Es spitzt sich weiter zu – Vollmond in Wassermann am 24.07.2021, um 4.37 Uhr

 

Lilith, die schwarze Mondgöttin

Am 19.07.2021 wechselt  Lilith für neun Monate in das luftige Zwillingszeichen. In einer alten mesopotamischen Darstellung* hat sie Flügel. Diese Ur-Göttin kennt keine Grenzen von Raum und Zeit, sondern weiß um die Zyklen und Rhythmen des Lebens: Geburt, Werden, Vergehen und Wiedergeburt.

Spaltung, Dämonisierung und Entwertung

Die Trennungen und Spaltungen des Patriarchats sind ihr fremd, denn sie sind lebensfeindlich, weil sie sich von den kosmischen Gesetzmäßigkeiten abgetrennt haben. Die weibliche Urkraft wurde infolgedessen entwertet, unterdrückt und dämonisiert.

Die weise Seherin

Im Zeichen Zwilling öffnet sie den Zugang zur Weisheit des Schoßes und des Herzens, die mit der Quelle allen Seins verbunden sind. Das Herzchakra wird dem Luftelement zugeordnet. Es sind Ahnungen, Gefühle, innere Gewissheit und Intuition, die uns spürbar zufliegen. Wenn wir ehrlich sind, hatten wir das schon immer, gell?

In den neun Monaten legt Lilith einen besonderen Segen darauf, um uns auf den rechten Weg zu bringen: den weiblichen Weg.

X und U

Durch mangelndes Vertrauen in sich, aber auch aufgrund von Vorteilen, Ängsten und Konditionierungen, lassen wir uns oft genug ein X für ein U vormachen, statt auf sich selbst zu hören. Die darauffolgende Enttäuschung offenbart die Täuschung und Verführung in Scheinwelten. Und nicht selten stellen wir fest: ich habe es doch gewusst oder geahnt.

Geschichten spinnen

Wie oft spinnt die Enttäuschung eine Geschichte, die sich weit von der Wahrheit entfernt; wir empfinden uns als Opfer widriger Umstände, verurteilen andere und Situationen, werfen Sand, hadern, sind beleidigt, wütend und verletzt, empört, erwarten, dass andere sich verändern. 

Wer nicht hören will…

…muss fühlen, sagt ein altes Sprichwort. Der Schmerz und die Wut sind die bittere, aber heilsame Medizin, die hilft, das nächste mal auf sich selbst zu  hören, sich selbst treu zu bleiben, achtsamer mit sich, seinen Empfindungen, Wahrnehmungen, Eingebungen umzugehen, sich nicht täuschen und verführen zu lassen. 

Stern von Betlehem und die volle Mondin

Die volle Mondin im Wassermann aktiviert die Saturn-Jupiter-Konjunktion vom 21.12.2020, die man als “Stern von Betlehem”  bei der Wintersonnenwende bewundern konnte, die auch am Himmel von Jesus Geburt den Weisen vom Morgenland den Weg erhellte. Die Konjunktion beendete einen 200-jährigen Erdzyklus und startete einen ca. 140-jährigen Luftzyklus, der ganz neue gesellschaftliche Prioritäten mit dem Geist der Erneuerung hervorbringen wird, 

Wahrheit & Freiheit

Wahrheit heilt und befreit, betonte schon Jesus und genau an diese Botschaft will uns die volle Mondin erinnern. Die Wahrheit will ausgesprochen, nicht mehr unter Dach und Fach gehalten werden, im Kleinen wie im Großen. Das kann viele emotionale Diskussionen auf den Plan bringen, aber auch gute Erkenntnisse. Wichtige Diskussionen, die möglicherweise für noch mehr gefühltes Chaos sorgen können. Aber auch sehr berührende und in die Tiefe gehende Gespräche und wundervolle, erhellende und transformierende Schwingungen.

Gemeinsam

Die Mondin taucht uns in Erfahrungen und Empfindungen, wo wir uns gewahr werden können, dass wir als Menschheit zusammengehören, ein große Familie sind mit allem Lebewesen und Lebensformen.

Es sind herausfordernde Ereignisse, die uns wachrütteln wollen, damit wir erkennen können, wie wichtig  Liebe, Verbundenheit und Mitgefühl sind. Diese Verbundenheit zu spüren ermutigt, unser Potential, Liebe und Genialität einzubringen, unsere innere Schatzkiste zu öffnen, unsere Flügel auszubreiten, um die künstliche Trennung und Spaltung des Patriarchats zu überwinden.

 

Wenn Du die Welt verändern willst…liebe eine Frau

 

Wenn du die Welt verändern willst... liebe eine Frau – liebe sie wirklich
Finde die Eine, die deine Seele berührt, die, die keinen Sinn macht.
Wirf deine Check-Liste weg, lege dein Ohr auf ihr Herz und höre…
Höre die Namen, die Gebete, die Lieder eines jeden lebenden  Wesens –
der geflügelten, der mit Pelz bewachsenen und der mit Schuppen bedeckten, jedes, das unter der Erde lebt und jedes im Wasser, jedes grüne und blühende, jedes noch nicht geborene und jedes sterbende…

Lass dich von ihren wehmütigen Lobgesängen zurückführen zu der EINEN, die ihnen Leben gab. Wenn du deinen eigenen Namen noch nicht gehört hast, hast du noch nicht lange genug gelauscht.
Wenn deine Augen noch nicht mit Tränen gefüllt sind, wenn du dich ihr noch nicht zu Füssen geworfen hast, dann kennst du die Trauer nicht, sie fast verloren zu haben.

