Am Wendepunkt – Vollmond in Steinbock/ Krebs am 22.06.2024, um 03.07 Uhr

 

Turbulenzen

Aktuell verstärkt die extreme Übersteuerung der Schumann-Resonanz, die mit unseren Gehirnwellen im Austausch steht, die kosmischen Energien: Wir können gefühlte Achterbahnfahrten, Erschöpfung, Kopfschmerzen, körperliche Zipperlein oder immer wieder Stagnationen erleben, wo wir nicht so können, wie wir gerne wollen würden.

Und im nächsten Moment scheint der Spuk vorbei zu sein  und alles fühlt sich wieder wunderbar an. Ein mitunter anstrengendes Hin und Her.

Sommersonnwende

Am 20.6.24, 22.51 Uhr, erreicht die Sonne ihren nördlichen Wendekreis. Auf der Nordhalbkugel beginnt der kalendarische Sommer. Die Sonne, im Krebszeichen angekommen, steht senkrecht zur Erde, im Zenit und zaubert den längsten Tag.

Mehr dazu in meinem Video: 
  Sommersonnwende &  Erdbeermond

Vollmond im Steinbock

Die Sommersonnwende steht im beginnenden Einfluss des Vollmondes. Tagsüber strahlt die Sonne in ihrer vollen Kraft und Potenz und in den Nächten vom 21./22.06.24 empfängt der Mond das starke Licht der Sonne. Was für erleuchtende Energien, die von Neptun noch in sehr hochschwingende Liebeswellen getaucht werden.

Sein vs. Schein

Das kann auf der einen Seite richtig Klarheit schenken, aber auch Verwirrung und Enttäuschung. Neptun ganz am Ende des Fischezeichens löst Scheinwelten auf. Welten, in die wir uns geträumt, schön geredet oder auch geflüchtet haben. Und wir können an einem Punkt angelangt sein, wo die Täuschung immer offenbarer wird. 

Wahrheit

Die Wahrheit steht in Fokus. Das betrifft familiäre Themen und Beziehungen aller Art, auch berufliche. Der Wunsch offen und ehrlich zu sein verstärkt sich sehr. Ganz getreu dem Motto von Jesus: Wahrheit heilt und befreit.

Die Energien können einiges innerlich aufwirbeln, aber letztendlich zum Vorteil. Denn mit der Wahrheit beginnt unsere innere Sonne zu leuchten und aus Deinen Augen glitzernd zu strahlen: Dein wahres wunderschönes Wesen, Deine Seele breitet ihre Flügel aus.

Das Geschenk von Merkur und Venus

Merkur und Venus erinnern uns daran, dass klärende Gespräche geführt werden können. Gespräche, die auf Vorwürfe, Verurteilungen und Schuldzuweisungen verzichten. Damit wird der Raum der Liebe, Nähe, Berührung und wirkliches Verstehen geöffnet – wir wertschätzen einander, stehen auf gleicher Augenhöhe. Wir alle brauchen diesen nährenden Seelenraum, um sich überhaupt öffnen zu können. 

Verhärtungen lösen

Bei Schuldzuweisungen, Niedermachungen, Vorwürfen und Verurteilungen macht unser Köper automatisch dicht, um sich zu schützen.  Gerade in der “Krebszeit” (-22.7.24) kann man besonders gut familiäre Verhärtungen liebevoll lösen, auch wenn viele Tränen fließen können.

Rote Schlange

Nach dem Mayakalender steht der Vollmond im Zeichen der roten Schlange. Eine sehr weibliche Transformationskraft, die hochspült, was noch nicht gelöst wurde, was Dich hindert, voll Dein Potential und Kreativität zu leben. Schlange und Drache waren schon immer die Begleiter der großen Göttin – der Muttergöttin.

Mystische Erfahrungen

Es können sich auch sehr mystische und spirituelle Erfahrungen zeigen, die Dich in ganz andere Welten eintauchen lassen, die zuvor verschlossen waren. Du kannst regelrechte Erleuchtungen haben, die Dir einen ganz neuen Blick auf Dich selbst und Dein Leben gewähren. Mit Neptun stehen wir an einem ca. 165-jährigen Endpunkt eines Erfahrungszyklus. In diesem Zyklus war und ist viel Schein, statt wirkliches Sein vorhanden.

Stille

Nimm Dir immer wieder Zeit für Rückzug und Stille in der Natur, um diesen heiligen Energien, in die wir durch die Wendezeit eingehüllt und durchflutet sind, aufzunehmen, Dich durchdringen und berühren zu lassen, um die Verbundenheit mit der Natur und allem, was es gibt zu spüren, zu fühlen, wahrzunehmen – sich dessen bewusst zu werden. Das kann sich wie eine totale Erneuerung anfühlen.

Indianisches Gebet

Sei gesegnet mit der Kraft des Feuers,
mit seiner Macht,
zu verbrennen und zu verwandeln.
Mögest du hell strahlen und Kraft und Wärme geben.

Sei gesegnet mit der Lebendigkeit des Wassers,
mit seiner Fähigkeit,
zum Fließen zu bringen was erstarrt ist.
Mögen die Menschen bei dir Ruhe finden und Klarheit.

Sei gesegnet mit der Leichtigkeit der Luft,
die weit werden lässt,
was eng ist, und leicht macht was bedrückt.
Möge deine Gegenwart Menschen aufatmen lassen.

Sei gesegnet mit der Festigkeit der Erde,
die dir Wurzeln schenkt und dich erinnert
an den Kreislauf des Lebens.
Mögest du Halt finden und Halt geben.

© Susanne Glaser, 18.06.2024, Pforzheim 
Bild: Sonnwendfeuer von Annett ⛩️🌈AnnTorii

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on facebook
Facebook
Share on xing
Xing
Share on linkedin
Linkedin
Share on print
Print
Share on email
Email

Liebe, Leichtigkeit und Hindernisse – Neumond in Zwillinge am 06.06.2024, um 14.38 Uhr

 

Allgemein

Der Einfluss von Saturn nimmt mit dem Neumond deutlich zu. Die sonst lockere und leichte  Zwillingsenergie kann eher ernst, ausgebremst und nachdenklich werden. Es kann um Grenzen des Machbaren gehen, Hindernisse zu überwinden, genauso um Verantwortungen und Konsequenzen von Handlungen, die sich jetzt zeigen können und nach einer neuen Lösung suchen.

Prüfung

Saturn prüft, ob Beziehungen, Verträge und Wertvorstellungen wirklich dem entsprechen, was einem am Herzen liegt oder ob wir uns in Kompromissen oder diplomatischen Haltungen verbogen haben und jetzt deutlich spüren können, dass es uns Kraft abzieht, statt uns Flügel zu schenken.

Machtgerangel

Mars und Pluto können für Machtgerangel, Spiel mit dem Feuer, Provokationen, eruptive Ausbrüche, aber auch für Durchbrüche sorgen. Es sind sehr dynamische Energien, die auch Angst verursachen können. deswegen ist es so wichtig, sich aus diesen Feldern herauszunehmen, um sich auf sich selbst und sein Umfeld zu besinnen.

Juni – der Monat der Göttin

Der Monat Juni ist der Göttin Juno geweiht. Die römische Göttin für Ehe, Heim, Geburt und alle weiblichen Bereiche. Ihr Begleiter ist der wunderschöne Pfau. Er steht für eine besondere Begabung, Genialität, Muse, Schönheit, Selbstvertrauen und Weisheit. Im alten Rom hatte jeder Mann seinen Genius -seinen Glückstern-  und die Frau ihre Juno, die Göttin. Somit stand jeder im geistigen Austausch mit einer Lichtgottheit, einem Schutzengel, der als göttlicher Same vererbt wurde.

Venus – die Göttin der Liebe

Der Neumond findet in Verbindung mit der Venus statt, einer wundervollen leichten Liebesenergie. Allerdings wird die Energie geprüft, wie oben beschreiben. Wir können uns gewahr werden, wo wir in unseren Beziehungen nicht in der Leichtigkeit sind und uns das Leben schwer machen. Wo wir in einengenden Strukturen eher lustlos agieren, statt Leichtigkeit, Inspiration und Freude einfließen zu lassen. Es liegt wirklich an Deiner Wahl.

Auf und Ab

Die Energien können uns immer wieder mal durchschütteln und rütteln, Erschöpfung und gefühltes Chaos auslösen. Bleibt bei Dir, atme tief und fühle, was gesehen und verarbeitet  werden will. In diesem großen Übergang in eine neue Zeit, will das alte Verhärtete gelöst und verabschiedet werden, damit wirklich etwas Neues entstehen kann. Die weibliche Energie kehrt zurück und Dein Leben, Dein Körper, Dein Sein will ganz beseelt werden, will wieder die Verbindung zu allem spüren.

