Blutmond im geheimnisvollen Skorpion am 16.05.2022, um 6.14 Uhr

 

Leben oder gelebt werden

Am 11.05.2022 (-18.10.22) wandert Jupiter ins feurige Widderzeichen. Der größte Planet unseres Universums umspannt die Themen Wahrheit, Vertrauen, Sinnsuche, Expansion, Glück, Visionen verbunden mit Aufbruch, Neubeginn. Das Feuer wird neue, wundervolle Pioniere auf ihrem Gebiet hervorbringen, die mutig ihren Weg gehen, ihrer Vision folgen, sich von begrenzenden und kleinmachenden Gedanken und Gefühlen befreit haben.

Übertreibungen

Das Feuer bringt starke Handlungsenergien, aber auch Fanatismus und Übertreibung auf den Plan, im Kleinen wie im Großen. Im Finsternis-Monat Mai zumal mit rückläufigem Merkur, macht es großen Sinn, nicht zu impulsiv und kopflos voranzupreschen, sondern im Herzkontakt zu bleiben. 

Rückwärtsschlaufe

Gleichzeitig wird am 11.05.2022 (-13.06.22) Merkur im Zwillingszeichen rückläufig und greift damit auch Themen auf, die neu bewertet und besprochen werden wollen. In der Rückläufigkeit sind Planeten der Erde näher als sonst. Damit intensiviert sich auch das Bedürfnis, alte abgerissene Gesprächsfäden wieder aufzunehmen und frischen Wind in manche Beziehung zu bringen, die in einer Wortlosigkeit, verletzten Gefühlen, Vorwürfen und Enttäuschungen endete.

Bei Merkurs Erdnähe sind wir mehr in der Lage, verschiedene Blickwinkel einzunehmen, bisher ungesehene Puzzleteile zu entdecken, die ein neues Gesamtbild ergeben, mehr verstehen zu lernen, wieso, weshalb und warum.

Blutmond

Dazu taucht uns noch der Blutmond (Vollmond-Finsternis) im Skorpion  in sehr intensive, transformierende und überaus magische Energien ein. Alte Konflikte und verdrängte Emotionen können an die Oberfläche kommen, getriggert werden und für ein gefühltes Auf- und Ab, ein Hin und her und  Achterbahnfahrten sorgen, aber auch für regelrechte Erleuchtungen.

Die volle Mondin berührt uralte Themen, karmische Verstrickungen, Beziehungen, auch Verträge und Abmachungen, die  gelöst werden können. Wahrheit, heilt und befreit, betonte schon Jesus. Versöhnung und Verzeihung lösen alte Verstrickungen auf. Es liegt ein kosmischer Segen darauf. 

Aspekt des Ur-Schmerz der verletzten Weiblichkeit

Die Venus tanzt engumschlungen mit Chiron – der Urwunde –  im Widderzeichen, der durch die Entwertung der weiblichen Energie, der Körperlichkeit und Sexualität  entstanden ist. Der Schmerz, nicht so geliebt zu sein, wie die Natur uns geschaffen hat. 

Auf der Flucht

Um den Schmerz nicht zu spüren, rennen wir vor uns selbst weg und spielen nicht selten künstliche Rollen. Die weibliche Energie kann sich nicht entfalten, kann nicht fließen, solange wir – gemäß dem Widderprinzip – uns über Leistung, Vergleich und Wettbewerb definieren. Da bauen wir eine Mauer um uns selbst herum, und fühlen uns dahinter einsam, weder geliebt, noch gewürdigt und werden sogar neidisch, eifersüchtig und missgünstig.

Chance

Die Energien können Deinen Schmerz wachküssen. Betrachte es als Chance, weine Deine Tränen, wüte Dich kreativ aus und Du wirst in den Genuss kommen, dass Deine Energien so richtig fließen, Deine Weiblichkeit sich weiter entfaltet und deine Blüte sich öffnet.

Denke an die Natur: Außer in der Partnerwahl gibt es keine Rivalität und Wettbewerb. Leistung interessiert die Natur nicht, das sind künstliche Vorstellungen, die uns trennen, statt verbinden.