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau 
– EINE Frau über dich selbst hinaus, jenseits von Begehren und Vernunft, jenseits deiner männlichen Präferenz für Jugend, Schönheit und Abwechslung und all deiner oberflächlichen Konzepte von Freiheit.
Wir haben uns selbst so viele Wahlmöglichkeiten gegeben und dabei vergessen, dass die wahrhaftige Befreiung entsteht, indem wir in der Mitte unseres Seelenfeuers stehen und durch die Widerstände gegen die Liebe brennen.
Es gibt nur eine Göttin. 
Schaue in Ihre Augen und sehe – sehe wirklich – ob sie diejenige ist, die dir den Kopf abschlägt. Wenn nicht, geh weiter. Sofort. Verschwende nicht die Zeit mit „Probieren“. Wisse, dass deine Entscheidung nichts mit ihr zu tun hat, denn letztendlich liegt es nicht daran, mit wem, sondern wann wir bereit sind, uns zu ergeben.

Wenn du die Welt verändern willst... liebe eine Frau. 
Liebe sie fürs Leben – jenseits deiner Angst vor dem Tod, jenseits deiner Angst, manipuliert zu werden von der Mutter in deinem Kopf. Sag ihr nicht, dass du bereit bist, für sie zu sterben. Sag ihr, dass du bereit bist, mit ihr zu leben, Bäume mit ihr zu pflanzen und diese wachsen zu sehen. Sei ihr Held, indem du ihr sagst, wie wunderschön sie ist in ihrer verletzlichen Erhabenheit, indem du ihr jeden Tag durch deine Bewunderung und Hingabe hilfst, sich daran zu erinnern, dass SIE die Göttin IST.

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau 
mit all ihren Gesichtern, durch alle Jahreszeiten und sie wird deine Schizophrenie heilen, deine zerrissenen Gedanken und deine Halbherzigkeit, die deine Seele und deinen Körper getrennt halten – die dich allein sein und immer außerhalb von dir nach jemandem suchen lassen, der dein Leben lebenswert macht. Es wird immer eine andere Frau geben.
Schon bald wird die “Neue Strahlende” zu der “Alten Langweiligen” werden und du wirst wieder rastlos werden, mit Frauen handeln wie mit Autos, die Göttin verkaufen für das neuste Objekt deiner Begierden.
Der Mann braucht nicht noch mehr Wahlmöglichkeiten; was er braucht ist die Frau, den Weg des Weiblichen, den Weg der Geduld und des Mitgefühls,
nicht-suchend, nicht-tuend, an einem Ort atmend und sich sinken lassend in tiefverschlungene Wurzeln, die stark genug sind, um die Erde zusammenzuhalten – während sie sich den Zement und den Stahl von der Haut schüttelt.

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau 
– nur EINE Frau
Liebe und beschütze sie, als wäre sie das letzte heilige Gefäß.
Liebe sie durch ihre Angst vor dem Verlassenwerden hindurch. Nein, es ist nicht ihre Wunde alleine, die geheilt werden will. Nein, sie ist nicht schwach in ihrer Verbundenheit.

Wenn du die Welt ändern willst... liebe eine Frau den ganzen Weg hindurch,
solange, bis sie dir glaubt, bis ihre Instinkte, ihre Visionen, ihre Stimme, ihre Kunst, ihre Leidenschaft, ihre Wildheit zu ihr zurückgekommen sind – bis sie eine Kraft von Liebe ist, die mächtiger ist als die politischen Dämonen der Medien, die versuchen, sie zu entwerten und zu zerstören.

Wenn du die Welt ändern willst, lege deine Gründe nieder, deine Gewehre und Protestschilder, lege deinen inneren Krieg nieder, deinen berechtigten Ärger und liebe eine Frau… jenseits all deines Strebens nach Großartigkeit. Jenseits deiner beharrlichen Suche nach Erleuchtung. 
Der Heilige Gral steht vor dir, wenn du sie nur in deine Arme nehmen würdest und aufhören würdest, jenseits dieser Intimität nach etwas zu suchen!
Was wäre, wenn Frieden nur erinnert werden könnte durch das Herz einer Frau?
Was wäre, wenn die Liebe eines Mannes für eine Frau,
der Weg des Weiblichen, der Schlüssel wäre um IHR Herz zu öffnen?

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau 
bis zu den Tiefen deiner Schatten, bis zu den höchsten Weiten deines Wesens, zurück zu dem Garten, wo ihr euch zuerst getroffen habt,
zum Tor des Regenbogenreiches durch das ihr hindurch geht als Licht, als Einheit, zu dem Punkt an dem es keine Umkehr mehr gibt, zum Ende und dem Beginn einer Neuen Erde.”

Lisa Citore (Autorin der CD Shakti Tantra)
(Deutsch: freie Übersetzung von Sarasa Reviol)

© Susanne Glaser, 19.07.2021, Pforzheim
Bild:  Monique Munoz

*Man vermutet bei dieser Darstellung, dass es sich um die Göttin Lilith oder Lillu handelt.

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt werden. DANKE.

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Das brodelnde Feuerauge – Neumond in Krebs am 10.07.2021, um 3.16 Uhr

 

Feuerauge 

Anfang Juli hatte unsere Sonne eine so starke Eruption, einen Massenauswurf, wie seit vier Jahren nicht mehr. Nach dem solaren Minimum, wo sie kaum Aktivitäten aufwies, ihre Energien nach innen gezogen hat, zeigte sich die Eruption ( X-Flare) auch auf der Erde als  unglaublich starker Paukenschlag. Der Auswurf ionisierte das Erdmagnetfeld und damit auch die Magnetitkristalle in unseren Gehirnen. Das sind Entwicklungsimpulse, die unser Schöpferbewusstsein (innere Sonne) aktivieren, sofern wir die Chance nutzen.