Wir alle können schon deutlich mehr wahrnehmen, unsere Körper werden viel spüriger.

Muse und Schönheit

Ein Füllhorn an Inspirationen hat sich seit einiger Zeit über der Erde ergossen. Jetzt geht es darum, zu wählen, was Dich in Schwingung versetzt und Dir Flügel verleiht. Seinen eigenen Raum und das umgebende Feld mit Liebe zu nähren, damit Frieden entstehen kann. Wenn die Muse Dich küsst, folge ihr, verschiebe es nicht auf später.

Drachenschwanz

Da Venus die Herrscherin des Vergangenheitspunktes (Drachenschwanz) bis Januar 2025  ist, können alte Beziehungen auftauchen, die irgendwann beendet wurden, aber noch immer Potential, Liebe und Magie haben. Es wird sich das finden, was zusammengehört.

Gleichzeitig öffnet sich auch ein Portal zu uraltem Wissen und Weisheit, was Weiblichkeit und Männlichkeit wirklich bedeuten, im Sinne der Schöpfung und mit dem Impuls aktiv zu werden, um mutig Neuland zu betreten.

Die beiden himmlischen Kraftströme

Das wunderschöne Universum, die Sterne und atemberaubende Schönheit und Wildheit der Erde sind das geniale Zusammenspiel der weiblichen und männlichen Energie, die an Magie und Zauber kaum zu überbieten sind. Lange waren die Menschen davon abgetrennt in eine Welt der Lüge, Spaltung, Kriege und Machtmissbrauch, um darin Erfahrungen zu machen. Das ging nur, durch die Entwertung der urweiblichen Kraft, der Körperlichkeit und Sexualität.

Dieser Zyklus hat viel Leid und Schmerz hervorgebracht, aber auch Kreativität, Kunst, Musik, Mystik und wunderschöne Literatur.

Das Licht der Schlange kehrt zurück

Die weibliche Urkraft ist aus der Verbannung zurück und schüttelt vieles durcheinander. Jeder einzelne von uns ist so wichtig, den kindlichen Sandkasten zu verlassen, wo wir uns selbst und dem anderen oft die Würde weggenommen haben. Vorwürfe, Schuldzuweisungen, Verurteilungen, Spaltungen und Groll haben uns von der faszinierenden Magie und Wunder des Lebens abgetrennt, in eine leidvolle und niederschwingende Welt.

Deswegen frage Dich mal:

  • Bist Du in Deiner Würde?
  • Lässt Du anderen ihre Würde?

Die weibliche Urkraft ist die Liebe, die alles verbindet, die Gräben überwindet, die aber auch ein klares “Nein” ausdrücken kann und sich selbst treu ist.

Eigenverantwortung

Der Neumond erinnert uns daran, die Verantwortung für uns selbst zu übernehmen, statt sie anderen abzugeben und andere verantwortlich  zu machen. Die Opferrolle hinter Dir zu lassen, um dein Schöpferbewusstsein zu entfalten, Dein wahres, wundervolles geniales Potential, Deine Einzigartigkeit, Deiner Seele Flügel zu verleihen.

Wir sind nicht alle eins, wir kommen aus der gleichen Quelle, aber jeder ist so einzigartig wie sein Fingerabdruck.

 

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau- liebe sie wirklich

Finde die Eine, die deine Seele berührt, die, die keinen Sinn macht.
Wirf deine Check-Liste weg, lege dein Ohr auf ihr Herz und höre…
Höre die Namen, die Gebete, die Lieder eines jeden lebenden Wesens – der geflügelten, der mit Pelz bewachsenen und der mit Schuppen bedeckten; jedes, das unter der Erde lebt und jedes im Wasser, jedes grüne und blühende, jedes noch nicht geborene und jedes sterbende…
Lass dich von ihren wehmütigen Lobgesängen zurückführen zu der EINEN, die ihnen Leben gab. Wenn du deinen eigenen Namen noch nicht gehört hast, hast du noch nicht lange genug gelauscht.
Wenn deine Augen noch nicht mit Tränen gefüllt sind, wenn du dich ihr noch nicht zu Füssen geworfen hast, dann kennst du die Trauer nicht, sie fast verloren zu haben.

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau 
– EINE Frau über dich selbst hinaus, jenseits von Begehren und Vernunft, jenseits deiner männlichen Präferenz für Jugend, Schönheit und Abwechslung und all deiner oberflächlichen Konzepte von Freiheit.
Wir haben uns selbst so viele Wahlmöglichkeiten gegeben und dabei vergessen, dass die wahrhaftige Befreiung entsteht, indem wir in der Mitte unseres Seelenfeuers stehen und durch die Widerstände gegen die Liebe brennen.
Es gibt nur eine Göttin. 
Schaue in Ihre Augen und sehe – sehe wirklich – ob sie diejenige ist, die dir den Kopf abschlägt. Wenn nicht, geh weiter. Sofort. Verschwende nicht die Zeit mit „Probieren“. Wisse, dass deine Entscheidung nichts mit ihr zu tun hat: denn letztendlich liegt es nicht daran, mit wem, sondern wann wir bereit sind, uns zu ergeben.

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau. 
Liebe sie für’s Leben – jenseits deiner Angst vor dem Tod jenseits deiner Angst, manipuliert zu werden von der Mutter in deinem Kopf. Sag ihr nicht, dass du bereit bist, für sie zu sterben. Sag ihr, dass du bereit bist, mit ihr zu leben, Bäume mit ihr zu pflanzen und diese wachsen zu sehen. Sei ihr Held, indem du ihr sagst, wie wunderschön sie ist in ihrer verletzlichen Erhabenheit, indem du ihr jeden Tag durch deine Bewunderung und Hingabe hilfst, sich daran zu erinnern, dass SIE die Göttin IST

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau 
mit all ihren Gesichtern, durch alle Jahreszeiten und sie wird deine Schizophrenie heilen, deine zerrissenen Gedanken und deine Halbherzigkeit, die deine Seele und deinen Körper getrennt halten – die dich allein sein und immer außerhalb von dir nach jemandem suchen lassen, der dein Leben lebenswert macht. Es wird immer eine andere Frau geben.
Schon bald wird die neue Strahlende zu der alten Langweiligen werden und du wirst wieder rastlos werden, mit Frauen handeln wie mit Autos, die Göttin verkaufen für das neuste Objekt deiner Begierden.
Der Mann braucht nicht noch mehr Wahlmöglichkeiten; was er braucht ist die Frau, den Weg des Weiblichen, den Weg der Geduld und des Mitgefühls,
nicht-suchend, nicht-tuend, an einem Ort atmend und sich sinken lassend in tief verschlungene Wurzeln, die stark genug sind, um die Erde zusammenzuhalten – während sie sich den Zement und den Stahl von der Haut schüttelt.

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau 
– nur EINE Frau
Liebe und beschütze sie, als wäre sie das letzte heilige Gefäß.
Liebe sie durch ihre Angst vor dem Verlassenwerden hindurch. Nein, es ist nicht ihre Wunde alleine, die geheilt werden will. Nein, sie ist nicht schwach in ihrer Verbundenheit.

Wenn du die Welt ändern willst... liebe eine Frau den ganzen Weg hindurch,
solange, bis sie dir glaubt, bis ihre Instinkte, ihre Visionen, ihre Stimme, ihre Kunst, ihre Leidenschaft, ihre Wildheit zu ihr zurückgekommen sind – bis sie eine Kraft von Liebe ist, die mächtiger ist als die politischen Dämonen der Medien, die versuchen, sie zu entwerten und zu zerstören.

Wenn du die Welt ändern willst, lege deine Gründe nieder, deine Gewehre und Protestschilder, lege deinen inneren Krieg nieder, deinen berechtigten Ärger und liebe eine Frau… jenseits all deines Strebens nach Großartigkeit. Jenseits deiner beharrlichen Suche nach Erleuchtung. 
Der Heilige Gral steht vor dir, wenn du sie nur in deine Arme nehmen würdest und aufhören würdest, jenseits dieser Intimität nach etwas zu suchen!
Was wäre, wenn Frieden nur erinnert werden könnte durch das Herz einer Frau?
Was wäre, wenn die Liebe eines Mannes für eine Frau, der Weg des Weiblichen, der Schlüssel wäre, um IHR Herz zu öffnen?

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau 
bis zu den Tiefen deiner Schatten, bis zu den höchsten Weiten deines Wesens, zurück zu dem Garten, wo ihr euch zuerst getroffen habt,
zum Tor des Regenbogenreiches durch das ihr hindurch geht als Licht, als Einheit, zu dem Punkt an dem es keine Umkehr mehr gibt, zum Ende und dem Beginn einer Neuen Erde.”

