Langsam kommt richtig Fahrt auf – Neumond im Wassermann am 21.01.2023, 21.53 Uhr

 

Mondfest

Um den ersten Februar herum feierten die Kelten Imbolc, ein Mond- und Lichtfest. Die Helligkeit nimmt spürbar zu und die Säfte der Natur steigen wieder höher und bereiten sich langsam auf Fülle und Überfluss vor. Brigid, die jungfräulich weisse Göttin des Lichts, löst langsam die schwarze Wintergöttin ab.

Junge Frau

Die Frühlingsgöttin steht für die Unvoreingenommenheit, sich vertrauensvoll auf neue Erfahrungen und Berührungen einzulassen, wie es die ganze Natur jedes Jahr als Vorbild ausdrückt und uns inspirieren und einladen will.

Apropos Unvoreingenommenheit

Kein Gänseblümchen würde auf die Idee kommen, zu schmollen: “Letztes Jahr war eine Dürre, ich hatte so Durst und Angst, nicht überleben zu können. Aus Vorsicht bleibe ich dieses Jahr lieber in der Erde und werde nicht blühen.

Jedes Jahr ist für alle auf der Erde ein neuer Zyklus mit neuen Chancen und Wachstumsmöglichkeiten. Für jeden, weil jeder von uns in seinem Körpergewand, ein wundervoller kreativer Ausdruck der Natur ist und die Säfte und Kräfte der Natur auch in unseren Körpern zu knistern beginnen.

Ein Hin und Her

Brigid, die jungfräuliche Göttin des Lichts, löst langsam die schwarze Wintergöttin ab, die manchmal auch sehr streng aufzeigen kann, was losgelassen und in Frieden gebracht werden will. Früher wurde auch aktiv das Schwere, Belastende gereinigt, geheiligt und vertrieben, damit die Frühlingsgöttin mit ihrem glanzvollen, strahlenden Licht das Leben und die Natur erfüllen kann.

Pluto der Chef der Unterwelt 

Pluto kann dieser Tage seinen Finger auf ungelöste Konflikte, Kontrollansprüche und Machthemen drücken, Emotionen in Wallung bringen, ein Auf und Ab bescheren. Es geht darum, Dich von belastenden, alten Dingen freizumachen, in Frieden zu kommen. Es gut sein zu lassen.

Neumond

Auch der Neumond im Wassermann hat Pluto, als Transformationsenergie noch im Rücken, was auf starke, intensive Energieschwankungen und Erneuerungen in diesem Mondmonat hindeutet. Gleichzeitig schenkt uns der Neumond auch einen Segen für Neu-Anfänge. Mutig das zu verwirklichen, was sich als Intuition oder Erkenntnis gezeigt hat.

Leben, statt gelebt werden

Lilith, die schwarze Mondgöttin, steht als Schutzpatronin gegenüber von Pluto. Dabei geht es um die Entscheidung, ob man leben oder gelebt werden will.

Wenn man sich fürs Leben und die Liebe entscheidet, öffnen sich viele neue Möglichkeiten und der Raum für Wunder und  Synchronizitäten. Eine sehr wegweisende Neumondenergie, die uns unterstützen will, pionierhaft den eigenen Weg zu wählen.

Freiheit, ein Kind der Liebe

Die Venus kann in ihrer Begegnung mit Saturn die Einsicht schenken, wo wir uns selbst klein machen oder uns und andere einschränken, kontrollieren, wo wir uns in ein Gefängnis gesetzt haben und die Liebe uns alles andere als Flügel verleiht.

Der Energie-Einfluss verhilft, die eigene Einzigartigkeit wertschätzen zu lernen und sie nicht mehr hinter dem Berg zu halten: ganz zu sich selbst zu stehen, verrückte Dinge oder auch Projekte mit Gleichgesinnten zu beginnen, neues auszuprobieren, weil es Freude macht, inspiriert und beseelt.

Es kommt langsam Fahrt auf

Ab dem 23.01.- 21.04.23 sind alle Planeten direktläufig. Auch Uranus (Freiheit) wird nach 5 Monaten wieder direktläufig. Er braucht ein paar Tage bis er richtig in Fahrt kommt. Insgesamt sind es sehr starke, dynamische Energien, die viele Turbulenzen, hohe Geschwindigkeiten, Lebendigkeit, Chaos und neue  Themen bringen werden, bzw. bestehende eskalieren weiter.

Viele neue Chancen und ungeahnte Möglichkeiten öffnen sich, auch wenn es sich mitunter sehr anstrengend anfühlen kann.

Aber auch der Wunsch nach Aufbruch wird enorm verstärkt: nämlich das umzusetzen, was Dir am Herzen liegt, wo es Dich hinzieht, was verwirklicht werden will. Menschlichkeit, Liebe und Verbundenheit sind die segensvollen Energien der neuen Zeit, die Erde und Himmel in Dir vereinen möchten.

Weitere, neue seelenvolle und kreative Gemeinschaften entstehen, ganz getreu dem Motto: gemeinsam sind wir stärker.

Über die Liebe

Perfektion ist eine Volkskrankheit. Wir verdecken unsere Gesichter mit Schminke.

Wir lassen uns mit Botox behandeln und hungern, um die perfekte Figur zu erreichen.

Wir versuchen etwas zu verbessern, aber wir können nicht verbessern, was wir nicht sehen.

Es ist die Seele, die geheilt werden sollte. Die Zeit ist da um innezuhalten.

Wie kannst Du von anderen erwarten, dass sie Dich lieben, wenn Du Dich selbst nicht liebst?

Du solltest zufrieden mit Dir selbst sein. Es ist egal, wie Du aussiehst, denn es ist nur das Innere, was wirklich zählt.

Julia Roberts

© Susanne Glaser, 16.01.2023, Pforzheim
Bild: Einsicht – shinaja.de

Mein Artikel darf gerne geteilt und weitergeleitet werden. DANKE

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Starker Meeting Point – Vollmond in Krebs am 07.01.2023, um 0.08 Uhr

 

 Treff in der Unterwelt

Venus, die Göttin der Liebe, hat um Neujahr herum, ein intensives Date mit Pluto in der Unterwelt. Diese Energien berühren unser Wurzelzentrum und Sakralchakra, dem heiligen Schoßraum der inneren Göttin.

Jener Bereich des Körpers, der unter der Entwertung der weiblichen Energie, der Körperlichkeit und Sexualität am meisten litt. Ein tiefer Trennungsschmerz, Schuld und Scham entstanden, von der natürlichen, heiligen weiblich-mütterlichen Quelle des Lebens abgeschnitten worden zu sein.

Lilith – die Schutzpatronin

Lilith begleitet das Date von Venus und Pluto. Sie taucht alles in ihre grenzenlose mütterlich-weibliche Liebe ein, die Du deutlich fühlen kannst. Vor allem die Rauhnächte, die einen Rückzug in die Stille gerade zu öffnen, verhelfen Dir diese urweibliche Energie besser und deutlicher zu spüren, wahrzunehmen, einzutauchen.

Zu spüren, wo Du Dich verhärtet und vom Fluss des Lebens abgetrennt hast; wo Du verurteilst, anderen Schuld zuweist, wo Du hart und lieblos, auch Dir selbst gegenüber bist und damit Deine leuchtende Seele vertreibst. Werde weich und versöhnlich, damit Deine Seele gerne in Deinem Körper wohnt.

Volle Mondin im Krebzeichen

Das Venus-Pluto-Treffen bringt die tiefen Wasser so in Bewegung, dass noch zarte Wellen den Vollmond im Krebszeichen, der mütterlich-weiblichen Quelle, in Schwingung versetzen. So kann die weibliche Energie so richtig überfließen und wundervolle Momente schenken.

Bringe Dich über eine tiefe Atmung in körperliche Entspannung, stell Dir vor, da ss Dein Körper sich bei jedem einatmen weiter ausdehnt, grösser wird. Fühle dann, ob Du die belebenden, warmen Energien  wahrnehmen kannst, die Deinen Körper von unten zu durchfluten  beginnen. Vielleicht beginnen auch Tränen zu fließen. Es kann auch zu Kribbeln beginnen.

In dieser Rückverbindung werden uns geniale Ideen und Inspirationen kommen, mit denen wir Veränderungen vornehmen können. Vielleicht können wir dafür eine tiefe Dankbarkeit  in unserem Herzen fühlen. Damit liegt auch  Segen auf unseren Handlungen und Bestrebungen.