Ein Paukenschlag, wie zum Beispiel ein Feuer mitten im Meer, im Golf von Mexiko: Das Feuerauge. Es zeigt an, wieviel Spannung in der Erde, aber auch in unseren Körpern ist, dass tatsächlich Feuer im Wasser brennen kann.

Herzfeuer

Venus und Mars beenden momentan einen fast 2-jährigen Zyklus im Feuer des Löwen. Das heilige Paar will aus dem weiblichen Schoß geboren werden, vereint in Lebendigkeit, Herzfeuer und Ekstase. Am 13.07.2021 beginnt der neue heiße Tanz, der ganz unter dem Motto steht: Feuer und Wasser, Ausdruck der weiblichen Quelle, Luft und Erde in tiefer Liebe zu vereinen.

Das ist kosmisch gesehen eine Initialzündung, nämlich den weiblichen Schoß, das Sakralchakra (Wasser), wieder mit Feuer zu erwärmen, damit die weibliche Fülle, Wildheit und Liebe fließen können.

Sakralchakra

Das Sakralchalkra – das heilige Chakra -, wurde durch die Entwertung der weiblichen Energie auf das Wort Sex-Chakra reduziert. Ein Sex ohne Heiligkeit ist Missbrauch der weiblichen, aber auch der männlichen Energie. Ein Sex, der weder unter die Haut geht, noch berührt und erfüllt, der oft genug benutzt wird, um Spannung abzubauen, sich zu bestätigen oder auch um Nähe zu erfahren. Eine Schein-Bestätigung und Schein-Nähe, die auf Dauer krankmachend für alle Beteiligten sind.

Initialzündung

Dabei geht es nicht nur um das heilige Liebes-Paar. Es ist eine Initialzündung, die Dein ganzes Beziehungsverhalten berührt, teilweise mit richtig explosiven Energien: Die Beziehung zu Dir selbst, zum Leben, zur Erde, zur Natur, zu Deinem Wirken, zu Deinem Job und zu allen Lebewesen.

In Spannung mit Saturn (Sicherheit) und Uranus (Freiheit) wird in diesem neuen Zyklus alles in Frage gestellt werden, um das zu leben, was Dich berührt und unter die Haut geht, dein inneres Feuer entfacht, Deine Kreativität und Schöpferkraft, Deine Lebendigkeit, Deine Lebensfreude.

Freiheit ist ein Kind der Liebe

Freiheit, Liebe, Hingabe und Selbstverantwortung sind die Säulen des Tempels für die heiligen Beziehungen. Ohne Rückverbindung an die mütterlich weibliche Quelle, trennen wir uns von diesen göttlichen Qualitäten ab. Diese Trennung beraubt uns der Heiligkeit des Lebens. Diese gefühlte Trennung ist die Folge der Entwertung der weiblichen Energie.

Seelenplan

Für diese Qualität sind vor allem wir Frauen zuständig, schon aufgrund unserer körperlichen Disposition. Wir haben eine direkten Zugang zum Schoß der Natur, der Mutter-Göttin. Der männliche Körper ist eher nach oben angebunden.

Es geht darum, Dich an die weibliche Quelle in Deinem Körper, die mit der Quelle allen Seins verbunden ist, zu erinnern. Sie ist zudeckt mit Wut, Trauer und Schmerz, aber auch Unwissenheit, die durch Konditionierung und Anpassung ausgelöst wurde. 

Spannungsgeladene Energien

Die laufenden Konstellationen bringen starke herausfordernde und spannungsgeladene Energien mit, spülen verdrängte Konflikte und ungeliebte Emotionen an die Oberfläche, sorgen für Überraschungen und Wendungen, aber auch verstärkte Kontrolle, wo Ohnmacht sich ausbreitet.

Ein gefühltes Hin und her, ein Auf und ab, das uns die Möglichkeit schenkt, alte Blockaden zu lösen, um uns innerlich frei zu machen, damit wir Wunder empfangen können. Sie schärfen den Blick fürs Wesentliche, was beendet werden will, welche Vorstellungen sich überdauert haben. Sie öffnen die Augen, wo wir uns ein Gefängnis gebaut haben, und mit traurigen Augen hinter den Gitterstäben herausschauen.

Eine Zeit, die richtigen Entscheidungen zu treffen, im Einklang mit unserem Herzen. Das öffnet wirklich neue Dimensionen, eine neue Umlaufbahn, die Dich in Verwunderung bringt, was Dir das Leben alles so an Möglichkeiten schenkt.

Juli-Neumond im Zeichen der Wassergöttin

Neumonde laden uns immer ein, in Bezug auf das Zeichen, neue Wege einzuschlagen. Die Neu- Mondin im Zeichen der Wassergöttin im Krebsgewand erinnert an Heimat,  Geborgenheit, Verbundenheit, Familie, Zugehörigkeit und die Ahnen, die uns das Leben ermöglicht haben. Mit den eigenen Wurzeln in Frieden zu kommen.

Im Kreise unserer Familie und Ahnen stärken wir unsere Wurzeln. Wurzeln, die wir unbedingt brauchen, um die Stürme, die noch in der Warteschleife stehen, nicht ohnmächtig als Kahlschlag zu erfahren, sondern kreativ und flexibel zu nutzen, zu wachsen, sich zu erneuern.