Lisa Citore
Autorin der CD Shakti Tantra – Übersetzung von Sarasa Reviol

 

© Susanne Glaser, 03.06.2024, Pforzheim 
Bild: ” Blume des Lebens” von Elisabeth Opperer

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on facebook
Facebook
Share on xing
Xing
Share on linkedin
Linkedin
Share on print
Print
Share on email
Email

Überfließende Vollmondenergie In Schütze am 23.05.24, um 15.53 Uhr & Jupiter in Zwillinge

 

Der heilige Geist schüttet sein Füllhorn aus

An Pfingsten soll der Heilige Geist sich über die Erde ergießen. Das trifft in diesem Jahr besonders zu. Ganz im Geheimen, im Unsichtbaren Bereich, im Inneren treffen sich Jupiter und Venus zu einem fruchtbaren Stelldichein.

Das große und das kleine Glück treffen sich – beide sind der Sonne, die jetzt ins Zwillingszeichen gewandert ist, sehr nahe und zur Zeit am Himmel nicht sichtbar.

Extreme Sonnenaktivitäten

Die sehr intensiven Sonnenaktivitäten und -stürme der letzten Zeit, die  rote Polarlichter am Himmel tanzen ließen, tauchten auch Venus und Jupiter aufgrund der Sonnennähe in neue Schwingungsfrequenzen ein. Vielleicht kannst Du die energetische Veränderung spüren und wahrnehmen, sie öffnet einen tieferen Zugang zu uns selbst. Zudem, was uns wirklich berührt und essentiell ist.

Turbulenzen

Diese hohen Energieschwingungen können auch ordentlich in unserem inneren Rütteln und Schütteln, denn eine tiefere Wahrheit will sich den Weg bahnen, ins Bewusstsein zu gelangen. Es kann sich anfühlen, als ob wir tiefer in uns hineinblicken können, und sich eine neue Dimension öffnen will, die mehr Freiheit, Kreativität und Lebendigkeit zum Ausdruck bringen will. Sicherheit in uns selbst zu entdecken. Vielleicht träumst Du besonders intensiv.

Zauber und Magie 

In der Natur können Dich der Zauber und die Magie dieser Energien durch und durch auftanken und Dir neue lichtvolle Erkenntnisse schenken, die Dein Leben erweitern und bereichern wollen. Unsere archaischen Ur-Instinkte und ein kosmischer Segen sind sehr aktiviert, um uns aus verstrickten Lebenslagen und Haltungen zu befreien. Zu erkennen, wie sehr wir uns selbst in machen Bereichen unterdrückt, entwürdigt und verbogen haben.

Überlebenskampf

Da, wo wir im Mangel gekämpft und uns erschöpft haben, kann sich das Bewusstsein erweitern und findet Lösungen im Annehmen und darüber hinauswachsen. Es gut sein zu lassen. Bedenke, es ist Deine Wahl, es geschieht nicht automatisch. Eine Wahl, die einen Wachstumsprozess auslöst, nämlich Himmel und Erde in sich zu vereinen.

Schließe Frieden mit der Vergangenheit,
denn sonst ruiniert sie deine Gegenwart

Jupiter ab dem 26.5.24 für ein Jahr im Zwilling 

Durch das Treffen mit Venus nimmt Jupiter auf dem Weg ins Zwillingszeichen besondere Energien mit, die uns einladen, unser Denken zu erneuern – Deine Wahrnehmung, Erkenntnisse und Weisheit beim Denken viel mehr zu berücksichtigen. Denn durch die Entwertung der weiblichen Energie, wurde das erlernte Denken rational, einseitig und abgetrennt vom wirklichen Fühlen – der Seele.

Das Urvertrauen kann gestärkt werden. Auch wenn sich am Anfang eine gewisse Unsicherheit zeigt, wirst Du spüren können, dass die Erde und der Kosmos Dich segnen, Dir beistehen.

Mehr dazu im Video: Das Eintrittstor der Seele, 3. Auge, die Schlange des Lichts ist schon erwacht und mehr

https://www.youtube.com/watch?v=vyS_LQYFFnc&t=5s

Rosarote Brille

Die Energieeinflüsse können im ungünstigen Fall auch bewirken, sich eine rosarote Brille aufzusetzen, sich Täuschungen und Illusionen hinzugeben, sich Dinge schön zu reden. Spüre immer wieder nach – erde Dich – ob die Dinge, Dich wirklich berühren und deiner Seele Flügel verleihen oder ob es nur eine Bubble ist, die früher oder später platzt. Das können wir alle in der Stille deutlicher spüren, als bisher.

Bereichernde Vollmondenergien

Der feurige Vollmond im Schützen hat besonders schöne, erhellende, segensvolle Energien  im Gepäck, kann sein Füllhorn ausschütten, kann Dir einen tiefen Blick auf die Wunder, Kreativität und Schönheit in Dir gewähren. Vielleicht wirst Du auch  von einem Duft, einem Klang, einer Berührung wachgeküsst, die Dir einen ganz neuen Way of Life eröffnen.

Beziehungen & Partnerschaften

Der Vollmond beleuchtet besonders intensiv unsere Beziehungen und Partnerschaften – auch berufliche- und bringt viel Licht zum Erkennen, was sich ausgelebt hat, nicht mehr inspiriert und wachsen lässt, wo wir freiwillig unsere Flügel gestutzt haben und mit glanzlosen Augen in die Welt blicken.

Neue Wege

Das muss nicht zwangsläufig in einer Trennung münden: Denn oft stehen wir einem inspirierenden Wachstum durch Sicherheitsansprüche und -Vorstellungen selbst im Wege, der Seele Flügel zu verleihen, sich authentisch, wild und frei zu zeigen.

Gib Dir und dem anderen die Erlaubnis echt zu sein, denn dabei werden lebendige, berührende und bereichernde Verbindungen wach, unser Feuer kann sich wieder entfachen, unsere urweibliche und männliche Kraft magisch entfalten und viel Leichtigkeit und Freude in den Alltag zaubern.

Es ist, was es ist

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist, was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist, was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist, was es ist
sagt die Liebe

Erich Fried

 

 

© Susanne Glaser, 20.05.2024, Pforzheim
Bild: Peace, Pink Power von Cheryl Braganza 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on facebook
Facebook
Share on xing
Xing
Share on linkedin
Linkedin
Share on print
Print
Share on email
Email

Feurige Lust, statt Frust – Neumond in Stier/Skorpion am 08.05.2024, um 5.22 Uhr

 

Allgemein

Anfang Mai wechselte Mars ins Widderzeichen, sodass dadurch auch die Antriebskraft mobilisiert wurde, Inspirationen, Ideen und Vorhaben, in die Tat umzusetzen, bzw, die Lust vorhanden ist, in Aktion zu gehen, die im letzten Monat mit den Finsternisenergien und vor allem mit Mars im Fischezeichen vielleicht blockiert waren.

Lust, statt Frust

Widder ist ein Feuerzeichen, das Lust, Freude und Begeisterung im Gepäck hat, aber auch kriegerische Ambitionen noch verstärkt.

Kurz nach dem Neumond bauen sich mit Uranus langsam wieder starke, explosive Energien auf, die für Wendungen, frischen Wind und Überraschungen sorgen können. Wir können uns besonders gut von Lasten befreien, und leichter unseren Weg weitergehen.

Wind of change

Seit 2019- 2026 läuft Uranus – der Herrscher des Himmels – durch das Stierzeichen. Himmel und Erde treffen sich, um die Liebeskraft und die weibliche Energie zu befreien. Das kann kräftig an Sicherheitsstrukturen, aber auch finanziellen und sonstigen Werten rütteln. In vielen Sicherheits- und Kontrollstrukturen liegt die weibliche Energie gebunden, manchmal regelrecht erstarrt und verhärtet und kann sich nicht entfalten, nicht blühen, ihrer Seele keine Flügel verleihen.

Himmel und Erde 

Im Mai verbinden sich Himmel und Erde, vereinigen sich. Die weibliche und männliche Energie feiern die heilige Hochzeit. Nicht umsonst wird der Mai auch traditionell Wonnemonat genannt. In dieser knisternden Zeit nimmt uns die ganze Natur in ihrem betörenden Zauber und Magie mit, hüllt uns ein; will uns daran erinnern, dass wir ein wunderschöner Ausdruck dieser Kräfte sind. Dass die weibliche Energie immer diesem Blumengöttinnen Aspekt der Erde in sich trägt und die männliche Energie, die Sonne darstellt, die Deine wundervolle und einzigartige Blume zum Blühen bringt.

