ist das Thema Sicherheit und Beständigkeit, elementar. Uranus wird vieles aufwirbeln und aufmischen.

Wichtig ist es in sich geerdet zu bleiben, um sich gewahr zu werden, wo wir uns noch wie im Gefängnis oder auch gefesselt fühlen; klein und bedürftig, ein Schatten unserer selbst. Oder auch Ideologien und Vorstellungen blind folgen, die nicht im Herzen gegründet sind. Aufgrund der vielen kreativen Impulse werden wir befähigt, neue Wege zu finden, die uns lebendig, sinnerfüllt und leicht machen. Der Löwe schenkt uns den Mut und spielerische Experimentierfreude, auch entsprechend zu handeln und unseren Alltag und unsere Existenz mit neuem Glanz und Lebensfreude aufzupolieren. Bedenke, nur im Chaos kann ein neuer Stern entstehen.

In diesem Juli, aber auch im August, der uns eine weitere Sonnenfinsternis beschert, werden viele Entwicklungen und Entfaltungen ausgelöst, die uns vielleicht erst im Spätsommer und Herbst im vollen Ausmass bewusst werden, was sich alles verändert hat. Bewusst oder unbewusst – je nachdem- werden Strukturen gelegt, die die Zukunft formen werden.Wenn wir dem kosmisch-evolutionären Ruf nach Veränderung und Aufwachen folgen, kann es nur gut werden.

Merkur (Kommunikation, Denken) befindet sich – von der Erde aus gesehen – vom 26.7.- 19.8.18 in seiner Rückläufigkeitsschlaufe im Zeichen Löwe. Wir können uns in dieser Zeit besonders gut hinterfragen, ob wir unser Herz reden lassen oder ob wir kontrolliert, nur das reden, was “man” sagt oder was der konditionierte Verstand mitzuteilen hat. Die Worte unseres Herzens sind immer herzlich, aber auch klar und vor allem ehrlich und wahr. Sie berühren andere  im Herzen und schaffen Nähe, Wärme und Vertrauen. Und das ist doch genau das, wonach wir uns sehnen. Gepräche von Herz zu Herz sind immer wertschätzend und voll Dankbarkeit.

 

(c) Susanne Glaser, Pforzheim, den 23.7.18
Bild: Paolo Cinnia

 

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email
,