Wurzeln

Wenn Du einem Baum die Wurzeln abschlägst, geht er langsam ein, er kann sich zwar an einen anderen Baum lehnen, um nicht umzufallen, aber er ist tot. Der Nächste Sturm wird ihn sicherlich umhauen. Es sind die Wurzeln, die ihm Leben schenken, die ihn wässern, versorgen und nähren, die ihm die Stabilität schenken, seine Krone zum Himmel wachsend zu öffnen.

Ars Vivendi – die Kunst des Lebens

Uns geht es nicht anders als einem Baum, wenn wir unsere Wurzeln abschlagen, verurteilen oder ausgrenzen. Wir selbst trennen uns von den Wassern des Lebens ab. Es ist sehr heilsam seine Tränen zu weinen, sie machen Dich sanft, weich und hingebungsvoll, sie lösen Verhärtungen auf; Deine Wut in Arbeit, Sport, Kreativität oder Durchsetzung auszudrücken, statt sie zu schlucken.

Macht und Ohnmacht

Deine Ohnmacht anzunehmen, um zu erkennen, dass Du das Leben und andere nicht kontrollieren kannst. Das schenkt eine Erinnerung an Deine wirkliche Macht, nämlich Deinem inneren Seelenplan – dem Weg des Herzens – zu folgen, da liegt Deine wirkliche Macht und Gottes Segen. Dein Horoskop erinnert Dich an Deinen Seelenplan.

Dünger

All der gefühlte Schmerz, Scham, Schuld und Wut  sind im Annehmen und Heilen unser Wachstums-Dünger, damit Deine wundervolle Blüte sich entfalten kann. Unsere Ahnen freuen sich, stärken den Rücken, damit Du aufrecht und  strahlend schön Dein Leben gestalten kannst, mit all Deiner Genialität, Talenten und Begabungen zur Freude Deines Umfeldes, der Erde und des ganzen Kosmos, der Dich mit zärtlichem Blick segnet.

WENN DU DIE WELT VERÄNDERN WILLST, LIEBE EINEN MANN …

Wenn du die Welt verändern willst, liebe einen Mann, liebe ihn ganz.
Nimm den, dessen Seele die deinige ruft, der dich sieht und mutig genug ist, Angst zu haben.
Nimm seine Hand und führe ihn sanft zum Blut deines Herzens,
Wo er deine Wärme spüren und ausruhen kann.
Verbrenne seine schwere Last in deinem Feuer,
Schau tief in seine Augen und sieh, was dort schlafend oder wach, scheu oder erwartungsvoll liegt,
Schau in seine Augen und sieh dort seine Väter und Großväter und all die Kriege und den Wahnsinn, für den ihr Geist in fernen Ländern und fernen Zeiten gekämpft hat.

Schau auf ihre Schmerzen und Kämpfe, ihre Qualen und ihre Schuld, schau ohne Urteil darauf
Und lass alles gehen.
Fühle dich ein in die Last, die er von seinen Vorfahren mitbekommen hat,
Und sei dir bewusst, dass er in dir eine sichere Zuflucht sucht.
Lass ihn unter deinem ruhigen Blick schmelzen
Und wisse, dass du ihm seine Wut nicht zurück zu spiegeln brauchst,
Denn du hast einen Schoßraum, einen süßen, tiefen Durchgang, um alte Wunden zu waschen und zu erneuern

WENN DU DIE WELT VERÄNDERN WILLST, LIEBE EINEN MANN…

Sitze vor ihm in der vollen Größe deiner Weiblichkeit und in deiner ganzen Verwundbarkeit,
Im Spiel deiner kindlichen Unschuld und in den Tiefen deines Todes.
Sei eine blühende Einladung, sanft und nachgebend, offen, dass seine männliche Kraft auf dich zukommt … und schwimme mit ihm im Uterus der Erde, in stillem Wissen.
Und wenn er sich zurückzieht – denn das wird er – wenn er in seine Höhle flieht,
Versammle deine Großmütter um dich und lass dich von ihrer Weisheit umschließen,
Höre ihr zartes Murmeln und lass dein ängstliches Mädchenherz davon ruhig werden.
Werde ganz still und warte geduldig auf seine Rückkehr,
Sitze und singe vor seiner Tür Lieder der Besänftigung.

WENN DU DIE WELT VERÄNDERN WILLST, LIEBE EINEN MANN…

Betöre nicht den kleinen Jungen in ihm
Mit List und Tücke und verführerischen Tricks
Um ihn zu ködern – in ein Netz aus Zerstörung, Intrigen und Hass,
schrecklicher als jeder Krieg, den seine Brüder führten.
Das ist nicht weiblich, das ist Rache,
Das ist das Gift verschlungener Schnüre,
Des Jahrtausende alten Missbrauchs, der Vergewaltigung der Welt.
Es gibt einer Frau keine Kraft, wenn sie ihm die Eier abschneidet,
Es macht sie klein
Und tötet uns alle.
Und ob seine Mutter ihn gehalten hat oder es nicht konnte,
Halte du ihn und führe ihn in deine Anmut und deine Tiefe,
In das glimmende Feuer in der Mitte der Erde.
Strafe ihn nicht, wenn er deinen Bedürfnissen und Ansprüchen nicht genügt
Weine für ihn und lass alles in deinem Blut heimkommen

WENN DU DIE WELT VERÄNDERN WILLST, LIEBE EINEN MANN…

Liebe ihn nackt und frei,
Liebe ihn und öffne Körper und Seele für den Kreislauf von Geburt und Tod.
Und danke ihm für die Gelegenheit,
Mit ihm durch wütende Stürme und stille Wälder tanzen zu können.
Habe den Mut, zerbrechlich zu sein,
Und lass ihn aus den berauschenden Blütenkelchen deines Seins trinken.
Lass ihn spüren, dass er dich halten, für dich eintreten und dich schützen darf.
Lass dich in seine Arme fallen und vertraue, dass er dich auffängt,
Selbst wenn du tausendmal fallengelassen wurdest.
Lehre ihn, sich hinzugeben, indem du dich selbst hingibst,
Und schmilz in das süße Nichts im Herzen dieser Welt.