Segensreicher Neumond

Wenn Sonne und Mond sich zu einem Neumond treffen, wird ein neuer Same geboren. Die Energien laden ein, der weiblichen und männlichen Urkraft zu vertrauen. Kurz: sich selbst zu vertrauen und einen Samen zu legen, einen Samen der Liebe, Kreativität und Hingabe ans Leben. Damit Freude, Lebenslust und Leichtigkeit in Deinem Leben Einzug halten. Es liegt an unserer Wahl, ob wir die Angst als Berater nehmen oder die Liebe.

Liebe braucht Mut, alte ausgetretene Pfade zu verlassen. Mit Mars im Widder ist der Mut da, neue Wege zu gehen. Hinzu kommt noch eine gute Manifestationskraft von Saturn, wo wir uns auch regelrecht in unseren Entscheidungen geführt fühlen können.

Liebeszauber

Die Energien werden um den 18.5. zu Pfingsten noch getoppt. Wenn Venus – die Göttin der Liebe und Werte- sich mit Uranus vermählt und gleichzeitig die Sonne mit Jupiter ihre Strahlkraft verstärkt. Freiheit und doch verbunden zu sein, sind ein hohes Gut. Es können Beziehungen auseinanderbrechen, die sich überlebt haben und gleichzeitig können neue Menschen und Begegnungen auftauchen, die wie vom Kosmos orchestriert erscheinen können, wie geführt. Dabei können richtig mystische Erfahrungen, Dich in die Welt der Magie, des Zaubers und der Wunder entführen.

Hathor

Die Ägyptische Göttin Hathor ist neben der Venus, Aphrodite und weiterer Göttinnen, Ausdruck der Liebe, Fülle und Hingabe. Sie wurde mit Hörnern dargestellt oder auch ganz als Kuh, eine heilig nährende Energie. Sie wird immer auch mit der Sonnenscheibe dargestellt, was andeutet, dass die weibliche und männliche Energie verbunden sind: eben Himmel und Erde.

Ihr  Bekanntheitsgrad ging weit über Ägypten hinaus. Wie bei Isis, die auch in unseren Breiten (Tempel in Mainz) verehrt wurde.

Die Göttin in Dir 

Die Göttinnen Aspekte sind immer Teil auch unserer Energie, unserer Seele, unseres Seins. Durch verschiedene geschichtliche Resets rutschte dieses alte Wissen in die Versenkung. Es wurden neue Ideologien aufgepropft und dieser Prozess läuft weiter. Durch die Rückkehr der weiblichen Energie kommt dieses alte Wissen, die Weisheit wieder an die Oberfläche und will genutzt und vor allem gelebt werden.

Damit wir früher oder später eine Welt gestalten können, in der wir die Verbundenheit mit allem, was ist, erkannt haben. Ein großer Bewusstseinsschritt, der seit ein einigen Jahren ansteht.

Unterwelt

Hathor war auch eine beliebte Begleiterin im Totenreich. Weil sie mit der Sonne verbunden war, konnte sie die Dunkelheit beleuchten.

Hathor ist neben der Venus auch ein Archetyp für das Stierzeichen, die Hörner, die Liebe und Fülle, das blühende Leben in Verbindung mit der Sonne, der männlichen Energie. Auch im Stierzeichen ruht die  mystische Unterwelt des Skorpions, wo an die Ahnen, Tod und Vergänglichkeit erinnert wird.

Fülle – Vergänglichkeit

Wenn wir uns immer der Vergänglichkeit  bewusst sind, können wir die Fülle, die sich im Hier und Jetzt zeigt, viel besser und vor allem dankbar genießen, ohne Erwartungen an morgen oder übermorgen zu stellen. Denn in den natürlichen Jahreszyklen erleben wir ein ständiges Kommen und Gehen, Kommen und Gehen…

Der Mai lädt ein, ganz präsent zu sein, sich zu entschleunigen, sich Zeit zu nehmen, sinnlich alles aufzunehmen, dankbar zu genießen, sich durch und durch berühren zu lassen. 

Westen – die weibliche Kraft

Im Totenkult kann Hathor die Hieroglyphe für Westen tragen: eine Stab auf der ein Falke thront. Der Westen steht im Schamanismus für die weibliche Wasserenergie.

Dalai Lama betonte 2009, dass es die westliche Frau sein wird, die die Welt erlöst. Let`s do it. Das goldene Tor für die Rückkehr der urweiblichen und urmännlichen Kraft steht sperrangelweit offen und will uns mit dieser ursprünglichen Energie durchfluten und aufwecken aus dem mindestens 100-jährigen Dornröschenschlaf.

https://www.youtube.com/watch?v=iT4TQnydPR4&t=1s

 

 

Zeichen von Gott

“Ein Mann flüsterte: ‘Gott, sprich zu mir’.
Und eine Wiesenlerche sang.
Aber der Mann hörte es nicht.

Also rief der Mann: ‘Gott, sprich zu mir!’
Und ein Donner grollte über ihm am Himmel.
Aber der Mann hörte nicht hin.

Der Mann sah sich um und sagte:
Gott, zeige dich mir’.
Und ein Stern leuchtete hell.
Aber der Mann nahm keine Notiz davon.

Und der Mann rief: ’Gott, zeig’ mir ein Wunder!’
Und ein neues Leben wurde geboren.
Aber der Mann wusste nichts davon.

Also rief der Mann voller Verzweiflung:
‘Berühre mich, Gott, und lass mich wissen dass du hier bist!!’
Woraufhin Gott sich herunterbeugte und den Mann berührte.
Doch der Mann wischte den Schmetterling weg
und ging weiter…

© Susanne Glaser, 05.05.2024, Pforzheim
Bild: Netzfund “Hathor  – Ägyptische Göttin”

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on facebook
Facebook
Share on xing
Xing
Share on linkedin
Linkedin
Share on print
Print
Share on email
Email

Geheimnisvoller Hexenvollmond in Stier/Skorpion am 24.04.24, um 1.49 Uhr & Jupiter-Uranus Konjunktion am 21.4.24

 

Allgemein

Jupiter und Uranus treffen sich am 21.4.24 zu einer Konjunktion, bei der ein neuer Same gelegt wird, der bis 2038 nach Wachstum und Entfaltung strebt.

Eine starke, manchmal auch explosive Energie, die für Überraschungen, Wendungen, Erleuchtungen und auch Wunder sorgen kann, ebenso für Erschütterungen aller Art. Die Energie wirkt schon stark im Vorfeld wie auch im Nachhinein.

Experimentierfreude und Innovation

Es geht um Veränderung, Innovation, Sinnlichkeit und Bewusstseinserweiterung. Im Stierzeichen sind Finanzen, Ernährung, Landwirtschaft, Besitz, Sicherheit und Werte aller Art betroffen. Allgemein steht die weitere Digitalisierung, KI, neue Grenzen, aber auch der Transhumanismus – die Verschmelzung von Mensch und Maschine im Raum.

Die hochschwingenden Energien machen sich über Intuition und genialen Geistesblitzen bemerkbar.

Das Erwachen der urweiblichen Kraft

Uranus und Jupiter geben darüber hinaus regelrecht einen Schubs, die urweibliche und urmännliche Kraft zu entdecken, die wahre Magie und den Zauber auch der erotischen Begegnung neu und viel erfüllter zu erfahren. Himmel und Erde treffen sich mit diesen Konstellationen. und legen einen neuen Samen.

Sinnlichkeit, Erotik, Freude, Lebenslust, Kreativität, ein erfülltes Miteinander -statt Gegeneinander- in Liebe und Anbindung an Natur und Kosmos zu finden. Der Seele Flügel zu verleihen, berührt und inspiriert zu sein. Es liegt an Deiner Wahl.

Auch die Verbindung mit sich selbst in Freude, Respekt, Dankbarkeit und Liebe zu gestalten. Vergiss nie, dass Du ein wunder-voller Mensch bist, der jetzt im Wandel so sehr gebraucht wird, damit wir gemeinsam eine seelenvolle Welt gestalten können, die auf Liebe gründet und auf das Wohl aller und allen Lebens achtet, schützt, behütet und fördert.

 Magischer Hexenvollmond

Im Einfluss des kosmischen Highlights von Uranus und Jupiter wirft die volle Mondin im tiefgründigen Skorpionzeichen ihr mystisches und durchdringendes Licht auf alles, was Dich noch behindert, voll in Deine Kraft zu kommen, Deine Wildheit und Ursprünglichkeit frei zu leben.

Die Kraft ist so intensiv, dass wir uns aus unguten karmischen Verbindungen und Verstrickungen lösen und befreien können. Vor allem, wenn wir Verantwortung für unser Leben, Verletztheit, Wut, Schmerz und unsere diesbezüglichen Erfahrungen übernehmen und auf Schuldzuweisungen verzichten und zurücknehmen. Dadurch kommst Du in eine ganz andere, viel leichtere Schwingung.