Lass Dein Licht leuchten

Die weibliche Schönheit und Schöpferkraft beginnt im Wurzelzentrum und Schoßraum nach oben zu wachsen, sich auszudehnen, überzufließen und eine charismatische, einzigartige Ausstrahlung zu entfalten. Dafür braucht sie die männliche Marskraft. Es geht nur gemeinsam.
Dabei  verstärken sich auch die Herzensqualitäten, die sich nur in innerer Reinheit, Beseeltheit  und Aufrichtigkeit entfalten können. 

Die urweibliche Naturkraft ist durch und durch ehrlich und rein. Oder hast Du schon mal eine Tulpe gesehen, die Dir vorgespielt hätte, eine Rose zu sein?

Löwenpower

Am 08.01.2023 wechselt Lilith für 9 Monate in das feurige Löwezeichen, wo sie ihre Wirkung auf Lebenslust, Erotik, Spiel, Leichtigkeit, Schöpferkraft, Mut und Kreativität legt. In einer uralten Darstellung kann man Lilith auf zwei Löwen stehend, flankiert von zwei Eulen und ihren  Flügeln bewundern. Die nächsten 18 Monate erinnert sie uns an diese Qualitäten.

Das Leben, das ich selbst gewählt

Ehe ich in dieses Erdenleben kam,
ward mir gezeigt, wie ich es leben würde.

Da war die Kümmernis, da war der Gram,
da war das Elend und die Leidensbürde.

Da war das Laster, das mich packen sollte,
da war der Irrtum, der gefangen nahm.

Da war der schnelle Zorn, in dem ich grollte,
da waren Hass und Hochmut, Stolz und Scham.

Doch da waren auch die Freuden jener Tage,
die voller Licht und schöner Träume sind.

Wo Klage nicht mehr ist und Plage
und überall der Quell der Gaben rinnt.

Wo Liebe dem, der noch im Erdenkleid gebunden,
die Seligkeit des Losgelösten schenkt,

wo sich der Mensch, der Menschenpein entwunden,
als Auserwählter hoher Geister denkt.

Mir ward gezeigt das Schlechte und das Gute,
mir ward gezeigt die Fülle meiner Mängel.

Mir ward gezeigt die Wunde, draus ich blute,
mir ward gezeigt die Helfertat der Engel.

Und als ich so mein künftig Leben schaute,
da hört ein Wesen ich die Frage tun,
ob ich dies zu leben mich getraute,
denn der Entscheidung Stunde schlüge nun.

Und ich ermaß noch einmal alles Schlimme.

Dies ist das Leben, das ich leben will!
Gab ich zur Antwort mit entschlossner Stimme.

So war’s, als ich ins neue Leben trat
und nahm auf mich mein neues Schicksal still.

So ward geboren ich in diese Welt.

Ich klage nicht, wenn’s oft mir nicht gefällt,
denn ungeboren hab ich es bejaht.

Hermann Hesse

© Susanne Glaser, 01.01.2023, Pforzheim
Bild: Irmgard Arnberger 

Mein Artikel darf gerne geteilt und weitergeleitet werden. DANKE

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Wendepunkt am 21.12.2022 & Neumond in Steinbock am 23.12.2022, um 11.17 Uhr

 

Hammer und Meisel

Michelangelo wurde gefragt, wie er eine so wundervolle Skulptur aus dem Marmor erschaffen konnte. Er meinte darauf hin, dass die Statue bereits schon im Marmor war und er lediglich den überflüssigen Stein mit Hammer und Meisel entfernte, um die Schönheit freizulegen.

Kosmisch gesehen sind wir genau in jenem Prozess, wo  innere Verhärtungen, Verdrängungen und Versteinerungen aufgebrochen werden, damit sich unsere wirkliche Schönheit, Kreativität und Genialität entfalten können.

Ein Auf und Ab

Das kann sich mitunter sehr anstrengend und herausfordernd zeigen, ein Auf und Ab, ein Hin und Her. Wut, Schmerz, Enttäuschungen, Schuldzuweisungen, Verurteilungen sind Verhärtungen. Der Prozess des  Aufbrechens mag  manchmal schmerzlich sein.

So fühlt sich sicherlich auch eine Nuss, deren harte Schale aufgebrochen wird, damit der Kern das Licht sehen und Wunder empfangen kann.

Wintersonnenwende

Am 21.12.2022 erreicht die Sonne, ihren südlichsten Wendepunkt und beschert uns damit in unseren Breiten die längste Nacht und den kürzesten Tag.

Unsere Ahnen feierten diese Nacht, als die lange Nacht der Mutter. Die heilige weiblich-mütterliche Schöpferkraft, die immer wieder neues Leben und überfließende Fülle gebiert, wurde dankbar mit Hingabe und Verehrung fröhlich gefeiert. Schließlich bringt sie mit ihrer Kraft das Sonnenkind hervor, das innere und äußere Licht. 

Tiefste Dunkelheit

Übrigens wird die Sonne im Ayurveda dem Wurzelzentrum zugeordnet, das uns mit der Erde, den Ahnen, Körperlichkeit und dem Sexus, verbindet. Ganz tief in uns drinnen, wird das Licht in der größten Dunkelheit geboren. 

Kundalini

Beim Wurzelzentrun liegt die Kundalini: eine eingerollte, schlafende Schlangenkraft, die ausgelöst, erwacht, aufsteigt und unseren Körper reinigt und heilt. Unser Bewusstsein wird enorm erweitert. Das geschieht häufig in einer hingebungsvollen und heiligen Sexualität, die mit tiefer Berührung, Liebe und magnetischer Anziehungskraft verbunden ist.

Magnetismus

Vor allem wir Frauen bemerken die Anziehung meist viel intensiver. Wenn unsere (erotische) Liebe erwidert wird, kann das durch und durch magische Zauberwerk in die ekstatischen, heiligen Geheimnisse und Wunder des wirklichen Lebens beginnen.

Übrigens beginnt sich dann automatisch die Wirbelsäule aufzurichten: Wie bei einem Baum wird Erde und Himmel vereint.

Einweihungsweg und Weihnacht 

Ein Einweihungsweg, der seinen Ursprung, grundsätzlich bei der Wintersonnenwende, Weihnachten und den Rauhnächten nehmen kann. Eine Zeit der Verinnerlichung, der Stille  und des Rückzugs. Wir können unsere Begrenzungen und Verstrickungen besonders gut erkennen und lösen. Damit freier Raum in dir entsteht, um empfangen zu können, die Schwelle in ein neues geweihtes und gesegnetes Sein vertrauensvoll zu betreten.

Schwarzmond in Steinbock

Der Neumond schüttet sein Füllhorn aus, was das Thema Wahrheit, Klarheit und das Wesentliche betrifft. Geniale Ideen, Inspirationen und Intuition sind auch im Gepäck. Die Energien sind sehr stark und können im ungünstigen Fall auch geneigt machen, über das Ziel hinauszuschießen oder es auch ganz einfach zu übertreiben.

Wahrheit und Klarheit

Jesus betonte schon, dass Wahrheit heilt und befreit. Je mehr wir unsere Wahrheit finden, je mehr sind wir bereit Verantwortung für uns selbst zu übernehmen, Frieden mit dem Schicksal zu schließen und  sich in seine wahre Würde und Schönheit aufzurichten und entsprechend zu handeln.

Urweibliche Drachenkraft

Übrigens wird aus der Schlangenkraft die Drachenkraft geboren. Nicht der frustrierte Drache, der mit vorwurfsvollen Augen seine Flügel hängen lässt und verhärtet. Sondern die urweibliche Drachenkraft, die die Gegensätze vereinen kann, die weiß, was richtig ist und damit den Nährboden für ein erfülltes, innerlich reiches Leben schenkt für alle Beteiligten, für alle Geschöpfe.

Magie pur

Die Drachenkraft, die überfließend von irdischen und kosmischen Energien wirkt, damit alles wachsen, gedeihen und reifen kann. Auch die Erde gibt diese Urkraft wieder frei. Du kannst es an manchen Orten so deutlich wahrnehmen. Lass Dich davon berühren, umhüllen und inspirieren. Es ist wahrlich eine heilige Zeit mit ganz besonders intensiven Liebesenergien.

Die Einladung 

Es interessiert mich nicht, wie du dein Geld verdienst.
Ich will wissen, wonach du dich sehnst, und ob du es wagst davon zu träumen, der Sehnsucht deines Herzens zu begegnen.

Es interessiert mich nicht, wie alt du bist.
Ich will wissen, ob du es riskierst, dich für die Liebe lächerlich zu machen, für deine Träume, für das Abenteuer lebendig zu sein.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu deinem Mond stehen.
Ich will wissen, ob du den Kern deines Leidens berührt hast, ob du durch die Enttäuschungen des Lebens geöffnet worden bist, oder zusammengezogen und verschlossen aus Angst vor weiterem Schmerz.