WENN DU DIE WELT VERÄNDERN WILLST, LIEBE EINEN MANN…

Ermutige ihn, füttere ihn, lasse ihn, höre ihn, halte ihn, heile ihn.
Im Gegenzug wirst du genährt und gestärkt werden von seinem
Klaren Denken und seinen gerichteten Pfeilen und
Beschützt werden von seinen starken Armen.
Wenn du ihn lässt, kann er alles sein, was du dir je erträumt hast.

WENN DU EINEN MANN LIEBEN WILLST, LIEBE DICH SELBST

Liebe deinen Vater, deinen Bruder, deinen Sohn, deinen Ex-Partner,
Liebe alle vom ersten Jungen, den du geküsst hast,
Bis zum letzten, über den du geweint hast.
Danke für die Geschenke,
Für die Entwirrung, die dich zu dem geführt hat,
Der jetzt vor dir steht,
Und finde in ihm die Saat alles Neuen und Sonnigen,
Die Saat einer neuen Welt, die ihr gemeinsam erschaffen könnt.

Lisa Citore
Übersetzung: Wilfried Nelles

 

© Susanne Glaser, 04.07.2021, Pforzheim
Bild: Amanda Clark

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt werden. DANKE.

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Zauber und Magie – Vollmond in Steinbock/Krebs am 24.06.2021, um 20.39 Uhr

 

Am Nullpunkt

Vom ca. 11.06.-15.06 2021 fiel die Schumann-Resonanz – der Herzschlag der Erde – ganz aus. Die stehenden Wellen sind mit unserem Denken verknüpft – die Form unserer Gedanken, die so federführend für unser Fühlen und Handeln sind, für unser Wirken, unsere Beziehungen und unsere Lebenslust. 

Lebenslust, statt Lebensfrust

Am Nullpunkt können sich leichter neue, eigene Gedanken aufbauen und formen, die sich weniger an Vorgaben und Konditionierungen anlehnen, als viel mehr am seelischen Erleben und Fühlen – am inneren Feuer orientieren. Ganz getreu dem Motto: was einem selbst nahe steht, berührt und unter die Haut geht. Ein Geschenk zur intensiven Neu-Orientierung. Vielleicht nimmst Du es wahr, dass Dein Gedanken-Fokus sich verändert hat.

Die Mutter-Göttin – Quelle allen Seins

Wenn die Sonne ihren nördlichen Wendepunkt am 21.06.2021 erreicht hat, betritt sie das Krebszeichen. Wir erfahren eine tiefe Öffnung zu den Wassern des Lebens, zur Quelle allen Seins. Zur Sexualität und zum heiligen, weiblichen Schoßraum, der uns in das Leben gebiert. Mit der überfließenden, weiblichen Liebe und Fülle. Die Berührung mit dem inneren Kind, das von Dir geliebt und angenommen werden will. Heimat, Familie, Zusammengehörigkeit und Geborgenheit.

Beziehungen, die unter die Haut gehen

Gleichzeitig sind Venus und Mars im Begriff  einen ca. 2-jährigen Zyklus zu beenden, um am 13.07.2021 gemeinsam im Liebestanz neues Feuer, Lust und Freude zu schöpfen, in Flammen zu stehen, die Dein ganzes Wesen berühren und Deine Leidenschaft entfachen. Dir die neue Qualität schenken wollen, die sich zu öffnen beginnt, wenn altes Überholtes beendet und in Liebe losgelassen wird.

Ein totes Pferd reiten wollen

Das Ende des Zyklus hat es in sich. Starke transformierende Energien, die einladen, sich bewusster zu werden, wo wir in Abhängigkeiten uns kleinmachen, anpassen, uns der Vorteile wegen verbiegen, uns selbst nicht treu sind, Angst vor dem Alleinsein haben und an Situationen und Vorstellungen festhalten, die keine Energie mehr schenken, die runterziehen und auslaugen, wo Monotonie und Gleichgültigkeit das Zepter übernommen haben. 

Magie und Zauber

Innere Freiheit, Berührtsein und Hingabe sind die Basisausrüstung der neuen Liebes-Beziehungen, die ein lebendiger Tool der Erneuerung, der Lebendigkeit und des Wachstums sind. Wirklich präsent zu sein, zu spüren, dass man auch tatsächlich gemeint ist, bringt das innere Feuer in  Wallung und Ekstase; alles beginnt zu schwingen, jede Zelle Deines Körpers. 

Wenn Du Dich der Liebe hingibst, wirst Du zu einem lebendigen Ausdruck der Schöpfung, bist Teil davon, der in Demut dem Leben dient. Mauern schmelzen dahin, um Dein wahres Wesen, Deine Essenz, Deine Schönheit zum Strahlen zu bringen. 

Heil-ige Mondin

Die volle Mondin im Steinbockzeichen hat eine besonders intensive Wirkung, weil sie diesmal auch noch erdnah ist. Sie lässt uns erkennen, wo wir uns von der inneren Quelle des Lebens getrennt und kein Vertrauen haben, wo wir bisher noch nicht die Verantwortung für unsere Erfahrungen und Emotionen übernommen haben.