Vielleicht wollen Tränen fließen oder eine Wut konstruktiv ausgelebt werden, die Dich vom wahren Fluss des Lebens noch abtrennt. Denn jetzt geht es um Lebendigkeit, Überfluss, Befruchtung, Liebe und Lebensfreude pur. 

Mondfest

Beltane – Walpurgisnacht- feierten unsere Vorfahren in der Nacht zum 1. Mai, bzw. gleich mehrere Tage. Die Kirche versuchte immer ursprüngliche Jahreskreisfeste in ihre Strukturen und Programme aufzunehmen. 

Beltane war ausgeschlossen: Stattdessen wurde das Mondfest dämonisiert: Frauen , aber auch  Männer, die schon immer um die Zusammengehörigkeit der feinstofflichen, ätherischen Ebenen und sichtbaren irdischen Welt wussten, fühlten und erahnten. Sie waren eine große Gefahr für das Wirken der Kirche und sie sind es heute noch immer, nicht nur für die Kirche.

Das genau gegenüberliegende Mondfest – Samhain/Allerheiligen – Ende Oktober/Anfang November, wo es um Abschied und die Erinnerung an die Ahnen geht, wurde von der Kirche übernommen. So was, gell?

Heilige Hochzeit

Der Hexenvollmond eröffnet die Zeit der heiligen Hochzeit, wo die weibliche und männliche Energie sich in Liebe vereinen können – ein kosmischer und irdischer Segen alles einhüllt. Tanz, Sinnlichkeit, Erotik, bunte Bänder im Wind, Maibäume, Feuerrituale und die unbändige Freude über die Schönheit und Fülle von Mutter Erde – und jeder einzelne ist ein einzigartiger, schöpferischer Ausdruck davon.

Was immer Du kannst…

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt,
bewegt sich die Vorsehung auch.

Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einem zu helfen.

Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch die Entscheidung,
und er sorgt zu den eigenen Gunsten
für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, Begegnungen und materielle Hilfen,
die sich kein Mensch vorher je so erträumt haben könnte.

Was immer Du kannst, beginne es.
Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie.
Beginne jetzt.

Johann Wolfgang von Goethe
Deutscher Dichter

© Susanne Glaser, 18.04.2024, Pforzheim 
Bild: Taminas Shop

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on facebook
Facebook
Share on xing
Xing
Share on linkedin
Linkedin
Share on print
Print
Share on email
Email

Ende und Anfang – intensivste Sonnenfinsternis-Energien (Neumond) in Widder am 08.04.2024, um 20.21 Uhr

 

Sonnenfinsternis

Der Neumond am 8.4.24 zeigt sich in Amerika, Mexiko und teilweise Kanada als totale Finsternis. Der Mond verdunkelt die Sonne komplett. Finsternisse haben oft eine korrigierende Energie im Gepäck, die bei dieser Finsternis besonders deutlich spürbar werden kann.

Finsternisse sind sehr intensive Energien, die über ca. 3 Monate im Hintergrund die Musik spielen.

Ende und Anfang

Die Feuerkräfte der Widderenergie streben ungeduldig nach vorne, während Merkur – der kleine Götterbote – in seiner Rückläufigkeit (2.4.-25.4.24) rückwärts zieht und seinen Fokus auf vergangene Themen wirft, die in einem neuen Licht betrachtet, ausgewertet und neu eingeordnet werden wollen.

Mit Merkur wird unser Denken, Kommunikation, aber auch Hören (Gehorsam – Ungehorsam) verbunden, geprüft und im besten Fall durch uns selbst erneuert. 

Denken oder gedenkt werden

Merkur im feurigen Widder besticht in seiner Ganzheit durch intuitives Denken, das Be-geist-erung erzeugt. Wir stehen alle in diesem Einfluss und können auch in der Rückläufigkeit erkennen, wo wir nicht auf unsere Intuition hören, sondern gehorsam, Dinge tun, die unser Körper nicht will –  wo wir unseren Körper in Situationen hineinquälen, die er strikt ablehnt.

Chiron

Der verletzte Heiler und Brückenbauer Chiron spielt ein wichtige Rolle bei der Finsternis, sodass durch Geschehnisse durchaus Ohnmacht,  Wut und Verletzung hochgespült werden können und damit sehr heilsame Prozesse angestoßen werden. 

Mars und Saturn

Alles ca. 2 Jahre treffen Mars und Saturn in Konjunktion aufeinander.  Zuletzt war es im Februar 2022 – Stichwort Ukraine. Davor im Februar 2020 als die ersten Maßnahmen der C-Krise eingeleitet wurden. Die Zusammenkunft dieser beiden Planeten lässt vermuten, dass im Weltgeschehen eher weitere Eskalationen zu erwarten sind; verbissen an Zielen festhalten, die kaum Aussicht auf Erfolg haben. Auch das gefühlte Chaos wird sich noch weiter ausdehnen. Weitere Enthüllungen.

Sterne und Chaos

Das zunehmende Chaos ist Teil des  Auflösungsprozess der alten Machtstruktur. Im Chaos sind wir angeregt, unsere eigenen Lebens-Strukturen zu hinterfragen, zu erkennen und zu entdecken, was sinnvoll ist, berührt, Freude macht, der Seele Flügel verleiht und was nicht.

Denn nur im Chaos wird ein neuer Stern geboren. Ein Stern, der individuell leuchtet, Himmel und Erde verbindet und frei nach seinen eigenen Impulsen fürs höchste Wohl entscheidet

  Der Westen und das Wasser

In unseren Breiten ist der Neumond im Westen, kurz unterhalb des Horizontes. Der heilige Westen steht für das weibliche Wasserelement – nach schamanischer Tradition. Wasser beschreibt die Liebe, Hingabe, Seele, Einfühlungsvermögen und Kreativität.

Mit der Finsternis Energie öffnet sich wieder das weibliche Meer der Hingabe, Kreativität und Schönheit, wo wir mehr spüren können, was ausgedient hat, beendet werden will, um Raum für Neues zu schaffen- im Meer der tausend Möglichkeiten.

Heilung und Frieden

Der Westen unterstützt uns loszulassen, in Frieden zu kommen, aber auch zu ernten, was man gesät hat. Es sind ganz intensive Heilfrequenzen im Äther, die uns noch einmal schmerzlich läutern können, um in einem gewissen Thema endlich in Frieden zu kommen, in die Balance.

Jaguar – das Krafttier

Der Jaguar ist das schamanische Krafttier des Westens, der uns Mut schenkt, geschmeidig und leicht durch die Wirren zu laufen. Er erinnert daran, dass im Annehmen der Angst, unsere innere Quelle geöffnet wird und überfließen kann; die Schönheit sich entfaltet und unsere Seele Raum und Lust bekommt, in unserem Körper zu wohnen, in unserem Körper zu strahlen.

Ein lichtvoller Botschafter 

Als “Teufelskomet” wird medial eher angstmachend der Botschafter des Himmels bezeichnet, der uns momentan begleitet. 12P/Pons-Brooks taucht alle 71 Jahre bei uns auf und wird noch bis Ende April bei uns im Westen! schwach sichtbar sein.  

Auf seiner Reise über unseren Himmel fiel er Astronomen auf, weil er eine zuerst rötlich schwingende Spirale erzeugte, die bisher in dieser Form noch nie gesichtet wurde. Die Spirale, die den weiblichen Schoßraum -die weibliche Urkraft- als Symbol des Lebens beschreibt. 

Potenz und Vitalität

Ein Schweifstern hat mitunter innere Explosionen, die seine Form verändern können. Der Komet 12 P/Pons-Brooks formte dann zwei Schweife, die wie Hörner aussahen (Sie haben sich auch aufgelöst) Nach der Spirale, Ausdruck der weiblichen Urkraft, zeigte sich mit den zwei Hörnern die männliche Urkraft – die nach alter Tradition immer mit Hörnern dargestellt wurde – als Ausdruck von Kraft, Vitalität und Potenz.

Grüne Herzfarbe

Der Komet hat eine grüne Koma. Grün – die Heilfrequenz des Herzchakras. Was für geniale Botschaften und wir sind die, die die Energien aufnehmen, verarbeiten und strahlen lassen können. Und alles Loslassen, was nicht wirklich zu uns gehört, was uns nicht entspricht. Reinheit im Herzen.

Weiblich-überfließende Energien

Übrigens kann man am vom 10.- 13.4.24 den himmlischen Botschafter leichter finden, denn er bewegt sich nach Neumond zwischen der feinen Sichel und Jupiter am Westhimmel. Beobachtbar nach Sonnenuntergang – winzig klein.