Ich will wissen, ob du im Schmerz stehen kannst, meinem oder deinem eigenen, ohne etwas zu tun, um ihn zu verstecken, ihn zu verkleinern, oder ihn in Ordnung zu bringen.

Ich will wissen, ob du mit Freude sein kannst, meiner oder deiner eigenen,
ob du mit Wildheit tanzen und dich von Ekstase füllen lassen kannst bis in die Spitzen deiner Finger und Zehen, ohne uns zu ermahnen, vorsichtiger zu sein, realistischer zu sein, oder an die Beschränkungen des Menschseins zu erinnern.

Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die du mir erzählt hast, wahr ist.
Ich will wissen, ob du einen anderen enttäuschen kannst, um dir selber treu zu bleiben. Ob du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst und nicht deine eigene Seele verrätst.

Ich will wissen, ob du die Schönheit sehen kannst, auch wenn es nicht jeden Tag schön ist,
und ob du dein Leben aus SEINER Gegenwart entspringen lassen kannst.

Ich will wissen, ob du mit Versagen leben kannst, deinem und meinem, und trotzdem am Ende eines Sees stehen kannst, um zum silbernen Vollmond zu rufen; „ Ja “.

Es interessiert mich nicht, zu wissen, wo du lebst, und wieviel Geld du hast.
Ich will wissen, ob du nach der Nacht der Trauer und Verzweiflung aufstehen kannst, müde und zerschlagen, um dich um die Kinder zu kümmern.

Es interessiert mich nicht, zu wissen, wer du bist, und wie es kommt, dass du hier bist.
Ich will wissen, ob du in der Mitte des Feuers mit mir stehst, ohne zurückzuweichen.

Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem Du studiert hast.
Ich will wissen, was dich von innen trägt, wenn alles andere wegfällt.
Ich will wissen, ob du alleine mit dir sein kannst, und ob du deine Gesellschaft in den leeren Momenten wirklich magst.

Oriah Mountain Dreamer

© Susanne Glaser, 19.12.2022, Pforzheim
Bild: Sholas Seelengepinsel

Mein Artikel darf gerne geteilt und weitergeleitet werden. DANKE

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Es spitzt sich zu – Vollmond in Zwillinge/Schütze am 08.12.2022, um 5.08 Uhr

 

Spannungsgeladene Energien

Bis Mitte Dezember sind wir im Einfluss sehr spannungsgeladener Turbulenzen. Unterdrückte Wut, Enttäuschung und Schmerz können durch entsprechende Auslöser aufpoppen. Das kann geneigt machen, in alten Mustern der Schuldzuweisung und Verurteilung endlose Diskussionen zu führen oder auch (weiterhin) andere mit Nicht-Beachtung zu strafen und auszugrenzen.  

Venus – die Göttin der Liebe

Venus, die Göttin der Liebe und Werte, kommt langsam aus der Unterwelt heraus (sie wurde vom Licht der Sonne verschluckt) und ab Mitte Dezember erscheint sie wieder als strahlender Abendstern. Sie nimmt gerade im galaktischen Zentrum hochschwingende Liebesenergien auf und strahlt sie auf alles in unserem Kosmos ab. Seit 2019 verstärkt sich die gemessene Energie des Galaktischen Zentrums: die weibliche Urkraft kommt zurück und löst den großen Wandel und Paradigmenwechsel aus.

Die schwarze Mondgöttin

Ebenso erinnert uns Lilith an die urweibliche Liebeskraft, die nicht an symbiotische Bedürfniserfüllung geknüpft ist, sondern sich aus innerer Fülle, Liebe und Weisheit nährt.

Sie weiß, dass im Schmerz von gestern, ihre wirkliche Kraft ruht. Ihr Einfluss intensiviert sich enorm mit Pluto im Gepäck. Beide gemeinsam eröffnen die Möglichkeit, lebensfeindliche Beziehungen und Strukturen, wo wir nur lustlos funktionieren, überhaupt zu erkennen und dann zu beenden, damit sich die weibliche Fülle, die Schönheit und Kreativität ausdehnen können, unser wahres Wesen freigelegt wird.

Übrigens: Die urweibliche Energie braucht die männliche, damit das inspirierende Zauberwerk entstehen kann.

Die volle Mondin

Es sind sehr intensive, tiefgreifende Vollmondenergien, die mit Mars im Gepäck, uns die tatsächliche Bedeutung der Adventszeit schenken möchten: nämlich Deine Ankunft bei Dir selbst, den Durchbruch ins wahre Leben, der mit der Sonnenwende und den darauffolgenden Raunächten noch mehr herausgespürt, gefiltert und geebnet werden kann.

Weisheit

Die starke weibliche Energie schenkt uns den Zugang zur Weisheit, dem kosmischen Ur-Wissen, stellvertretend für die Göttin Sophia. Viele Probleme, die wir haben, lassen sich nur noch mit Weisheit wirklich gut lösen. Im Großen wie im Kleinen. Weisheit steht unserem konditionierten Verstandesdenken  entgegen, denn die Weisheit kommt aus unserem Schoß und dem Herzen und steht in Verbindung mit dem ganzen Kosmos. 

Rückzug in die Stille öffnet das Tor zur Weisheit. Wenn wir uns fragen, was eine Situation, Krise oder Herausforderung wirklich braucht, um in gute Bahnen zu kommen.

 Der Seele Flügel schenken

Mit Jupiter/Neptun sind wir noch einmal, wie im Frühjahr unter einen sehr feinstofflichen, spirituellen Einfluss, der daran erinnern will, wie es Albert Einstein so genial formulierte:

Es gibt 2 Arten zu leben: Du siehst nichts als ein Wunder an, oder Du siehst alles als ein Wunder an.

Wunder

Wenn wir uns für  das Wunder entscheiden, dann laden wir automatisch die urweibliche Energie, die solange entwertet war, ein und zaubern mit unserer Schöpferkraft Wunder in die Welt hinein. Aus der schmerzenden Ur-Wunde des Getrenntseins, wird das Wunder geboren.

Wir  erkennen dankbar auch die Wunder, die schon immer da sind und waren. Du bist auch ein  Wunder mit Genialität, Schönheit und vielen Potentialen und Talenten ausgestattet, um die irdischen Herausforderungen zu lösen und Erde und Himmel in Dir zu vereinen.

Mehr Infos und Anmeldung

 

Wir sind frei

Ich befreie meine Eltern von dem Gefühl, dass sie mit mir versagt haben.

Ich befreie meine Kinder von der Notwendigkeit, mich Stolz machen zu müssen. Mögen sie ihre eigenen Wege nach Herzenslust gehen. Mögen sie ihren Instinkten folgen und so ihre Träume verwirklichen.

Ich entbinde meinen Partner von der Verpflichtung, mich zu vervollständigen. Mir fehlt nichts, ich lerne die ganze Zeit mit allen Wesen.

Ich danke meinen Großeltern und meinen Vorfahren, die zusammengekommen sind, damit ich heute das Leben atmen kann.

Ich befreie sie von früheren Versagen und unvollendeten Wünschen, wissend, dass sie ihr Bestes getan haben, um ihre Lebensumstände in bester Art und Weise zu tragen, wie es ihnen möglich war.

Ich ehre sie, liebe sie und erkenne sie als frei von aller Schuld an.

Ich ziehe meine Seele vor ihren Augen aus, deshalb wissen sie, dass ich nichts mehr verstecke oder schulde, als mir selbst und meiner eigenen Existenz treu zu sein, indem ich der Weisheit meines Herzens folge.

Ich erfülle meinen Lebensplan frei von familiärer Loyalität.

Ich weiß, dass mein Friede und mein Glück in meiner eigenen Verantwortung liegen.

Ich verzichte auf die Rolle des Retters, derjenige zu sein, der die Erwartungen anderer vereint oder erfüllt.

Indem ich durch und nur durch Liebe lerne, ehre ich meine Essenz und segne mein Wesen und meine Ausdrucksweise, auch wenn man mich vielleicht nicht versteht.

Ich verstehe mich, weil nur ich meine Geschichte gelebt und erlebt habe. Weil ich mich selbst kenne, weiß ich wer ich bin, was ich fühle, was ich tue und warum ich es tue.

Ich ehre mich, ich liebe mich und erkenne mich als frei von Schuld an.

Ich ehre dich, ich liebe dich und erkenne dich als frei von Schuld an.

