Venus im Skorpion rückläufig – Neumond in Waage am 9.10.18

 

Venus, die Göttin der Liebe durchwandert rückläufig vom  5.10. bis zum 17.11.18 die Unterwelt – den Hades -, um in der Tiefe Harmonie und Ordnung zu schaffen, damit sie ihre Weiblichkeit, Eros und Schönheit  aus der Tiefe heraus offenbaren und fliessen lassen kann.

Die stark transformatorischen Kräfte zeigen uns auf, wo wir in unguten Abhängigkeiten stecken, schädliche Bindungen und faule Kompromisse, Verträge oder Abmachungen eingegangen sind, die uns nicht mehr gut tun, vielleicht nie gut getan haben und unseren freien authentischen Ausdruck einschränken, blockieren und untergraben oder uns überhaupt nicht berühren. Das gilt auch für berufliche Verbindungen.

Vielleicht tauchen auch Beziehungspartner aus der Vergangenheit auf, wo noch etwas offensteht oder nicht angenommen wurde. Genauso können sich karmische Verbindungen zeigen und Trauer um schmerzliche Erfahrungen. Tief berührende, ekstatische und unter die Haut gehende Erlebnisse können als Erinnerung unseren Körper durchwärmen und die Sehnsucht nach mehr , nach Leidenschaftlichkeit und Tiefe, die durch und durch geht, schenken. Im Alltag geht diese Qualität, die uns Kraft und Vitalität gibt, oft verloren.

Wir sind Riesen, denen man eingeredet hat, dass sie Zwerge sind.
Robert Anton Wilson (Bestsellerautor, Philosoph)

Venus in der Unterwelt gleicht der Suche nach der Wahrheit, in unseren tiefsten Tiefen, wo unsere tatsächlichen Motivationen liegen, wo wir uns nichts mehr schön reden, sondern das spüren und fühlen können, was wirklich ist. Das ist die Basis und vor allem die grosse Chance, um Beziehungen auf eine neue Umlaufbahn zu schicken, wo wir den Anderen nicht mehr brauchen, abhängig und bedürftig sind oder als Erfüllungsgehilfen benutzen. Beziehungen und Begegnungen auf gleicher Augenhöhe kultivieren in tiefer Wertschätzung und Respekt, dem anderen Gegenüber.

An der Wurzel wird auch die wahre Weiblichkeit geboren – auch am Sexus materiell sichtbar – hier findet sie ihre Geborgenheit in sich selbst, durch die Rückverbindung an die Ahnen, Mutter Erde und den Kosmos, an die Wasser des Lebens. Sprich: sich eingebettet fühlen und freie Entscheidungen treffen können, die dem Wohl aller Lebewesen und des ganzen Planeten dienen.

Bei Skorpion wird auch das Thema Kontrolle thematisiert. Die Angst vor Kontrollverlust. Erst wenn wir bereit sind die Kontrolle aufzugeben, entfaltet sich die weibliche Energie und Schönheit. Die Bereitschaft sich wirklich einzulassen, einzutauchen in die Liebe, Magie und Ekstase und sich durch und durch berühren zulassen. Bei Venus im Skorpion geht es an´s Eingemachte, es geht nicht darum die Raupe zu perfektionieren, sondern den symbolischen Tod der Raupe anzunehmen, um als wunderschöner Schmetterling leicht und neugierig die Schönheit und das Geheimnisvolle zu entdecken.

  • Wie gehst Du mit dem Thema Kontrolle um?
  • Kannst Du dem Leben vertrauen?

Mars tanzt mit Lilith, die der natürlichen weiblichen Urenergie entspricht, noch immer am absteigenden Mondknoten herum und lädt ein, falsche Ideologien über Bord zu werfen, um sich dem hinzuwenden, was Deine in Dir liegenden Schöpferkräfte ausgedrücken wollen – Herzentscheidungen zu treffen. Die Energien können eine gewissen Kampfgeist, ein inneres Gerangel und Hin-und Her auslösen oder einfach auch nur Erschöpfung, Überforderung und Müdigkeit.

Pluto wurde am 2.10.18 wieder direktläufig und kann damit Bewegung in Themen bringen, die sich bereits schon Anfang oder im Frühjahr des Jahres zeigten. Der Neumond im Waagezeichen am 9.10.18, um 5.47 Uhr, lädt auch in diesem Fall dazu ein, nun die ersten wichtigen Schritte zu machen oder Entscheidungen zu fällen, auch wenn es nicht so leicht ist. Vielleicht geht es darum, sich aus Abhängigkeiten zu befreien und den Mut zu entwickeln, den als richtig erkannten Weg zu gehen.

Die Energien sind heftig und stark und können auch zu zwanghaftem Verhalten geneigt machen, wo man versucht, sich mit aller Macht an Dingen festzuhalten, die bereits schon lange leblos sind. Machtgerangel und Machtkämpfe.

Alles in Allem unterstützen die Energien, in die Lebendigkeit und Freude am Dasein zu kommen, auch wenn sich hie und da ein Abschiedsschmerz meldet. Der gehört einfach dazu und öffnet unser Herz für mehr Reichtum und Fülle.

 

Stufen

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf´ um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen;
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden,
Wohlan denn Herz, nimm Abschied und gesunde!

Hermann Hesse

 (c) Susanne Glaser, 4.10.2018, Pforzheim
Bild: ” Die Geburt der Venus” (anno 1485) von Sandro Botticelli

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt oder kopiert werden (mit Name und Link zur Website). Herzlichen Dank dafür.  

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email
,