Im tropischen Tierkreis befinden sich Jupiter, Sichel und Komet im Zeichen Stier, das für die weiblich überfließende Fülle, Liebe und Hingabe, Sinnlichkeit, heilige Erotik, Dankbarkeit und Hexenkraft steht –  in seiner erlösten oder natürlichen Form.

Im Meer der 1000 Möglichkeiten

Und wir sind die, die alle Mauern und Verhärtungen auflösen, heilen, was sich mitunter  immer wieder wie ein Schleudergang anfühlen kann: Achterbahnfahrten, ein gefühltes Auf und Ab, ein Hin und Her, Müdigkeit, Reinigung und Läuterung.

Tolle Chancen, inspirierende Begegnungen, berührende Momente und Wunder machen vieles leichter und beschwingter. Ab und zu wirst Du sicherlich auch richtige Energieschübe spüren.

All das braucht es, damit die natürlichen Energien uns wieder durchströmen und beglücken können, uns verbunden mit allem zu fühlen. Denn nur so, kann eine neue Welt entstehen, wo Liebe, Menschlichkeit und Mitgefühl Grundlage des neuen Miteinanders sind.

Ein indianisches Gebet

Sei gesegnet mit der Kraft des Feuers,
mit seiner Macht,
zu verbrennen und zu verwandeln.
Mögest du hell strahlen, Kraft und Wärme schenken

Sei gesegnet mit der Lebendigkeit des Wassers,
mit seiner Fähigkeit,
zum Fließen zu bringen, was erstarrt ist.
Mögen die Menschen bei dir Ruhe und Klarheit finden

Sei gesegnet mit der Leichtigkeit der Luft,
die weit werden lässt,
was eng ist, und leicht macht, was bedrückt.
Möge deine Gegenwart Menschen aufatmen lassen

Sei gesegnet mit der Festigkeit der Erde,
die dir Wurzeln schenkt und dich erinnert
an den Kreislauf des Lebens.
Mögest du Halt finden und Halt geben

Die Göttliche Kraft um dich und in dir möge sich zeigen in all ihren Formen
und dich geleiten über die Schwelle des Neuen Zeitalters.

 

© Susanne Glaser, 03.04.2024, Pforzheim 
Bild: Chris 0223 – Pixabay

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on facebook
Facebook
Share on xing
Xing
Share on linkedin
Linkedin
Share on print
Print
Share on email
Email

Neue Beziehungskultur – Frühlingsvollmond mit Halbschattenfinsternis in Waage/Widder am 25.03.2024, um 8 Uhr

 

Neue Beziehungen

Venus und Mars starteten im Februar einen neuen Beziehungszyklus, der offenbart hat, dass es darum geht, sich frei, berührt  und authentisch zu begegnen. Es werden sich viele neue Liebes-Beziehungen und Seelenpartnerschaften anbahnen. 

Dieser Same entfaltet sich über 2 Jahre hinweg zu einer wundervollen Blüte, sofern wir es zulassen wollen. Denn wir haben einen freien Willen und können auch am Alten festhalten.

Kosmischer Segen

Es ist ein kosmisches Angebot für mehr Lebendigkeit, Kreativität und Lebensfreude und der Kosmos unterstützt uns sehr intensiv, neue Wege zu gehen. Segnet uns regelrecht, wenn wir zu neuen Ufern aufbrechen.

Sich selbst im Weg stehen

Die Energien der Frühjahrs Tagundnachtgleiche, aber auch der erste Frühlingsvollmond können uns deutlich spüren lassen, wo wir nicht im Fluss des Lebens in unseren Beziehungen sind. Es ist die erste große Prüfung und richtungsweisende Bewusstwerdung für den neuen Beziehungszyklus, ob Du wirklich zu Dir stehst, Dir selbst treu bist oder Dich leben lässt.

Die Themen, vielleicht auch alte Streitigkeiten und Emotionen kommen einfach hoch und sind präsent. Es können alte ungelöste Beziehungen in Fokus rücken oder auch Menschen aus der Vergangenheit tatsächlich auftauchen. Eine sehr karmische Zeit.

Urweibliche & urmännliche Energie

Die volle Mondin mit Halbschattenfinsternis in Waage kann uns noch einmal aufzeigen, wo wir in unseren Beziehungen zu Diplomaten geworden sind, statt Liebende zu sein.

Oft genug schließen wir Kompromisse des Friedens willen, Scheinharmonien, schweigen, verleugnen uns oder haben Angst verlassen zu werden, alleine und einsam dazustehen. Oder wir suchen nach Sicherheit, ohne wirklich berührt zu sein. 

Die weiblich-mütterliche Quelle

Mit der laufenden, starken Fischebetonung sind unsere seelischen Bedürfnisse besonders angeregt und schenken lichtvolle Erkenntnisse, was verändert, aber auch beendet werden will. Außerdem verstärkt sich unsere Dankbarkeit, Sinnlichkeit und Wahrnehmungsfähigkeit. Wir können so deutlich fühlen, wo wir uns im Mangelbewusstsein selbst entwürdigen. 

In Flow kommen

Es können viele Tränen fließen, die Verhärtungen lösen wollen, um letztendlich Wunder und Inspirationen zu empfangen. Lass Dich überraschen, was sich Dir alles zeigen will. Es können sich auch richtig mystische Erfahrungen auftun, die wie eine Erleuchtung erlebt werden können.

Vielleicht bist Du auch müde und erschöpft. Schlaf ist die beste Medizin, um unseren Körper zu heilen – so der Volksmund

Auferstehung

Der Prozess sich durchzusetzen könnte allerdings noch ein bissel Zeit brauchen. Vielleicht fühlst Du Dich hin und hergerissen. Weil es auch um fundamentale Entscheidungen gehen kann.

Eine Woche nach dem 1. Frühlings Neumond  wird an Karfreitag der Kreuzigung und Ostersonntag der Auferstehung von Jesus gedacht. Es geht aber nicht nur um ihn, sondern um jeden Einzelnen von uns.

Fülle Bewusstsein

Das Ego, das im Mangelbewusstsein gefangen ist, will ans Kreuz genagelt werden – sterben -, damit Dein wahrhaftiges göttlich-strahlendes Wesen auferstehen kann, das Deiner Seele Flügel verleiht, Schönheit, Genialität, Magie und Zauber schenkt.

Ehrlich gesagt…

Wenn meine Energie dich nicht weckt,
bin ich nicht für dich bestimmt

Wenn mein Verstand dich nicht inspiriert, erzwinge die Verbindung nicht

Wenn mein Gedanke dich nicht tiefer denken lässt,
hat es keinen Sinn, sich an mich zu erinnern

Wenn dich meine Leidenschaft nicht bewegt, dann kehre besser um

Wenn meine Anwesenheit dir nicht hilft, um dich weiterzuentwickeln, wird es meine Abwesenheit sicherlich

Wenn meine Liebe nicht dein Herz öffnet, wird es eine andere Liebe können

Geh und finde, was dein Sein zum Schwingen bringt, hör auf, hinter dich zu schauen

Einer der größten Liebesakte ist, es gut sein zu lassen

Deine Stimmung lügt nicht

Vertraue deinem Prozess

Alexander Jodorowsky

© Susanne Glaser, 19.03.2024, Pforzheim 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on facebook
Facebook
Share on xing
Xing
Share on linkedin
Linkedin
Share on print
Print
Share on email
Email

Zwischen Wahrheit & Illusion – Neumond in Fische am 10.03.2024, um 10 Uhr

 

 März mit Herz

Der März empfängt uns mit sehr hochschwingenden Liebeswellen, aber auch – wie im Februar – mit explosiven, chaotischen Energien, die für Überraschungen, Eskalationen, (Re)Evolutionen, Proteste und Wendungen sorgen können – ein grosse Spannung, die die Nerven vibrieren lassen können. Deswegen ist Stille und Rückzug in die Natur so wichtig, um sich zu beruhigen.

Eklipsenzeit

Im März beginnt die Eklipsenzeit, die sich am 25.03.24 mit einer partiellen Mondfinsternis zeigt und am 8.4. mit einer totalen Sonnenfinsternis. Finsternisse haben immer eine ganz spezielle Energie im Gepäck, die einen berichtigenden Effekt haben und auf für Überraschungen sorgen können.

Neumond in Fische

Der Neumond in Fische eröffnet die Eklipsen-Saison, mit sehr hochschwingenden Liebeswellen im Gepäck. Fische ist das letzte Zeichen im Jahreskreis: Ein Abschluss und gleichzeitig Neubeginn.

Die Fische symbolisieren die Wasser, die weiblich-urmütterliche Energie, aus denen alles Leben hervorgeht. In dieser Zeit öffnen sich die Tore, um nach Hause zu kommen, um sich mit der Quelle allen Lebens zu verbinden, sich zu versöhnen, in Frieden und Wahrhaftigkeit zu gelangen, seine eigene Genialität, Grösse und Schönheit zu entdecken, die in jedem von uns liegt, Mitgefühl zu entwickeln.