Ich ehre die Göttlichkeit in mir und in dir.

Wir sind frei …

Ehemaliger Nahuatl-Segen, geschrieben im 7. Jahrhundert in der Zentralregion von Mexiko

 

© Susanne Glaser, 04.12.2022, Pforzheim

Mein Artikel darf gerne geteilt und weitergeleitet werden. DANKE

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Extremer Gamma-Lichtblitz trifft die Erde – Neumond im feurigen Schützen am 23.11.2022, um 23.57 Uhr

 

Kosmisches Mega-Event im Oktober – im Rückblick

Am 09.10.2022 erreichte ein Mega-Gamma-Blitz die Erde, wie ihn die NASA noch nie, seit Aufzeichnungsbeginn, gemessen hat. Die Forschungen laufen auf Hochtouren, um zu verstehen, um einzuordnen: wieso, weshalb, warum. Eines steht fest, er kam aus dem Sternbild Sagittarius (Schütze), in dem sich auch das Galaktische Zentrum – die Zentralsonne – unserer Milchstraße, unseres Universums befindet. 

Maya-Kalender

Im Mayakalender wird beschrieben, dass die neue Welt beginnen wird, wenn ein “Synchronisationsstrahl” aus dem galaktischen Zentrum auf die Erde gerichtet ist. War wohl der Megablitz im Oktober der beschriebene Strahl?

Jupiter

Jupiter – der Herrscher des Schützezeichens –  ist, auch als Vater des Himmels, bekannt für seine Blitze, die er schleudert, um Licht zu bringen. Der Donnerkeil ist seine Waffe, die übrigens in verschiedenen Mythologien, immer ein Werkzeug des Himmelsvater ist.

Es geschah am Vollmond…

Der Lichtblitz kam genau am Vollmond im Widderzeichen an, mit der Botschaft, sich an die heilige Weiblichkeit und Männlichkeit zu erinnern, die sich gegenseitig erfüllen, inspirieren und zum Himmel wachsen lassen, anstatt sich im Kampf frustriert zu erschöpfen, sich einzumauern und gelangweilt und unerfüllt nebeneinander zu funktionieren.

Mehr zu Vollmondqualität, die die Botschaft des Gammablitzes beschreibt vom 09.10.22:  Vollmond im Widder am 09.10.2022

Ungeduld des Herzens

Der Übergang, bis die neue Welt sich im großen Stil wirklich etabliert hat, wird Zeit brauchen, viel Zeit und es wird eine sehr ereignisreiche, dynamische und manchmal auch anspruchsvolle  Zeit sein. Gerade das Widderzeichen ist voller Ungeduld, es muss sofort passieren, aber zackig. Kennst Du das?

Chiron, der Brückenbauer

Die Mondin  stand mit Chiron, dem Lehrer, Brückenbauer und Heiler da, der uns lehren will, das Leben nicht als Zielgerade zu definieren, sondern als tägliches Erleben von Wundern, Magie und Zauber, aber auch das Eintauchen ins tiefe, dunkle Meer, wo die wundervollen Perlen hochgeholt werden können, von Abschied und Neubeginn, von Schmerz, Wut, Freude und Dankbarkeit.

Der geschwungene, gefühlte und erlebte Weg ist das Ziel. Wir haben immer die Möglichkeit, Erde und Himmel durch Wachstum und Erkenntnis in uns vereinen zu können, denn im Schmerz von gestern, liegt die Kraft, Schönheit, Kreativität und Inspiration von heute.

Feurige Energien

Der Neumond im Schützen am 23.11.2022 bringt eine energetische Veränderung: es fühlt sich leichter und optimistischer an, als die Zeit davor, die durch die tiefgründige Skorpion-Betonung und dem Blutmond am Eingemachten rüttelten und uns einluden, das zu verabschieden, was einem nicht mehr entspricht. Das kann sich sehr herausfordernd angefühlt haben, aber auch sehr heilsam und befreiend.

Liebe, Vertrauen und beseelte Visionen

Es richtet sich der Fokus auf Vertrauen, Glaube, Liebe, Hoffnung und Visionen. Der Neumond taucht uns in fließende Energien ein. Lilith die weibliche Urkraft aktiviert einmal mehr das Bewusstsein, Visionen zu empfangen, sich geführt, beseelt und verbunden zu fühlen.

Im Chaos wird ein neuer Stern geboren

Die Mondphase kann auch ziemliche Enttäuschungen auslösen – das Ende der Täuschung – und für Chaos sorgen.

Die Fähigkeit und das innere Wollen entfalten sich immer mehr, gut für sich zu sorgen, Schönes zu erleben, sich gegenseitig zu inspirieren, sich zu berühren, um festzustellen, dass selbst, wenn im Außen Stürme toben, der Raum für Wunder, Gemeinsamkeit und wunderschöne Erfahrungen immer offen ist. 

Isis und die Drachenkraft

Alle Göttinnen-Bilder sind Ausdruck der weiblichen Seelenkraft. Isis, die ägyptische Allmutter balancierte mit ihrer Drachenkraft die weibliche und männliche Energie aus. Die beiden Kraftströme brauchen dauernd eine Ausbalancierung, Neu-Justierung.

Erlösung

Dalai Lama betonte 2009, dass die westliche Frau die Welt erlösen wird. In den letzten Jahren hat sich die urweibliche Kraft deutlich intensiviert. Es liegt an uns Weibern und Männern, die ihre weibliche Seite entdeckt haben, diese magischen Kräfte zu nutzen, um Drama und Kampf zu beenden, damit  Liebe, Erfüllung, Schönheit und Klarheit alles durchdringen, inspirieren und beleben können.

Im Feuer stehen

 

Halte Ausschau nach jemandem, der dein wildes Feuer feiert, nicht nach jemandem, der drauf regnet.

Halte Ausschau nach jemandem, der in deinem Licht tanzt nicht nach jemandem, der versucht, es zu mindern.

Halte Ausschau nach jemandem, der aus seiner Seele spricht, nicht aus einem Ort des Zorns.

Halte Ausschau nach jemandem, der dein liebendes Herz wie ein Heiligtum hält, deinen Körper wie einen Altar, den er verehrt und deinen Geist wie ein endloses Labyrinth, welches er erkundet.

Halte Ausschau nach jemandem, der deine mystische, magische Seele sieht, die du bist.

Halte Ausschau nur nach dem Besten, weil du es verdienst

Ara Campbell

© Susanne Glaser, 15.11.2022, Pforzheim
Bild: DNA  Neuausrichtung von Karin Trott

Mein Artikel darf gerne geteilt und weitergeleitet werden. DANKE

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Magischer und geheimnisvoller Blutmond in Stier/Skorpion am 08.11.2022, um 12.02 Uhr

 

Ein Jahr der (Herz)Entscheidungen

2022 ist ein Jahr der Herzentscheidungen. Die tiefgreifenden Finsternisse mit dem Blutmond im Skorpion im Mai und der wichtige Vollmond im Wassermann Anfang August, der im Kreuzfeuer der Freiheit stand, runden sich nun mit dem Blutmond im Stier am 08.11.22 ab.

In diesem Jahr geht es um Herzentscheidungen, in allen Lebensbereichen. Eine Befreiung von dem, was uns nicht (mehr) entspricht, sich selbst treu zu bleiben. Dafür braucht es immer wieder den Mut, vertraute und gewohnte Pfade zu verlassen, um das Neue zu begrüßen, es willkommen zu heißen. 

Das Licht der Weiblichkeit erwacht

Es ruckelt und zuckelt, es wirbeln Themen auf, Dinge fallen weg – gehen unter, Chaos, Unsicherheit, Überraschungen und Wendungen sind die kosmischen Geburtsbeschleuniger für die weibliche Energie. Der Geburtsprozess kann sehr, sehr anstrengend und erschöpfend sein, ein gefühltes Auf und Ab bringen. Das erdige Stierzeichen, im dem der Blutmond leuchtet, ist ein Eingangsportal in die weibliche Energie.

Die weibliche Energie sucht keine Sicherheit in äußeren Situationen, denn sie hat die Verbindung mit der Quelle allen Seins, mit der Natur und sie weiß auch um das Werden und Vergehen, dass es ganz natürliche Zyklen sind, dass alles in einem ständigen Wandel ist und nichts so bleibt, wie es war. Sie ist im tiefen Vertrauen mit der Natur, dem Leben und dem Kosmos; sie ist ja der wunderschöne, schöpferische Ausdruck des Ganzen – gemeinsam mit der männlichen Energie kann sie Wunder und Zauber vollbringen.