Wo wir noch nicht verstanden haben, dass Schuldzuweisungen, Verurteilungen und Ausgrenzungen uns selbst schädigen und blockieren. Wo wir grollen und schmollen. Es kann einem förmlich ein sehr heilsames Licht aufgehen kann und die Pforten in die feinstofflichen Welten mehr öffnen, damit wir unser Sein erfüllender ausrichten können.

Weibliche Fülle

Die Mondin bringt die weibliche Energie in Wallung: die gefühlte, überfließende Fülle, die Verbundenheit mit allem, was ist, der Zauber, der alles durchdringt und in allem ruht. Sie hat auch das Potential für wundersame Begegnungen und Erfahrungen. Du kannst einmal wieder mehr den Ruf des Lebens hören: Deine Berufung. Wir kommen allgemein viel mehr ins Fühlen, spüren und wahrnehmen.

Auch im energetischen Einfluss der Sonnenwende ist es ein richtig heiliger Vollmond. Eine spezielle Zeit, die die Rückkehr der weiblichen Kraft besonders einläutet. Deswegen schließe Frieden mit Deiner Vergangenheit, sei weich und versöhnlich, damit die weibliche Kraft, die Schönheit und die Fülle  sich entfalten können. Das ist nährend und wohltuend.

Die Rückkehr der weiblichen Kraft

Alles wird aus dem weiblichen Schoß geboren –  auch die neue Zeit.

Bereite dich mit diesem Summit auf die neue Zeit vor – denn wir kreieren sie gemeinsam! Tauche ein und entfalte deine wahrhaftige Weiblichkeit und entfache damit auch wieder die wahrhaftige männliche Energie.

Klicke bitte auf den Link, um Dich kostenlos anzumelden
Zeit des Wandels.tv – Infos und Anmeldung

© Susanne Glaser, 20.06.2021, Pforzheim
Bild: “Erdengel”  Harmanvisions.com

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt werden. DANKE.

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Wendepunkt – Ringförmige Sonnenfinsternis am 10.06.2021, um 12.52 Uhr in Zwillinge

 

Ringförmige Sonnenfinsternis – allgemein

Der Mond schiebt sich vor die Sonne und erzeugt damit eine ringförmige Sonnenfinsternis in der nördlichen Hemisphäre. Sie ist auch bei uns noch leicht sichtbar, im Norden stärker als im Süden. Finsternisse sind immer von einer besonderen Energie begleitet, als sonstige Neumonde, denn die dunkle Seite des Mondes erhält Licht. 

Überraschungen und Wendungen

Auf laufende und ältere Narrative, Geschehnisse und Informationen fällt ein anderes Licht und bringt neue Diskussionen in Gang. Das kann für Überraschungen, Wendungen und Veränderungen sorgen, die sich noch in Juli und August hinein ausdehnen werden. Finsternisse haben eine so starke Energie im Gepäck, die noch lange nachwirkt.

 Durchbruch vs. Machtgerangel

Mars und Pluto können dazu ein Machtgerangel auslösen, oder auch Ohnmachtsgefühle, Angst und Wut auf den Plan bringen. Die beiden können aber auch für geniale Durchbrüche sorgen, im Großen wie im Kleinen. 

Hochschwingende Liebesenergien

Neptun taucht uns in hochschwingende Liebeswellen ein, die aber auch für Verwirrung und Enttäuschung sorgen können. Bedenke, dass die Enttäuschung immer das Ende der Täuschung ist und damit ein Segen. Sie öffnet den heilsamen Weg, zu sich selbst zu finden, zum wahren Leben, zu all den Schätzen, die wir mitgebracht haben, die bisher ein Schattendasein geführt haben.

Die weibliche Kraft kehrt zurück

Dalai Lama betonte 2009, dass die westliche Frau die Welt retten wird. Das Licht der Weiblichkeit erwacht, und will durch uns strahlen, will Fülle, Vertrauen und Hingabe schenken, will uns für eine neue Dimension öffnen. Die weibliche Kraft braucht jeden einzelnen von uns, der beginnt sein inneres Licht strahlen zu lassen, in Würde, Dankbarkeit und Wertschätzung allen Seins. Und den Mut entwickelt, sich selbst treu zu bleiben.

Und trotzdem fällt uns Frauen die größere Aufgabe zu, nämlich die weibliche Energie in die Welt zu gebären, zu manifestieren. Und wir brauchen stand- und wehrhafte Männer, die den Geburtsvorgang schützen und stärken. Und es gibt schon viele Männer, die das unterstützen. Gemeinsam sind wir stark.

Die Natur als große Führerin

Jede Blume muss sich zuerst durch die kalte, harte und dunkle Erde “quälen”, trifft auf Steine, die sich in den Weg stellen, und sonstige Härten, bevor sie zum Licht durchbricht, um ihre wundervolle Blüte und ihren Duft zu entfalten, um damit dem Leben zu dienen.

Uns ergeht es nicht anders, Schmerz, Dunkelheit, Wut und Ohnmacht sind die Begleiter, die uns zum Durchbruch ins Licht führen, damit wir unsere einzigartige, wundervolle Blüte entfalten können, unsere Berufung finden. Die Blüte ist so einzigartig, wie jeder Fingerabdruck.