Mitgefühl ist die höhere Oktave der Wut.

Vom Chaos zum Kosmos

Dieser Abschluss kann auch emotionale Turbulenzen und Verwirrungen auslösen, ein Auf und Ab, ein Hin und Her. All diese Emotionen sind Ausdruck ungelöster Themen, die irgendwann unterdrückt und verdrängt wurden. Emotionen wollen angenommen und gefühlt werden, damit sie sich auflösen können. Beim Auflösen schenken sie uns immer wertvolle Erkenntnisse: Licht, das uns mehr strahlen lässt.

Und vor allem: Die so lange entwertete weibliche Energie kann auftauen, aufblühen und unserer Seele Flügel verleihen.

Heilige Weiblichkeit und heilige Männlichkeit

Du erinnerst Dich an die Worte des Dalai Lamas: es wird die westliche Frau sein, die die Welt erlöst. Neben den Mayas hat auch der Prophet Johannes von Jerusalem betont, dass die weibliche Kraft wieder das Zepter in der Hand halten wird. Ich erinnere immer wieder gerne daran, weil die gesellschaftlich-politischen Entwicklungen in eine völlig entgegengesetzte Richtung zu laufen scheinen.

Aufbäumen

Die alte Macht bäumt sich auf und  wird sich noch weiter aufbäumen, einen Riesenlärm machen, grossen Druck und Herausforderung erzeugen, der uns immer wieder vor die Wahl stellt: Wem diene ich: Der Liebe oder der Angst?

Der rote Erd-Drache

Nach dem Mayakalender wirkt die Energie des roten Erd-Drachens am Neumondtag. Drachen und Schlangen sind immer die heiligen Begleiter der grossen Göttin, die auch Ausdruck ihrer Zauber- und Heilkraft, Erneuerung und Magie sind.

Kosmischer Schöpfungsfunke

Merkur – der kleine Götterbote- empfängt am Neumondtag das kosmische Feuer des Widderzeichens am Nullpunkt. Sodass wir eine Inspiration, eine Intuition, ein Bauchgefühl empfangen können, die uns mehr Klarheit, mehr Handlungsvertrauen schenken wollen.

Frühjahr Tag-und Nachtgleiche

Am 20.03.24 nimmt die Sonne dann den kosmischen Schöpfungsfunken – die feurige Initialenergie – auf. Es ist der kalendarische Frühlingsbeginn, die Tag- und Nachtgleiche, wenn die Sonne ins Widderzeichen wandert. Das schenkt Aufbruchsenergie, den Zauber des Neuen.

Das Horoskop dazu zeigt auf, wie wichtig die Qualität unseres Denkens und Kommunikation ist. In der unerlösten Widderenergie kann es rauh, laut, angriffslustig, provokativ, niedermachend und verletzend zugehen – Worte wie Wurfgeschosse und Pfeile.

Schöne Worte sind nicht immer wahr 
wahre Worte nicht immer schön

Der kosmische Einfluss schenkt uns eine feinfühlige, ehrliche Energie, die mutig zu dem steht, was ist. Das Thema wird durch die Rückläufigkeit von Merkur im Widder im April, besonders lange präsent sein.

Und lädt ein, sich tiefer damit auseinanderzusetzen, auch mit vergangenen Worten, die wir vielleicht emotional aufgewühlt, regelrecht abgeschossen haben und die bereinigt werden wollen. In dieser Zeit können wir mehr Seiten einer Sache erkennen, als sonst. Die Rückläufigkeit ist immer ein Bewusstseins-Erweiterungsaspekt.

Bauchgefühl

Die Feuerenergie schenkt uns auch eine gute Intuition und Bauchgefühl. Oft sind es nicht die denkerischen Prozesse – das Rumhirnen -, die uns weiterhelfen, sondern unser Instinkt; das Bauchgefühl weiss oft deutlich mehr, was zu tun ist. Es geht nur darum, sich selbst zu vertrauen.

Durch die Energieanhebungen des Kosmos, haben wir wieder einen leichteren Zugang zu unseren Sinnen, Hellsinnen, telepathischen Fähigkeiten und Bauchgefühl, sprich: Wir spüren es deutlich stärker.

Prophezeiungen

” Wenn das Jahrtausend, das nach dem Jahrtausend kommt, zu Ende geht
Wird der Mann nicht mehr der einzige Herr sein, denn die Frau wird kommen, um das Zepter
zu ergreifen
Sie wird die große Herrin zukünftiger Zeiten sein
Es wird geliebt und geteilt und geträumt, und Träume werden wahr gemacht werden.”

Johannes von Jerusalem

© Susanne Glaser, 06.03.2024, Pforzheim 
Bild: DNA Neuausrichtung  von Karin Trott 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on facebook
Facebook
Share on xing
Xing
Share on linkedin
Linkedin
Share on print
Print
Share on email
Email

Zwischen Schein und Sein – Magischer Vollmond in Jungfrau/Fische am 24.02.24, um 13.30 Uhr

 

Thetawellen – die langwelligen Strahlen

Im letzten Monat gab es sehr starke Turbulenzen bei der Schumann-Resonanz. Zwischen Nullpunkt-Feld, extremer Übersteuerung und neuen Energiezusammenstellungen  befinden sich die Parameter, mit denen wir körperlich, seelisch und geistig zu tun haben.

Das Portal öffnet sich

Vor allem war und ist auffällig, dass die Thetawellen einen besonderen Fokus einnehmen und fast ständig akiviert sind. Sie schwingen zwischen 4-8 Hertz. In diesem Zustand befinden wir uns kurz vor dem Einschlafen.

Der Zugang zur Bilderwelt, Träumen, Kreativität, Weisheit, Intuition und Inspirationen wird in tiefer Entspannung geöffnet.

Urweiblich-mütterliche Quelle

Die Thetawellen sind wie eine goldene Portalöffnung, wo vor allem die Verbindung mit der urweiblich-mütterlichen Quelle, aus der alles hervorgeht, offen steht.

Im tiefentspannten Zustand können wir die universale Liebe und Verbindung mit allem, was ist, spüren und fühlen. Und vor allem auch wahrnehmen, was uns wirklich am Herzen liegt.

Wichtig: der bewusste Umgang mit Energien

Gleichzeitg sind auch Frequenzen stark betont, die eher Aktivitätsdrang, aber auch bei Überforderung Stress, Erschöpfung und Ängste auslösen können. Vor allem, wenn wir zu sehr im Aussen agieren, und die inneren Welten vergessen. 

Innere Welten = weibliche Energie

Da die ur-weibliche Energie wieder stark ins Feld kommt, die so lange unterdrückt und entwertet war, unterstützt der  kosmische und irdische Energieeinfluss den Rückzug und die Besinnung auf sich selbst.

Wenn Du Dich müde und erschöpft fühlst, nimm es als Einladung, als Möglichkeit an, zu Dir selbst zu finden, statt zu jammern. Folge dem Ruf der inneren Welt, die geboren werden will.

Der Tanz mit der Venus…

Am 22.2.24 beginnen Venus und Mars einen neuen 2-jährigen Zyklus, der frischen Wind in unsere Beziehungen bringen will. Freiheit, inneres Feuer, Authentizität, viel Liebe und Sinnlichkeit liegen in diesem Samen, der uns die Möglichkeit zu berührenden und erfüllenden Beziehungen schenken will. Mehr dazu im Video rechts im Kasten.

Zwischen Sein und Schein

Die volle Mondin taucht uns in sehr magische Energien ein, die uns einen besseren Zugang zu unseren inneren Welten öffnen. Wo wir deutlich wahrnehmen können, was sich innerlich richtig anfühlt oder innerlich überhaupt nicht berührt.

Nicht mehr müssen müssen

Alles, was uns nicht wirklich innerlich berührt, macht uns früher oder später schwer und krank, zieht uns Energie ab, laugt aus, macht alt. Die volle Mondin schenkt uns die Möglichkeit auszusortieren, was nicht mehr passt und stimmig ist. Eine sehr heilsame Energie.

Saturn – der Herr der Ringe

Der Vollmond erhält eine tatkräftige Unterstützung von Saturn, der  ausbremsen kann, weil er nicht selten seinen Finger auf Themen drückt, die nicht im Fluss mit Deiner Seele sind. Auch wenn er unbeqem erscheint, so ist er ein Geschenk, das Dich von Dingen befreien will, die dir nicht mehr wirklich entspechen, mit denen Du Dich belastest.

Damit kann Deine Seele nicht richtig schwingen und klingen, allenfalls krächzende Misstöne erzeugen.