Fülle-Bewusstsein

Die weibliche Urenergie trägt alles in sich, sie steht nicht im Mangelbewusstsein, so wie wir es bisher erlebt haben und noch immer erleben, sondern im Fülle-Bewusstsein. Die Natur schenkt uns alles, was wir wirklich brauchen. Jeder von uns trägt eine Schatzkiste in sich, wo alle Instrumente, Kreativität und Genialität vorhanden sind, um Krisen erfolgreich, ja, sogar gewinnbringend, befreiend und sehr inspirierend zu durchleben, weil wirklich Neues geboren wird.

Eigenverantwortung

Der Blutmond taucht uns noch einmal in ein ganz besonderes magisches Licht ein, wo die Erinnerung an das wirkliche Leben in uns berührt wird, wo uns auch bewusst werden kann, dass Eigenverantwortung und Herzentscheidungen die Eintrittskarten in die neue Welt sind. Es kann uns viel bewusster werden, was ausgedient hat und losgelassen werden will. Beim Abschied fließen Tränen, sehr heilsame Tränen, die Dein Herz für Neues öffnen, vielleicht auch überhaupt öffnen. 

Karma-Ablösungen

Die Finsternisse schenken die Möglichkeit, uns von altem schwierigem Karma zu befreien. Das geschieht nicht einfach so, sondern nur wenn wir bereit sind, die Opferrolle aufzugeben, die Tränen fließen zu lassen, um Frieden zu schaffen. 

Die Eigenverantwortung im Leben öffnet unser Bewusstsein auch dafür, dass es keine Schuldigen gibt, sondern einfach nur Erfahrungen, die unser Wachstum ankurbeln können, unser Wachstum Erde und Himmel in uns zu vereinen. Und manchmal sind es verdammt schmerzliche Erfahrungen, die wir mit unseren Tränen heilen können. Dann lösen sich alte Verstrickungen auf und Erkenntnis, Liebe und Frieden halten Einzug.

Seelenverbindungen

Die Finsternis-Energien bringen auch verstärkt Seelenpartner ins Leben. Sie können aus früheren Leben sein, aber auch aus diesem Leben. So kann es sein, dass Menschen aus der Vergangenheit auftauchen, wo wir vielleicht irgendwann einen Schlussstrich gezogen haben, um nun festzustellen, dass es aus Wut und Enttäuschung oder anderen Gründen heraus passierte und gefühlt nie eine Trennung da war. 

Neue Wege des Miteinanders werden sich zeigen auf einer neuen Umlaufbahn, die frei von Schuldzuweisung und Verurteilung ist und sich in Dankbarkeit ergießt, so eine Verbindung erleben zu dürfen. Die Erfahrung kann sich in der ganzen Rückläufigkeitsphase von Mars zeigen.

Mars im Rückwärtsgang

Vom 30.10.2022 bis 10.01.2023 befindet sich Mars in einer Rückwärtsschlaufe im Zwillingszeichen. Mars ist auch der Geliebte oder auch überhaupt Ausdruck der männlichen Energie, die zurückkehren kann. Zuletzt war Mars 2008 rückläufig im Zwillingszeichen. Manchmal kann man mit den Zyklen einen roten Faden in seinem Leben entdecken. Entscheidungen von 2008 können jetzt auf einem Prüfstand sein.

Neues Denken und Reden

In der Rückläufigkeit werden verstärkt alte, nicht wirklich bereinigte Konflikte aufpoppen. Die Energie unterstützt, sein eigenes Denken und Handeln zu hinterfragen. Ob die Art und Weise, wie wir denken und kommunizieren uns und andere weiterbringt, ob sie inspirierend und wertschätzend  oder verurteilend, stigmatisierend und miesepetrig ist.

Wir dürfen uns darüber klar werden, dass wir mit unserem Denken und kommunizieren Energien in die Sichtbarkeit bringen und manifestieren.

Die zwei Seelen in unserer Brust

Das Zwillingszeichen beschreibt die beiden Seelenanteile Venus und Mars in unserem Denken. Merkur, der kleine Götterbote, ist der Vermittler der Energien. Mars erhält von oben seine Informationen, Venus von unten, von der Erde. Bisher hatte Mars absolut das Zepter in der Hand. Damit waren die beiden Energien in keinem guten Ausgleich, in eine denkerische Einseitigkeit gefallen, unter der wir leiden.

Mit Liebe denken & handeln

Wir sind in einer Phase, wo Venus, in Form von Liebe, in unser Denken und Kommunizieren einfließen will. Mars hat einen Pfeil, der sehr verletzen kann. Venus schaut eher auf eine friedliche Kommunikation, ohne ungünstige Wahrheiten unter den Teppich kehren zu wollen.

Eine offene und ehrliche  Kommunikation, auch wenn Dinge gesagt werden, die man gerne anders hätte, berührt trotzdem unser Herz, weil wir die Ehrlichkeit spüren. Denn Wahrheit heilt und befreit. Und genau diese Herzverbindungen brauchen wir, um wachsen zu können, um Erde und Himmel in uns zu vereinen um neue erfüllende Gemeinschaften gründen zu können, die auf Wertschätzung, Leichtigkeit und viel Kreativität gründen.

Stufen

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf´ um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen;
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden,
Wohlan denn Herz, nimm Abschied und gesunde!

Hermann Hesse

© Susanne Glaser, 04.11.2022, Pforzheim

Mein Artikel darf gerne geteilt und weitergeleitet werden. DANKE

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Der Drache erwacht- Neumond im Skorpion am 25.10.2022, um 12.48 Uhr

 

Mitten ins Herz

Am 21/22.10. 2022 befindet sich die Venus – die Göttin der Liebe – im Herzen der Sonne und zwar noch in Waage. Dieses luftige Zeichen steht für den geistigen Ausdruck der Liebe, der unser gesamtes Universum wie ein feines Netz durchzieht. Unser Geist und Herz erhält starke Updates in Sachen Liebe, unser Horizont kann sich erweitern.

Vielleicht bemerkst Du es nicht gleich, aber in der Folgezeit wird Dir auffallen, dass Du immer mehr Puzzleteile in Sachen Liebe und Beziehung erkennen kannst, um ein stimmiges Gesamtbild zu erhalten.

Sonne, Mond und Venus

Am 25.10.2022 haben wir Neumond im tiefgründigen Skorpion. Sonne, Mond und Venus stehen in Konjunktion am Himmel mit einer partiellen Finsternis. Eine sehr starke, radikale und  dynamische Energie, die unter die Haut geht und starke Machtkämpfe auslösen kann. Die Venus steht nicht nur für Beziehungen, Schönheit, Selbstwert, sondern auch für Finanzen, Werte, Geben und Nehmen.

Die Energie intensiviert sich noch enorm zum Vollmond hin und sorgt allgemein für großen Bewegungen, für Aufbrüche, Durchbrüche und Zusammenbrüche, für Überraschungen, Enthüllungen und Wendungen. 

Auf und Ab

Das kann sich sehr anstrengend und erschöpfend anfühlen, ein Auf und Ab, ein Hin und Her. Aber immer wieder mit richtigen Highlights zwischendurch, wo Du voll in die neue hochschwingende Energie eintauchst, Wunder erlebst, geniale Synchronizitäten und Dich frei, leicht und getragen fühlst und dazu noch geniale Lösungen und Inspirationen empfängst und berührende Begegnungen hast.

Altes Wissen

Diese partielle Sonnenfinsternis, bei der sich die Mondin in unseren Breitengraden leicht vor die Sonne schiebt, öffnet einmal mehr den Zugang zu ur-altem Wissen und Weisheit unserer Ahnen, die noch im Einklang mit der Natur lebten und unter anderem auch die Weisheit entwickelt haben, wie man sich für den Winter vorbereitet und  in herausfordernden Zyklus-Übergängen seinen Weg findet.

Mit dem alten Wissen und den kosmischen, erhellenden Energien können wir manche Stagnation und Herausforderung in unserem Leben mit einem erweiterten Blick betrachten und vor allem die Verbindung mit den Ahnen spüren, die uns Halt schenken und den Rücken stärken.

Der Drache erwacht

Unsere Ur-Instinkte werden stärker aktiviert, weil die Drachen- oder auch Schlangenkraft, die im Wurzelzentrum ruht, erwacht. Davon ist unser Geruchssinn einer. Wir können es riechen, ob wir uns geborgen und geliebt fühlen, ob wir den anderen riechen können oder nicht. Im Volksmund heißt es: den richtigen Riecher haben, der uns in allen Lebensbereichen unterstützt. Du Darfst lernen, Dir selbst zu vertrauen, denn Du trägst alles in Dir, Du bist ein vollkommener Ausdruck des Kosmos, der sich lange hat einreden lassen, ein kleiner Zwerg zu sein.