Bauplan

Jede Blume folgt ihrem Bauplan und entfaltet ihre einzigartige Schönheit, die bereits schon in ihr angelegt ist. Das vergessen wir auch immer wieder und machen uns Gedanken über unser “Design”, wer will ich denn sein? Du bist schon in Perfektion da und Deine Aufgabe ist es, alle Beschränkungen zu erkennen, wo Du Dir und deiner Entfaltung im Wege stehst.

Kundalini

Die Kundalini liegt im Wurzelzentrum unseres Körpers – nach dem Yoga und Sanskrit- eine schlafende Energie, die aus zwei Schlangen – weibliche und männliche Energie – besteht. Wenn sich erwacht, bewegen sich die Schlangen – die Energie – nach oben. Deine Wirbelsäule richtet sich auf, du beginnst, Himmel und Erde in Dir zu vereinen, das Leben dankbar als Wunder und Magie zu entdecken. Sie kann durch das heilige Feuer der Sexualität ausgelöst werden, manchmal auch durch Geburten oder Unfälle oder auch durch Kundalini-Yoga.

Im Wurzelzentrum liegt übrigens unser geistig-spiritueller Bauplan, wer wir wirklich sind.

Höchste Wonne & Glückseligkeit

Es öffnet sich eine ganz neue Erlebniswelt, die Dich in höchste Höhen der Vereinigung und Auflösung bringt, aber auch an Deinen Wurzeln rüttelt und schüttelt, heilt und läutert. Das ist reine Bewusstseinsenergie, wo kein Stein mehr auf dem anderen bleibt, wo die Vereinigung mit dem Leben, der Liebe und der Natur zelebriert wird, der heiligen weiblichen und heiligen männlichen Energie – dem Urprinzip der Natur und des Kosmos.

Bedingungslose Liebe 

Sie kann auch erwachen, wenn Du beginnst, nicht mehr wegzurennen, Dir nichts mehr schön zureden, die rosarote Illusionsbrille abnimmst, Dich so anzunehmen, wie Du bist, Deinen Schmerz zu fühlen, Deine Wut, Deine Trauer, Deine Angst und Ohnmacht, Deine Freude, Deine Wildheit, Kreativität und Verrücktheiten und Dir die Freiheit nimmst, so zu sein, wie du gemeint bist; auf Dein Potential zurückzugreifen, zu entdecken, dass Du ein geniales und wunderschönes Schöpferwesen bist.

WENN DU DIE WELT VERÄNDERN WILLST, LIEBE EINEN MANN …

Wenn du die Welt verändern willst, liebe einen Mann, liebe ihn ganz.
Nimm den, dessen Seele die deinige ruft, der dich sieht und mutig genug ist, Angst zu haben.
Nimm seine Hand und führe ihn sanft zum Blut deines Herzens,
Wo er deine Wärme spüren und ausruhen kann.
Verbrenne seine schwere Last in deinem Feuer,
Schau tief in seine Augen und sieh, was dort schlafend oder wach, scheu oder erwartungsvoll liegt,
Schau in seine Augen und sieh dort seine Väter und Großväter und all die Kriege und den Wahnsinn, für den ihr Geist in fernen Ländern und fernen Zeiten gekämpft hat.

Schau auf ihre Schmerzen und Kämpfe, ihre Qualen und ihre Schuld, schau ohne Urteil darauf
Und lass alles gehen.
Fühle dich ein in die Last, die er von seinen Vorfahren mitbekommen hat,
Und sei dir bewusst, dass er in dir eine sichere Zuflucht sucht.
Lass ihn unter deinem ruhigen Blick schmelzen
Und wisse, dass du ihm seine Wut nicht zurück zu spiegeln brauchst,
Denn du hast einen Mutterleib, einen süßen, tiefen Durchgang, um alte Wunden zu waschen und zu erneuern

