Zwischen Sein und Schein – Vollmond am 14.09.2019 in Jungfrau/Fische

 

Im September stehen wir im Einfluss einer sehr hochschwingenden und speziellen Energie, die einerseits für viel gefühltes Chaos sorgen und andererseits wichtige Erkenntnisse und tiefgreifende Heilungsprozesse einleiten kann – sofern wir es annehmen. Die Energien laden uns ein, das Leben lieben zu lernen und dankbar im Fluss zu sein.

Vor allem stehen unsere Beziehungen im Fokus: Liebesbeziehungen, familiäre Beziehungen, die Beziehung zum Beruf und zum Alltag und nicht zuletzt die wichtigste aller Beziehungen, die der Dreh-und Angelpunkt des ganzen Lebens ist, nämlich die wertschätzende und liebende Beziehung zu sich selbst, als schöpferischer und einzigartiger Ausdruck der Natur und des Kosmos.

Auch die Wissenschaft bestätigt ein uraltes und spirituelles Wissen, dass unser emotionales Kostüm, mit all den Verletzungen, Wut, Hass, Ohnmacht, aber auch Begierden bereits schon bei der Geburt in uns ruhen, genauso wie die Form und Bauweise unseres Körpers. 

Magnetismus

Das “emotionale Kostüm”  modelliert unser Schicksal, es zieht magnetisch Erfahrungen und Menschen in unser Leben, die uns sehr erfreuen und berühren, aber auch unsere tiefsten emotionalen Abgründe ansprechen können. Wir bekommen aus ganzheitlicher Sicht genau das, was wir für unser Wachstum brauchen –  was wir brauchen, um das Niedere in uns überwinden zu lernen, um sich aufzurichten, seine Schönheit und Potentiale dienend zu entfalten. Kurz: Himmel und Erde in uns zu vereinen. Und denke an Goethes Worte,  dass die Lieblinge der Götter besonders gefordert werden. Große Seelen suchen sich ein großes Schicksal heraus.

Eine neue Art des Denkens ist notwendig

Unser kondioniertes Denken hat sich vom Kosmos und der Natur entfernt und weiß nicht, wie Liebe, Leben und Wachstum wirklich funktionieren. Unser Denken versucht Probleme und anstehende Wachstums-Schritte  mit Schuldzuweisungen, Ausgrenzungen und Verurteilungen zu lösen –  ganz oft vergeblich. Nicht selten fühlen wir uns als ohnmächtiges Opfer widriger Umstände. Wir geben unsere natürliche Macht an andere ab, und bleiben emotional-geistig in den Kinderschuhen stecken.

Das neue Denken braucht die Anbindung an die natürlichen Ordnungen, dem Kosmos und der Natur. Das bringt Weisheit. Die Basis dieses Denkens ist einerseits die Selbstverantwortung für alles, was war, ist und kommt. Andererseits braucht es Wahrheit, Aufrichtigkeit und  Ehrlichkeit.

Jesus meinte dazu:  Wahrheit heilt und befreit.

Vertrauen ist ebenso ein Grundlage. Vertrauen in sich selbst, sein Schicksal und seine göttliche Führung, die dann segensvoll zu wirken beginnt, wenn das Brett vor dem Kopf – das konditionerte Denken –  sich auflöst und das 3. Auge aktiv wird. Mit dem 3. Auge* sieht man besser, weil ganzheitliche Denkprozesse eingeleitet werden.

Die volle Mondin am 14.09.2019, um 6.32 Uhr im Zeichen Fische hüllt uns in sehr mystische, magische und durch und durch berührende Energien ein. Das kann sehr erhellende Momente bringen. Es können genauso gut, emotionale Fässer überlaufen, mit Inhalten, vor denen man schon lange Zeit geflüchtet ist, sie unter Dach und Fach halten wollte.

Es ist eine spannungs-geladene Energie, die den Finger auf das drückt, was in der Unordnung liegt. Eine Heilungsenergie, die wir nutzen sollten, um uns selbst in Ordnung zu bringen, zu heilen und zu verzeihen.