Erinnere Dich an das Göttliche in Dir, das wirklich Geniale in Dir und streife die alte, zu eng gewordenen Haut ab, damit Du Deinen wirklichen Raum einnehmen kannst. 

Beziehungen und Gemeinschaften der neuen Zeit

Sie gehen unter die Haut, berühren Deine Freude, deine Ekstase, deine Wildheit, Deine Kreativität, aber auch Deinen Schmerz, denn die Liebe lässt uns wachsen und läutert in ihrem Feuer, damit vor allem die weibliche Fülle wieder überfließen kann.

Mit Selbstverantwortung in allen Lebenslagen überwinden wir Schuldzuweisungen, Verstrickung und Verurteilungen. Berührende, inspirierende Begegnungen, die uns das Leben schenkt, verzaubern uns mit der neuen Qualität, und es werden neue Gemeinschaften entstehen, die mit dem Leben und der Natur im Einklang stehen. Wir sind die, die es umsetzen und manifestieren.

Im Zeichen der Liebe 

Wenn meine Energie dich nicht weckt,
bin ich nicht für dich bestimmt.

Wenn mein Verstand dich nicht inspiriert, erzwinge die Verbindung nicht.

Wenn mein Gedanke dich nicht tiefer denken lässt,
hat es keinen Sinn, sich an mich zu erinnern.

Wenn dich meine Leidenschaft nicht bewegt, dann kehre besser um.

Wenn meine Anwesenheit dir nicht hilft, um dich weiterzuentwickeln, wird es meine Abwesenheit sicherlich.

Wenn meine Liebe nicht dein Herz öffnet, wird es eine andere Liebe können.

Geh und finde, was dein Sein zum Schwingen bringt, hör auf, hinter dich zu schauen.

Einer der größten Liebesakte ist, es gut sein zu lassen.

Alexander Jodorowsky

© Susanne Glaser, 18.10.2022, Pforzheim
Bild: Amanda Clark

Mein Artikel darf gerne geteilt und weitergeleitet werden. DANKE

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Im Feuer stehen – Vollmond in Widder am 09.10.2022, um 22.55 Uhr

 

 

 Venus – die Göttin der Liebe

Im Oktober spielt die Venus, die Göttin der Liebe, eine ganz besondere Rolle. Es geht um unsere Beziehungen und Werte. Der Neumond im venusischen Waagezeichen überbrachte die Einladung, sich und seine Beziehungen in Ordnung, Frieden und Balance zu bringen.

Sich bewusster zu werden, wo Illusion, Vorstellungen und Wunschdenken zu Enttäuschung, Lustlosigkeit und Schuldzuweisung führten. Das Thema intensiviert sich noch über die Sonnenfinsternis am 25.10.2022 bis in November, wo klare Entscheidungen anstehen, Deine innere Ausrichtung, was Dir wirklich wichtig ist und am Herzen liegt.

Finsternisse werfen ihre Schatten voraus, sodass der Vollmond bereits schon die sehr intensive und magische Transformations-Energie im Gepäck hat, die auch alte, karmische (Familien-)Verträge auflösen kann. 

Im Feuer stehen

Die volle Mondin im feurigen Widderzeichen, mit Chiron an der Hand, bringt wieder einmal mehr in unser Bewusstsein, wo wir aus Angst völlig alleine und ausgegrenzt dazustehen, keine wirklichen Entscheidungen fällen, sondern leidend alles beim Alten belassen wollen.

Es rüttelt und schüttelt an scheinbaren Sicherheiten, an Illusionen und Vorstellungen. Es kann sich sehr chaotisch anfühlen. Erinnere Dich: Nur im Chaos wird ein neuer Stern geboren.

Freiheit. ein Kind der Liebe

Alte (Sicherheits-)Strukturen, in denen wir funktioniert haben, brechen auf, verursachen gefühltes Chaos, um sich selbst zu finden, die eigene Souveränität, Authentizität, Kreativität, Schöpferkraft und Schönheit. 

Wut und Mut

Das Feuer kann auch Wut aktivieren, Wut ganz oft auf uns selbst, weil wir uns verbogen und klein gemacht haben, uns selbst nicht treu waren und diese Strategie nicht aufging. Enttäuschung, weil sich Erwartungen nicht erfüllt haben. Wut ist unsere Grundlebenskraft, unsere Drachenkraft, die wir brauchen, um uns durchzusetzen, um etwas zu bewegen. Deswegen nutze sie konstruktiv. Die Wut schenkt Dir auch den Mut, pionierhaft Neuland zu betreten. 

Chiron, der Brückenbauer

Ebenso kann Dein Schmerz angerührt werden. Osho, ein indischer Philosoph, betonte, dass Schmerz dich nicht traurig machen will, sondern wach! Schau hin, wo Du schlafwandelst, eine rosarote Brille aufgezogen hast. 

Frischer Wind

Frischer Wind kann auch in laufenden Beziehungen wieder mehr Pepp und Lust schenken. Lustlosigkeit und Erschöpfung zeigen oft genug nur an, dass die Art und Weise, wie wir mit unserem Leben und der Liebe umgegangen sind, in eine Sackgasse geführt hat. Das Leben, Eros und die Liebe wollen fließen, schwingen, knistern und können nicht in fixen, funktionalen Strukturen konserviert werden. 

Lilith

Die hochschwingende kosmische Energie bringt uns die urweibliche Lilith-Kraft zurück. Die neuen Beziehungen stehen unter dem Stern des Liebens, nicht mehr des Brauchens, der Bedürftigkeit.

Es geht um Eigenverantwortung, die kindliche Welt der Schuldzuweisung, des Sandwerfens und Verurteilung zu verlassen, hin zu unserer wahren Natur der Liebe und Verbundenheit; die eigene Bedürftigkeit zu erkennen und sich nähren und heilen mit Dingen, die uns Freude machen und erfüllen; vielleicht wollen manchmal auch nur Tränen fließen, die den Fluss der vitalen Liebeskraft regelrecht verstopft haben.

Zauberwerk

Wenn der Pol einer Batterie nicht wirklich fließt, bleibt das Zauberwerk aus. Beide Pole müssen offen sein, damit das Geniale, das Wunder-volle, was unser Körper, Geist und Seele für uns bereit hält, erfahren werden kann, uns durch und durch berührt, auflöst und zum Himmel wachsen lässt, in unsere Potenz, Genialität, Schönheit und wahre Größe.

Die heilige Weiblichkeit und heilige Männlichkeit kehren zurück

Über die kosmischen Energien, allen voran die Sonne, sind besonders hochschwingend und haben sich im Laufe der letzten Jahre deutlich messbar verstärkt. Die Erde wird in Liebeswellen getaucht, die unsere Zirbeldrüse (3. Auge) und unsere Herzenergie öffnen und verstärken, uns deutlich bewusster machen für die Liebe, für die wirkliche Liebe, die uns erfüllt und wachsen lässt.

Sie öffnen das Bewusstsein, dass wir ein wundervoller Ausdruck dieser einzigartigen Schöpfung sind. Wir werden ehrlich, aufrichtig und wahrhaftig und wissen, dass Wahrheit heilt und befreit.

Krieg und Frieden

Die Angst, Panik und Krieg, die in der Welt willkürlich geschürt werden, sind wie ein schwarzes, dickes Schutzschild, vor allem, wenn wir uns einfangen lassen. Dann können wir die energetische Veränderung nicht spüren und wahrnehmen, wir sind abgetrennt vom Strom des Lebens und der Göttlichkeit. Deswegen ist Rückzug in die Stille so wichtig in dieser herausfordernden Zeit, um mit sich und dem Leben in Verbindung zu sein.

Neue Beziehungen

Wir sind die, die diesen hochschwingenden Energien Ausdruck verleihen und eine neue Welt manifestieren, die sich aus der Rückverbindung mit allem, was ist, nährt. Wir erleben wundervolle und ehrliche Beziehungen, die uns tief berühren und in die eigene Heiligkeit und die wirklichen Aufgaben wachsen lassen. Im tiefen Vertrauen, dass Natur und Kosmos für Dich sorgen, Dir die richtigen Impulse, Intuitionen und Inspirationen schicken, nach denen Du Dich ausrichten kannst, um Fülle und Getragensein zu erfahren.

Es gut sein lassen

Wenn meine Energie dich nicht weckt,

bin ich nicht für dich bestimmt.