WENN DU DIE WELT VERÄNDERN WILLST, LIEBE EINEN MANN…

Sitze vor ihm in der vollen Größe deiner Weiblichkeit und in deiner ganzen Verwundbarkeit,
Im Spiel deiner kindlichen Unschuld und in den Tiefen deines Todes.
Sei eine blühende Einladung, sanft und nachgebend, offen, dass seine männliche Kraft auf dich zukommt … und schwimme mit ihm im Uterus der Erde, in stillem Wissen.
Und wenn er sich zurückzieht – denn das wird er – wenn er in seine Höhle flieht,
Versammle deine Großmütter um dich und lass dich von ihrer Weisheit umschließen,
Höre ihr zartes Murmeln und lass dein ängstliches Mädchenherz davon ruhig werden.
Werde ganz still und warte geduldig auf seine Rückkehr,
Sitze und singe vor seiner Tür Lieder der Besänftigung.

WENN DU DIE WELT VERÄNDERN WILLST, LIEBE EINEN MANN…

Betöre nicht den kleinen Jungen in ihm
Mit List und Tücke und verführerischen Tricks
Um ihn zu ködern – in ein Netz aus Zerstörung, Intrigen und Hass,
schrecklicher als jeder Krieg, den seine Brüder führten.
Das ist nicht weiblich, das ist Rache,
Das ist das Gift verschlungener Schnüre,
Des Jahrtausende alten Missbrauchs, der Vergewaltigung der Welt.
Es gibt einer Frau keine Kraft, wenn sie ihm die Eier abschneidet,
Es macht sie klein
Und tötet uns alle.
Und ob seine Mutter ihn gehalten hat oder es nicht konnte,
Halte du ihn und führe ihn in deine Anmut und deine Tiefe,
In das glimmende Feuer in der Mitte der Erde.
Strafe ihn nicht, wenn er deinen Bedürfnissen und Ansprüchen nicht genügt
Weine für ihn und lass alles in deinem Blut heimkommen

WENN DU DIE WELT VERÄNDERN WILLST, LIEBE EINEN MANN…

Liebe ihn nackt und frei,
Liebe ihn und öffne Körper und Seele für den Kreislauf von Geburt und Tod.
Und danke ihm für die Gelegenheit,
Mit ihm durch wütende Stürme und stille Wälder tanzen zu können.
Habe den Mut, zerbrechlich zu sein,
Und lass ihn aus den berauschenden Blütenkelchen deines Seins trinken.
Lass ihn spüren, dass er dich halten, für dich eintreten und dich schützen darf.
Lass dich in seine Arme fallen und vertraue, dass er dich auffängt,
Selbst wenn du tausendmal fallengelassen wurdest.
Lehre ihn, sich hinzugeben, indem du dich selbst hingibst,
Und schmilz in das süße Nichts im Herzen dieser Welt.

WENN DU DIE WELT VERÄNDERN WILLST, LIEBE EINEN MANN…

Ermutige ihn, füttere ihn, lasse ihn, höre ihn, halte ihn, heile ihn.
Im Gegenzug wirst du genährt und gestärkt werden von seinem
Klaren Denken und seinen gerichteten Pfeilen und
Beschützt werden von seinen starken Armen.
Wenn du ihn lässt, kann er alles sein, was du dir je erträumt hast.

WENN DU EINEN MANN LIEBEN WILLST, LIEBE DICH SELBST

Liebe deinen Vater, deinen Bruder, deinen Sohn, deinen Ex-Partner,
Liebe alle vom ersten Jungen, den du geküsst hast,
Bis zum letzten, über den du geweint hast.
Danke für die Geschenke,
Für die Entwirrung, die dich zu dem geführt hat,
Der jetzt vor dir steht,
Und finde in ihm die Saat alles Neuen und Sonnigen,
Die Saat einer neuen Welt, die ihr gemeinsam erschaffen könnt.

Lisa Citore
(Übersetzung von Wilfried Nelles)

© Susanne Glaser, 11.05.2022, Pforzheim
 
 
Mein Artikel darf gerne geteilt und weitergeleitet werden. DANKE.

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email