Inspiration

Inspiration bedeutet “Beseelung” oder auch “Geist einhauchen”. Wenn wir uns  nicht gegenseitig inspirieren, laufen wir mit gestutzten Flügeln  auf der Erde herum. Inspirationen sind so elementar, nicht nur in Liebesbeziehungen, auch in der Natur, mit Tieren, beim Tun und überhaupt. Sie bringen den Hauch der neuen Qualität in Dein Leben. Geniale Schöpferkraft.

Vergebung

Ein unüberwindbares Hindernis ins Licht zu wachsen, sind Schuldzuweisungen. Das sind energetische, unsichtbare Schnüre, die uns mit der Dunkelheit und Leid verknoten, wo weibliche Fülle eine Sehnsucht bleibt, die sich nicht erfüllen kann. Zu gerne wollen wir davor wegrennen, neue Beziehungen und ein neues Leben aufbauen, unterschätzen aber das unsichtbare Gummiband an unserem Fuß, das zu stark überdehnt, uns früher oder später wieder auf das Thema zurückwirft. So lange, bis wir bereit sind, zu vergeben. 

Schließe Frieden mit Dir und Deinen Erfahrungen, Deinem Schicksal. Vielleicht fließen heilsame Tränen, weil sich etwas in Dir lösen und heilen darf, damit Du frei wirst, Fülle zu empfangen. Es ist für Dein höchstes Wohl.

Sommersonnenwende am 21.06.2021

Im Altertum war die Sonne in den nördlichen Regionen immer Ausdruck weiblicher Energie. Die strahlende, wärmende und nährende Kraft der Sonnengöttin. Bei uns hört man es auch noch am Artikel: DIE Sonne. Im Rahmen des Patriarchats wurde sie vermännlicht. Deine innere Sonne hat die weibliche Strahlkraft, Dir Fülle und überfließende weibliche Energie zu schenken, wenn Du beginnst deine Schöpferkraft, Deine Kreativität, zu nutzen. Das lässt Deine Augen strahlen und glitzern, wenn Du Dich in Freude hingibst und schenkst, bei allem, was Du tust.

Magie pur

Dazu tragen in besonderem Maße die Konstellationen der Sommersonnenwende bei. Magische, leidenschaftliche, erotische, sinnliche und feurige Energien tauchen in Erfahrungen ein, die uns zutiefst berühren können, unter die Haut gehen und den Duft der neuen Welt in sich tragen. Die Göttin steht mit offenen Armen da, Dich zu empfangen.

Vielleicht wird Dir auch bewusst, wo Du Dir selbst im Wege stehst, falschen Vorstellungen unterliegst, welcher alte Zopf abgeschnitten werden will. Ein richtiger Wendepunkt. Zeit der Umkehr. 

Das goldene Tor öffnet sich

Die  sichtbare und unsichtbare Welt sind an diesem Tag besonders verbunden. Es fällt leichter, in den Fluss des Lebens einzutauchen, zu feiern und zu tanzen. ein Feuer zu entzünden, um die Fülle, Fruchtbarkeit und den Überfluss dankend zu empfangen, ein lebendiger Ausdruck davon zu werden.

In Erinnerung an die Ahnen können wir eine besonders starke Erdung erfahren, die uns den Rücken stärkt, die neue Welt zu betreten und die weiteren Herausforderungen, die anstehen, gut zu meistern. Eine Welt, die uns jetzt schon so viele magische Momente, Berührungen und neue, geniale Möglichkeiten schenkt. 

Die Rückkehr der weiblichen Kraft

Am 22.07.2021, um 17 Uhr könnt ihr mein Gespräch mit Alicia sehen.
Klicke bitte auf den Link, um Dich kostenlos anzumelden
Zeit des Wandels.tv – Infos und Anmeldung

 

© Susanne Glaser, 06.06.2021, Pforzheim
Bild: Buddy-Nath

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt werden. DANKE.

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Zwischen Täuschung und Wahrheit – Vollmond in Zwillinge/Schütze mit Finsternis am 26.05.2021, um 13.14 Uhr

 

Zwischen Täuschung und Wahrheit

Das gefühlte Chaos nimmt noch deutlicher an Fahrt auf. Die Fülle der kontroversen Informationen überfordern zunehmend und lösen Zweifel, Misstrauen und Verunsicherung aus. Die kommenden Finsternisse tragen mit dazu bei, dass in vielen Bereichen die Wahrheit nicht mehr unter Dach und Fach gehalten werden kann. Das erleben wir im Großen wie auch Kleinen.

Eine intensive Zeit der Bereinigung und Erneuerung, mit der wir noch deutlich länger beschäftigt sein werden. Ein fundamentaler Evolutionsschritt, der sich manchmal auch ziemlich anstrengend und herausfordernd anfühlt. Ein Hin und Her.

Dualität

Die Dualität von Gut und Böse will sich zunehmend  auflösen, je mehr wir hinterfragen, auswerten und erkennen und uns die Freiheit nehmen, das als richtig Erkannte auch zu leben. Es geht nicht mehr darum, sich auf eine Seite zu stellen, das ist Einseitigkeit, mit der soviel Übel auf der Erde ausgelöst wurde und noch immer wird.

Wählen, statt quälen

Von “Oben” wird die Veränderung nicht kommen, im Gegenteil: Durch die stärker werdende weibliche Energie, werden alle Register gezogen, um die wegschwimmenden Felle in einer immer künstlicheren Welt festzuhalten. Es geht einfach um Macht- und Kontrollansprüche des Patriarchats.