Wenn mein Verstand dich nicht inspiriert, erzwinge die Verbindung nicht.

Wenn mein Gedanke dich nicht tiefer denken lässt,

hat es keinen Sinn, sich an mich zu erinnern.

Wenn dich meine Leidenschaft nicht bewegt, dann kehre besser um.

Wenn meine Anwesenheit dir nicht hilft um dich weiterzuentwickeln, wird es meine Abwesenheit sicherlich.

Wenn meine Liebe nicht dein Herz öffnet, wird es eine andere Liebe können.

Geh und finde, was dein Sein zum Schwingen bringt, hör auf, hinter dich zu schauen.

Einer der größten Liebesakte ist, es gut sein zu lassen.

Alexander Jodorowsky

 

© Susanne Glaser, 03.10.2022, Pforzheim
Bild: Aries- Widder von Helga Albrecht 

Mein Artikel darf gerne geteilt und weitergeleitet werden. DANKE

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Kräftemessen – Neumond in Waage am 25.09.2022, um 23.54 Uhr

Sonnenfest

Am 23.09.2022 beginnt der kalendarische Herbstanfang, die Herbst-Tagundnachtgleiche, genau dann, wenn die Sonne in das Waagezeichen wandert. Tag und Nacht halten sich so ungefähr die Balance, während die Nächte langsam länger werden.  Die Sonne wandert weiter zu ihrem südlichen Wendepunkt, dem Winteranfang, der langen Mutternacht, die den Mondenergien geweiht ist.

Dankbarkeit

Als Sonnen- und Erntedankfest feierten die Ahnen ausgelassen im Kreise der Familie und den Liebsten die geernteten Köstlichkeiten voller Dankbarkeit und Liebe, bereiteten sich vor, kellerten ein, was sie in der dunklen Jahreszeit brauchten. 

Kräftemessen

Das 4. Quartal wird turbulent, stürmisch und sehr dynamisch. Nicht  zuletzt, weil sich Uranus (Freiheit) und Saturn (Struktur, Gesetze, Grenzen) zum 4. Mal spanungsgeladen begegnen.

Saturn nimmt am 23.10.2022 an Fahrt auf, weil er wieder direktläufig wird. Die Saturnkräfte, die noch die alte Machtstruktur symbolisieren, werden sicherlich das weltliche Geschehen stärker färben und alte Lösungen, wie es immer gehandhabt wurde, forcieren, provozieren.

Während Uranus noch in der Rückläufigkeit innere Spannungen, unterdrückte Konflikte auf und in der Erde weltweit noch stärker aufpoppen lässt. Uranus wird ab dem 24.01.2023 durch seine Direktläufigkeit für frischen Wind sorgen. 

Die weibliche Urkraft

Diese Kraft wird immer stärker und fördert das eine zu Tage, dass wir keine Lust mehr haben, uns in Beziehungen oder im Job zu verbiegen, sich zu verleugnen, Rollen zu spielen, sich mit einem Gegenüber zu beschäftigen, das sein Herz verschlossen hat.

Sich berühren lassen

Die weibliche Energie bringt wieder die wirkliche Liebe und die Seele in Schwingung, die Beziehungen braucht, die unter die Haut gehen und durch und durch berühren und inspirieren. Sich lebendig fühlen und nicht mehr nur zu funktionieren. Es treffen sich Seelenpartner, die eine wundervolle Liebesqualität erfahren dürfen, die über die eigenen Begrenzungen wachsen lässt

Reinheit im Herzen

Die Neumondenergien in Waage sind intensiv und laden ein, sich und seine Beziehungen in Ordnung zu bringen, neue Grundlagen zu schaffen, die auf Würde und Wertschätzung basieren. Echte Wertschätzung, keine gespielte. Wenn Du nicht wertschätzen kannst, dann ist es besser zu gehen, weil es ehrlicher ist.

Gordischer Knoten

Die Energien schenken auch geistige Klarheit, gordische Knoten mit dem Schwert zu durchtrennen. Dieser Prozess mag schmerzlich sein, aber ist trotzdem sehr heilsam. Dieses Thema wird zum Vollmond hin noch deutlicher spürbar.

Manchmal wollen wir nicht klar Schiff machen, weil es weh tut. Aber nichts tut mehr weh, als da zu bleiben, wo man nicht hingehört.

Die weiblich-mütterliche Quelle

Die Schwarzmondin erhält viel Energie von der mütterlichen Quelle im Krebs. Starke Wurzeln lassen uns zum Himmel wachsen. Das ist wie bei einem Baum, er wächst aus seiner Wurzel heraus in luftige Höhen und verbindet damit Himmel und Erde.

Wenn die Wurzel und die Verbindung zur weiblichen Quelle blockiert ist, wird der Baum morsch und fällt beim nächsten Sturm sicherlich um. Bei uns ist es nicht anders. Ohne starke Wurzeln sind wir wie ein Blatt im Wind, manipulier- und verführbar in wurzellose Scheinwelten. 

Kosmischer Segen

Es liegt ein kosmischer Segen darauf, die eigenen Wurzel, familiäre Themen und Beziehungen in Ordnung zu bringen, zu vergeben und zu verzeihen, damit die Wurzelkraft fließen kann. Wenn Du gut geerdet und gehimmelt bist, wirst Du den großen Paradigmenwechsel gut durchleben, ihn sogar bereichernd und befreiend empfinden, weil sich neue Möglichkeiten, Zauber und Wunder auftun, an die Du im Leben nicht gedacht hättest.

Schatzkiste

Im Krebszeichen (jeder hat es in seinem Horoskop) liegt die Schatzkiste verborgen, die alle unsere Talente, Kreativität, geniale Ideen und Gaben  beherbergt. Die Schatzkiste öffnet sich, wenn wir bereit sind, unseren eigenen inneren Dämonen, den ungeliebten Emotionen, die uns klein, dumm und abhängig halten wollen, zu begegnen und im Licht der Wahrheit zu heilen. Öfters kann sie sich im Laufe des Lebens auch wieder verschließen, was darauf hindeutet, dass ungeliebte Emotionen nicht gesehen und gefühlt werden wollen.

Deine Schönheit, Genialität, Einzigartigkeit werden sich weiter entfalten, wie bei einem Schmetterling, der mit ziemlicher Mühe und Anstrengung aus seiner Larve schlupft, um seine wunderschönen Flügel auszubreiten.

Die zwei Wölfe

 Ein alter Indianer sitzt mit seinem Sohn am Lagerfeuer und spricht:

“Mein Sohn, in jedem von uns tobt ein Kampf zwischen zwei Wölfen.

 Der eine Wolf ist böse. Er kämpft mit Neid, Eifersucht, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Lügen, Überheblichkeit, Egoismus und Missgunst.

Der andere Wolf ist gut. Er kämpft mit Liebe, Freude, Frieden, Hoffnung, Gelassenheit, Güte, Mitgefühl, Großzügigkeit, Dankbarkeit, Vertrauen und Wahrheit.”

Der Sohn fragt: „Und welcher der beiden Wölfe gewinnt?“

Der alte Indianer schweigt eine Weile.

Dann sagt er: “Der, den du fütterst.“

“Nur bedenke, wenn du nur den weißen Wolf fütterst,
wird der Schwarze hinter jeder Ecke lauern, auf dich warten.

Und wenn du abgelenkt oder schwach bist, wird er auf dich zuspringen,
um die Aufmerksamkeit zu bekommen, die er braucht.

Je weniger Aufmerksamkeit er bekommt, umso stärker wird er den weißen Wolf bekämpfen.

Aber wenn du ihn beachtest, ist er glücklich. Damit ist auch der weiße Wolf glücklich und alle beide gewinnen.“

Das ist die große Herausforderung eines jeden von uns… das innere Gleichgewicht herzustellen.

Denn der schwarze Wolf hat auch viele wertvolle Qualitäten – dazu gehören Beharrlichkeit, Mut, Furchtlosigkeit, Willensstärke und großes intuitives Gespür, Aspekte, die Du brauchst in Zeiten, wo der weiße Wolf nicht weiter weiß, denn er hat auch seine Schwächen.

Du siehst, der weiße Wolf braucht den schwarzen Wolf an seiner Seite. Beide gehören zusammen. Fütterst du nur einen, verhungert der andere und wird unkontrollierbar.

Wenn du beide fütterst und pflegst wird es ihnen gut tun
und ein Teil von etwas Größerem, das in Harmonie wachsen kann.