Zwischen Chaos und Ordnung

Das starke Chaos und die Auflösung der untergehenden, alten Welt, ist ein kosmisches Geschenk, die alte patriarchale, innere, künstliche Ordnung aufzulösen, die uns klein und Gehorsam gemacht hat; um den eigenen inneren Stern zu entdecken und leuchten zu lassen.

Im Chaos wird Dein Stern geboren

Dein Stern beginnt, dann zu leuchten und zu strahlen, wenn du dem Leben und Deiner Führung  vertraust und nach Deiner Intuition handelst. Damit bekommt Deine Seele Flügel und erhellt schwingungsvoll Deinen Körper, Dein Leben und Dein Umfeld.

Aufbruch und unterwegs zu neuen Ufern

Ausserdem sind noch Energien im Feld, die Dich ermuntern wollen, neue Wege einzuschlagen, wo die innere Fülle sich ausdehnen und fliessen kann. Manchmal können das auch Themen sein, wo Du Dich bisher nicht getraut hast, Deinen Weg zu gehen, Dich durchzusetzen.

Kosmischer Schubs

Vielleicht hast Du an Dir selbst gezweifelt, Dich klein gemacht  oder verbogen – nicht an Dich und Dein grossartiges Potential geglaubt. Jetzt erhältst Du einen kosmischen Schubs, den Weg zu beschreiten. Im Schubs liegt auch der Mut, vertraue!

Seelenklang

Wir sind Seelen,

die in heilige, biochemische Gewänder gekleidet sind,

und unsere Körper sind die Instrumente,

durch die unsere Seelen ihre Musik spielen

Albert Einstein

© Susanne Glaser, 20.02.2024, Pforzheim
Bild: Irmgard Arnberger  –  Lustmalerei 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on facebook
Facebook
Share on xing
Xing
Share on linkedin
Linkedin
Share on print
Print
Share on email
Email

Es nimmt deutlich an Fahrt auf – Neumond im Wassermann am 9.2.2024, um 23.58 Uhr

 

Es nimmt an Fahrt auf

Bereits schon vor Neumond bauen sich sehr intensive und dynamische Energien auf, die viel Zündstoff in sich tragen. Der Wind of Change wird immer deutlicher spürbar, die Ereignisdichte nimmt zu und beschleunigt sich rasant.

Der Neumond nimmt diese Samen-Energie die nächsten 28 Tage mit auf die Reise, sodass sehr bewegende, turbulente Zeiten anstehen, die für Überraschungen, Eskalationen, aber auch Wendungen, Umbrüche und Durchbrüche sorgen können.

Teilweise drängen sich unverarbeitete Themen von 2023, aber auch 2022 in Vordergrund, wollen gesehen und bereinigt werden. Teilweise entstehen auch neue Entwicklungen an, die in diesem Jahr noch an Bedeutung gewinnen werden.

Windmühlen bauen

Das Meer der tausend Möglichkeiten bietet eine Fülle an Inspirationen und weckt den genialen Erfindergeist, völlig neu mit Situationen umzugehen, um von der Veränderung zu profitieren: Mehr Lebendigkeit, Berührung und Lebensfreude in sein Leben einzuladen, kreativer Schöpfer zu werden.

Eine chinesische Weisheit besagt: Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen dicke Mauern, um sich zu schützen, die anderen Windmühlen, um davon zu profitieren.

Die Drachen sind los

Gleichzeitig beginnt das Neue Chinesische Jahr des grünen Drachen, der für Wohlstand und Glück sorgt. Was mit den neuen Energien nichts anderes bedeutet, als dass es Deiner inneren Ausrichtung  bedarf, den schwingenden Rahmen zu schaffen, um Dich wohlzufühlen und Glück zu empfangen. 

Durch das zugehörige Holzelement ist geistige und körperliche Beweglichkeit unabdingbar. Wir dürfen immer mehr die Kunst erlernen, mit dem Flow spielerisch und kreativ zu tanzen.

Erneuerung

Schon immer waren die Drachen und Schlangen Ausdruck von Mutter Erde und der weiblichen Urkraft, der Urkraft der Erneuerung. Durch die Entwertung der Weiblichkeit geriet alles in eine Schieflage, treffender ausgdrückt in “Verdrehung”.

Paradoxon

Entgegen der Naturgesetze wurde aus Adams Rippe Eva geboren. Mutter Erde und der Kosmos waren sehr verwundert über diese Verdrehung, wußten aber, dass sich das dunkle Zeitalter der Trennung, der Kriege, der Täuschung und Angst, der Dualität von “Gut und Böse” als Erfahrungsraum öffnete.

Adam und Eva wurden aus dem Paradies geworfen, um mit der Kraft der Selbsterkenntnis, wieder ins Licht, ins Paradies zu kommen. Denn das Paradies ist ein lichtvoller, beseelter Bewusstseinszustand. 

Die Schlange des Lichts ist schon wieder erwacht

Die weibliche, seelische Urkraft bringt immer mehr Licht ins Dunkel. Im Großen wie im Kleinen.

Wir sind mit Potentialen, mit Genialität, einer unglaublichen Schönheit und Gaben ausgestattet, um diesen Wandel vor allem mit Liebe im Herzen und Beseeltheit gemeinsam mit anderen,  in Rückverbindung mit der Natur zu gestalten. Und jeder von uns ist so einzigartig wie sein Fingerabdruck.

Vom tiefen Schmerz, nicht gut genug zu sein

Chiron übernimmt in nächster Zeit eine starke Rolle, zumal er den Drachenkopf (Mondknoten) umarmt. Es rührt  an unserm inneren Schmerz, nicht gut genug und nicht liebenswert zu sein. Dieser Urschmerz kann sich zuerst in einem göttlichen Zorn zeigen, sich verbogen und angepasst zu haben, bevor auf einmal die Tränen fliessen.

Und er zeigt so sehr auf, wie hilfreich die Erneuerung ist, die alte, zu eng gewordene Haut abzuwerfen, um neue Wege zu wählen: Mehr Lust, statt Frust.

Vereist

Venus die Göttin der Liebe erinnert uns im Neumondhorokop an die Vereisung und Erstarrung im Schoßraumbereich. Die weiblich-göttliche Energie, die so sehr verletzt wurde und nicht mehr richtig fliessen konnte.

Aus der  Wunde  werden Wunder geboren

Die energetischen Updates können bewirken, dass die innere Venusenergie, die Kraft der Liebe, Werte und Schönheit, weiter schmilzt, damit die Göttinnenkraft sich in die Fülle  hineinatmen und ausdehnen kann und  wieder ihren Körper durch und durch beseelt.

Zauberwerk

Wir tragen immer die weibliche und männliche Energie in uns – unsere beiden Kraftpole. Mit Schuldzuweisungen geben wir unsere Macht an andere ab. und werden ohn-mächtig, ohne Macht.

Nämlich die Macht, unser Schicksal, Verletzungen und Emotionen anzunehmen und zum Licht zu wachsen – in die ureigene Grösse und Genialität. Denn im Schmerz von gestern. liegt die Kraft, die Schönheit und Fülle von heute.

Natürliche Magie

Wenn beide Pole gut miteinander ausbalanciert sind, können Wunder und Zauberwerke entstehen. Dein eigener, starker Magnetismus wird wach. Die natürliche, weibliche Magie und Zauberkraft können wieder durch uns fließen.

Denn es sind natürliche, kosmische Kräfte, die durch uns wirken und zum Ausdruck gebracht werden wollen: für eine Menschheit, die ihren Körper, Geist und Seele lichtvoll zum Klingen bringt und ihre Flügel ausbreitet, um im Sinne des Ganzen zu wirken, ein Segen für die Erde und den Kosmos zu sein.

Lebensweisheit

Ich bat um KRAFT
Und mir wurden Schwierigkeiten gegeben, um mich stark zu machen.

Ich bat um WEISHEIT
Und mir wurden Probleme gegeben, um sie zu lösen und dadurch Weisheit zu erlangen.

Ich bat um WOHLSTAND
Und mir wurde ein Gehirn und Muskelkraft gegeben, um zu arbeiten.

Ich bat um MUT
Und mir wurden Hindernisse gegeben, um sie zu überwinden.

Ich bat um LIEBE
Und mir wurden besorgte, unruhige Menschen mit Problemen gegeben, um ihnen beizustehen.

Ich bat um ENTSCHEIDUNGEN
Und mir wurden Gelegenheiten gegeben.

Ich bekam nichts was ich wollte… Aber ich bekam alles was ich brauchte.

Verfasser unbekannt

 © Susanne Glaser, 06.02.2024, Aninuan (Philippinen)
Bild: Grüner Drache von AnnTorii

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on facebook
Facebook
Share on xing
Xing
Share on linkedin
Linkedin
Share on print
Print
Share on email
Email