Ho`oponopono 

Ho`oponopono ist ein hawaiianisches Vergebungsritual, das mit den Vollmond-Energien besonders wirksam ist. Das Wort bedeutet übersetzt auch so viel wie “in Ordnung bringen”

Damit Heilung geschehen kann, bedarf es unbedingt der Eigenverantwortung; zu begreifen, dass wir selbst die Ursache unserer Emotionen, unseres Schicksals sind. 

Das Mantra lautet

Es tut mit Leid

Ich verzeihe

Ich danke 

Ich liebe

Laut aus dem Herzen gesprochen, können diese Worte wahre Wunder bewirken. Dein Energie-System wir gereinigt und erneuert. Überall da, wo gestaute Emotionen, Vorwürfe, Beschuldigungen und Verurteilungen den Lebensfluss blockieren, ist es hilfreich und lösend. Auch Organe und unser ganzer Körper profitieren von dem Ritual. Denn viele Krankheiten schaffen wir uns selbst durch Verurteilung, Stress, Ausgrenzung und Verdrängung.

 

Weiblichkeit – Männlichkeit

Die Weiblichkeit kann richtig erblühen und ihre Schönheit, ihr Charisma und Ausstrahlung entfalten, wie die Blumen in der Natur. Eine Rose käme nie auf die Idee, einer anderen Blume Vorhaltungen oder Schuldzuweisungen zu machen, noch würde sie Dir vorspielen” ich bin eine Flamingoblume”.

Die Natur ist nicht nur wegen ihrer atemberaubenden Schönheit so wohltuend für uns. Es ist auch die Authentizität der Natur, die sich nicht verbiegt, um uns etwas vorzugaukeln. Sie entfaltet ihre wahre Schönheit, die auch in uns liegt. Mit Ehrlichkeit und Eigenverantwortung heilen wir nicht nur uns, sondern unser Umfeld wird davon auch profitieren und erblühen. Es liegt ein besonderer Auftrag für uns Frauen darin, weil wir über die  Zyklen und Rhythmen besonders eng mit Mutter Erde und der Natur verwoben sind.

Wir Frauen tragen das Potential für eine bessere Welt in uns, wo wir auch der männlichen Energie helfen können, nicht durch Vorhaltungen und Verurteilungen, sondern durch die eigene Heilung, in  die richtige Schwingung zu kommen, sich auszubalancieren.

Vor allem die Liebesbeziehungen und Elternbeziehungen tragen dazu bei. Bleiben wir im emotionalen Drama stecken, verändert sich nichts. Gehen wir in die Eigenverantwortung und machen uns bewusst, dass die Emotionen in mir, die eigenen sind, die es zu heilen gilt, betreten wir eine neue Erlebnis- oder auch Bewusstseinsebene mit zutiefst erfüllenden Erfahrungen, Berührungen und wirklicher Verschmelzung. Unsere wahre Schönheit kann zu blühen beginnen.

(c) Susanne Glaser, den 11.09.2019, Pforzheim
Bild: DNA-Neuausrichtung von Karin Trott licht-insel

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt.
Herzlichen Dank dafür.

* Wissenschaftlich-medizinische Studien belegen, dass die Zirbeldrüse – das 3. Auge – in der heutigen Zeit verkalkt ist und damit nicht richtig funkionstüchtig. Das mag das Sichtbare sein, wo ergebnisoffen viel herum gedoktert wird. Auf der feinstofflichen Ebene ist unser “verkalktes Denken”, das sich nicht am Kosmos – der höheren Ordnung- orientiert, ursächlich.

Sobald Du beginnst, Selbstverantwortung zu übernehmen, Dich aus dem Gefängnis des “betreuten Denkens”befreist, Dich und das Leben hinterfragst, ehrlich und wahrhaftig bist, Dich in Ordnung bringst, was in der Un-Ordnung liegt, löst sich auch der sichtbare Kalk nach und nach auf.

Du wirst Schritt für Schritt zu dem wunder-vollen und einzigartigen Menschen, den die Schöpfung genau dafür auserwählt hat und Du bist Balsam für die Erde mit all ihrem Reichtum und ihrer Schönheit.

Wenn Du Begleitung – auch beim Ho´oponopono-Ritual oder ein Coaching brauchst, stehe ich gerne zur Verfügung. 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email
,