Füttere beide und du musst deine Aufmerksamkeit nicht auf den inneren Kampf verwenden müssen.
Und wenn es keinen inneren Kampf gibt, kann man die innere Stimme,
der alles wissenden Führer hören, die dir in jeder Situation den richtigen Weg deutet.

Frieden, mein Sohn, ist die Mission der Cherokee, ist das Leben.
Ein Mann, der den schwarzen und weißen Wolf in Frieden in sich hat, der hat alles.

Ein Mann, der in seinen inneren Krieg gezogen wird, der hat nichts.
Dein Leben wird davon bestimmt, wie du mit deinen gegnerischen Kräften umgehst. Lass nicht den einen oder anderen verhungern, füttere sie beide und beide gewinnen.“ 

Indianische Weisheit Cherokee

© Susanne Glaser, 21.09.2022, Pforzheim
Bild: unbekannt 

Mein Artikel darf gerne geteilt und weitergeleitet werden. DANKE

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Schein versus Sein – Vollmond in Fische am 10.09.2022, um 11.59 Uhr

 

Kosmische Turbulenzen & Updates

Merkur wird vom 10.09.- 02.10.2022 rückläufig. Der Kosmos orchestrierte bereits schon im Vorfeld Sonnenstürme, die das Erdmagnetfeld in  große Turbulenzen versetzte und sogar zum Ausfall der Schumann-Resonanz führte. Diese Energien unterstützen unseren Wachstum, befreien unser Denken, telepathische Fähigkeiten verstärken sich, klopfen an, rütteln und schütteln. 

Ein Auf und Ab

Übelkeit, Kopfschmerzen, sich unwohl fühlen, körperliche Zipperlein, Erschöpfung und Unkonzentriertheit unterstützen, sich zurückzuziehen, um sich mit sich selbst und seinem Leben zu beschäftigen und zu erkennen, was noch Sinn macht und was nicht, was berührt, Freude und Elan schenkt und was ausgedient hat. Es kann sich auch als Auf und Ab, und Hin und Her zeigen, im Wechselbad der Gefühle.

Inspiriert sein

Du kannst es aber auch als Energieschub erleben, der Dich durch und durch inspiriert und neue Möglichkeiten eröffnet. Dieser Energieschub aktiviert auch unsere Zirbeldrüse, die uns befähigt, klarer zu denken, ganzheitlich wahrzunehmen, neue wichtige Erkenntnisse zu gewinnen. 

Wahrheit heilt und befreit

Bei der Rückläufigkeit Merkurs geht es in der Rückschau um Wahrheit, Klarheit, Erkenntnisse und Wachstum. Die Wahrheit quillt immer mehr hervor, im Kleinen wie im Großen. Du kannst Dich fragen, ob Du Deine Wahrheit ausdrückst oder lieber schöne Worte verwendest, die nicht wahr sind. Vielleicht hast Du Angst, jemanden zu verletzen, wenn Du Deine Wahrheit aussprichst und schweigst lieber. 

Schein versus Sein

Damit entstehen unsichtbare Mauern, die trennen. Der andere spürt und merkt es, dass etwas nicht stimmt. Das kann Beziehungen sehr schwierig gestalten, einen ständigen Kampf und Unzufriedenheit auslösen, die einfach zehren. Wir machen uns das Leben und anderen selbst schwer, statt ehrlich und aufrichtig zu sein. Die Enttäuschung ist immer das Ende der Täuschung. Mit der Wahrheit lebt und liebt es sich viel berührender, lebendiger und erfüllender. 

Liebeswellen

Die volle Mondin im Fischezeichen taucht uns in sehr hochschwingende Liebesenergien ein. Diese Energien wollen uns einladen, sich zu sich selbst, zu Gott, zur Natur und dem Kosmos zu bekennen, zu spüren, dass wir ein einzigartiger, wundervoller, kreativer Ausdruck dieser Schöpferenergien sind, die wir auch in uns tragen. Heimkehr, nach Hause kommen.

Nur im Chaos wird ein neuer Stern geboren

Diese Energien können auch ein Chaos und Enttäuschungen auslösen. je nachdem, wie weit Du Dich von Dir selbst getrennt hast, um in einer künstlichen Welt zu funktionieren. Die Heimkehr kann sich anfühlen, als ob ein Engel seine Flügel ausbreitet, um Dich Willkommen zu heißen oder Du fühlst einfach nur die Stille und den Frieden in Dir, der sich in Dir ausdehnt und Dir die Zuversicht schenkt, dass alles gut ist, so wie es ist. Du weißt intuitiv genau, was zu tun ist.

Neptun – der Chef der Meere

Neptun bringt unsere Seele besonders in Schwingung, eine ganz besondere lichtvolle Erfahrung, die auch  Läuterungsprozesse auslösen kann. Blockierte Emotionen können plötzlich in Fluss kommen und Dich einladen, in die Verzeihung und Versöhnung zu kommen, in Frieden. Denn alter Groll, Verurteilung, Schuldzuweisung und Ausgrenzung belasten vor allen Deinen eigenen Körper.

Entgiften 

Es sind giftige Zeitbomben. Wir können uns in dieser Zeit nicht nur körperlich, sondern auch seelisch und geistig  mit kosmischem Segen entgiften. Nach dem Vollmond klappen Ausleitungen bis zu nächsten Neumond besonders gut.

Du bist dein Erlöser

Es sind vor allem urweibliche Energien, die darauf warten, angenommen zu werden, damit das weibliche Licht wieder strahlen und überfließen kann und alles in Liebe verbindet  –  Mensch, Natur, Kosmos und allen Lebewesen: wir sind alle miteinander verbunden.

Das ist die Erlösung und Rettung, der Wegweiser für die neue Welt und die kommende Zeit, die sehr turbulent, intensiv, dynamisch und ereignisreichwerden wird. Wenn Du gut geerdet und gehimmelt bist, wirst Du es entspannter erleben und neue Möglichkeiten erhalten, die Dich beflügeln.

Lilith – das Licht der Weiblichkeit

Lilith, Ausdruck der urweiblichen Energie, reicht der Mondin im Fischezeichen die liebende Hand und dazu gesellen sich Freiheitsimpulse von Uranus, die alte Prägungen und verstrickte Beziehungen lösen können.

Wunder-volle Energien, sich selbst, seine Seele und die Verbindung mit allem zu erkennen, zu fühlen und zu spüren  und seinen Alltag damit zu verzaubern, mit einem neuen Schwung alles erfüllender und dankbarer zu gestalten, aber auch klare Grenzen aufzuzeigen, was man mit sich machen lässt und was nicht.

Großmutter sagte …

Dein Körper tut weh, weil du noch nicht gelernt hast zu genießen.
Dein Körper tut weh, weil du Hass und Wut anhäufst.
Dein Körper tut weh, weil du ihn mit Sucht und emotionaler Unreife bestrafst.
Dein Körper tut weh, weil du die Gegenwart ablehnst und die Erinnerungen dich definieren lässt.

Dein Körper tut weh, weil du keinen Abschnitt beendest und dich in dem von dir geschaffenen Drama als Opfer verkleidest.
Dein Körper tut weh, weil du die Wunde liebst, die du nicht heilen willst.
Dein Körper tut weh, weil du der Trägheit erlegen bist und sie gewinnen lässt.
Dein Körper tut weh, weil du bezweifelst, dass du ein Leben ohne Last, mit Flügeln zum Fliegen, verdienst.

Dein Körper tut weh, weil du nicht in Frieden lebst.
Dein Körper tut weh, weil du dich nicht traust, dich mehr zu schätzen.
Dein Körper tut weh, weil du schweigst, wenn du schreien willst.
Dein Körper tut weh, weil du die Liebe für deine Abhängigkeit verantwortlich machst.

Dein Körper tut weh, weil du Respekt verlangst, den du dich nicht traust zu entwickeln.
Dein Körper tut weh, weil du eine Beziehung mit einem Ring verwechselst, bei dem du Dampf ablassen kannst.
Dein Körper tut weh, weil du dich nicht traust, dich mit deiner Gottheit zu verbinden.
Dein Körper tut weh, weil du Angst vor Freiheit hast.

Dein Körper tut weh, weil du ihn mit Chemikalien und falschen Vorstellungen vergiftest.
Dein Körper tut weh, weil du keine Zeit in der Stille verbringst, noch Frieden mit deiner Einsamkeit schließt.

Dein Körper wird anders reagieren, wenn du es tust!
.

-Autor unbekannt-

 

© Susanne Glaser, 07.09.2022, Pforzheim
Bild: “Neuausrichtung” von Karin Trott 

Mein Artikel darf gerne geteilt und weitergeleitet werden. DANKE

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email