Neumond im Zeichen Fische am 4.3.11, um ca. 21:45Uhr

mond Für ca. 35 Std. überstrahlt das Licht der Sonne den Mond, sodass wir ihn nicht sehen können. Es ist Neumond, eine
geheimnisvolle Zeit, weil die Nächte abseits der künstlichen Illuminationen, etwas Geheimnisvolles und Mystisches
haben.
Die Konjunktion unserer beiden grossen Lichter gleicht einer Hochzeit und einer Vereinigung in der etwas Neues
geboren werden kann, das der Mond auf seiner Reise durch den Tierkreis wachsen lassen kann.

Im Zeichen Fische wird die Reise durch den Tierkreis erstmal beendet, sodass im darauf folgenden Zeichen Widder ein neuer Anfang stattfinden kann. Somit tragen die Fische das Ende und die Erlösung in sich, aber auch den Keim für den Neuanfang.
Die Fische sind ein mediales Zeichen, das sich in aller Regel selbstlos, mitfühlend und liebend zeigt. “Lange Antennen”, die dem Fischezeichen zu eigen sind, verbinden sich mit der Transzendenz und der Göttlichkeit, manchmal aber auch mit Traumwelten, die im Hier und Jetzt schwer Fuss fassen können und einen Touch von Weltflucht vermitteln.
Fische bildet zusammen mit der Jungfrau die Existenz-, Sinnsuche- oder auch Gesundheits-Achse.
Chaos, was der Fischenatur entspricht versus Ordnung, dem Prinzip der Jungfrau.
Für die Fische ist es wichtig von der Jungfrau, eine gewisse bodenständigen Ordnung einzubringen, um sich nicht im Chaos zu verlieren.
…und für die Jungfrau zeigt es sich als Bereicherung, in ihre Ordnung mal einen kleinen Hauch von Chaos und Spiritualität einfliessen zu lassen; denn:

nur im Chaos können neue Sterne geboren werden

Vertrauen – in sich, in das Leben und in eine göttliche Führung – wäre ein schöner Same, den der Mond auf seiner monatlichen Reise mitnehmen und wachsen lassen kann.

Eine gute Zeit
wünscht euch Susanne

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email