Transhumanismus ist der Weg, Genmanipulation, die Menschen nach und nach von ihrer Natur und ihrem göttlichen Wesen zu trennen, in eine “schöne, neue Welt”. Die Veränderung kann nur von unten kommen, von uns allen gemeinsam; durch Liebe, Erkenntnis und Klarheit, über das, was uns wertvoll ist und was nicht, was wir mit uns machen lassen und was nicht. Es geht um Deine Wahl und den Mut, dazu zu stehen.

Zwilling und die beiden Säulen des heiligen Tempels

 Das Zwillingssymbol beschreibt die beiden Säulen eines heiligen Tempels, die Venus und Mars darstellen. Weibliche und männliche Energie. Mars empfängt die Energien von oben, Venus von unten, von Mutter Erde. Es sind zwei gleichwertige, natürliche Pole, die im Zusammenspiel Wundervolles vollbringen können, das Zauberwerk nimmt in allen Bereichen seinen Anfang. Das Entstehen der Natur und Kosmos ist Ausdruck des wundervollen Wechselspiels, der gegenseitigen Befruchtung und Inspiration.

Merkur ist der Informationsübermittler der Säulen, was unserem Denken entspricht.

 Atomenergie

Es gibt übrigens zwei Atomenergien, die Starke und die Schwache.  Die starke Energie – der männliche Ausdruck – wird zur Kernspaltung benutzt, sie ist in ihrer Wirkung vorhersehbar, während die Schwache vielen gar nicht bekannt ist.  

Die schwache Atomenergie ist die weibliche, die Liebe, die alles verbindet, und zwar ohne Zeitverzögerung. Sie ist so schnell, dass man sie kaum messen kann. Was wir oft spüren können, wenn jemand an uns denkt, oder sich Wünsche spontan erfüllen. Da ist die weibliche Atomenergie im Spiel. Sie verbindet uns mit allem, was es in unserem Universum gibt: mit Allem! Nichts existiert getrennt von uns. Es ist unser Denken und die Mauern, die wir um uns gebaut haben, die uns trennen.

Neues Denken 

Das Paradies ist nicht nur ein Ort – die Erde-, sondern vor allem ein Bewusstseinszustand, der beide Säulen des heiligen Tempels verehrt und  in sein Denken einfließen lässt; der erkannt hat, den Weg durch die Mitte der Säulen zu wählen – den heiligen Raum zu betreten. Dafür braucht es die richtigen Erkenntnisse, die uns Jupiter schenkt. Weisheit, Liebe und Selbsterkenntnis sind das Eingangstor in den paradiesischen Bewusstseinszustand.

XXL-Mond mit Finsternis

Wenn die Mondin am 26.05.2021 um ca. 21.30 Uhr bei uns aufgeht, wird sie noch einmal deutlich grösser erscheinen und vor allem  bis zu 30 % heller leuchten. Die Mondfinsternis ist in unseren Breitengraden nicht sichtbar, weil sie unterhalb des Horizonts stattfindet. Sie ist aber deutlich spürbar, denn als Blutmond nimmt sie  langwellige, rote Strahlung auf.

Ein intensives Energiegemisch, das richtig unter die Haut geht, uns spüren lässt, was wirklich zählt, uns eintaucht  in sehr hochschwingende Energien, die uns für das Wesentliche öffnen. Glaubenssysteme wollen angeschaut werden. Es geht nicht um Glaube, sondern durch Auswertung der Informationen und vor allem der eigenen Wahrnehmung um Gewissheit! Gewissheit ist die Grundlage für gesunde Entscheidungen.

Vielleicht taucht auch ein Schatten der Vergangenheit auf, ein Konflikt, der neu bewertet und geheilt werden will.

Merkur – der Übermittler

Vom 30.05. – 23.06.21 ist Merkur rückläufig. Die Energien gehen tiefer und ermöglichen ein genaueres Hinspüren und Auswerten von Erfahrungen, neue Erkenntnisse können den Weg freimachen, sich versöhnlich zu zeigen, Frieden zu schließen, kleine Kurskorrekturen vorzunehmen. sich mit Liegengebliebenem zu beschäftigen. 

Seelenvoll 

Friede mit Dir, Deiner Vergangenheit und Deinem Umfeld  bringen Deine Energien in Fluß, in die richtige Schwingung. Und Du hast einen kosmischen Segen, wenn Du Dich Deinen Themen stellst und in Frieden kommst; deine Schönheit, Kreativität und Schöpferkraft zum Wohle allen Lebens einbringst, dienst. Ein weiteres Licht leuchtet auf der Erde und strahlt in die Tiefen des Universums….und es leuchten immer mehr Lichter.

© Susanne Glaser, 19.05.2021, Pforzheim
Bild: neelam279

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt werden. DANKE.

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Jupiter in Fische & Neumond im Stierzeichen am 11.05.2021, um 20.59 Uhr

 

Jupiter wechselt ins “Meer der tausend Möglichkeiten”

Jupiter wechselt am 14.05.- 28.07.21 vorläufig ins Fischezeichen, einem seiner Heimathäfen, den er mit Neptun, dem Herrscher der Meere teilt. Er öffnet damit die Tore zur Feinstofflichkeit, zur Seele, zu den Wassern des Lebens, zur Quelle, zum Meer der tausend Möglichkeiten. 

Quelle allen Seins

Erkenntnisse schenken Heilung, erweitern Bewusstsein und Klarheit, wo man sich vom Fluss des Lebens in künstliche Welten und deren Wertvorstellungen abgetrennt hat.

Künstliche Welten, die seelisch nie wirklich genährt haben, wo Mangelgefühle ständiger Begleiter waren. Diese Strukturen lösen sich  immer mehr auf.  Lass los, was nicht mehr zu Dir gehört. Halt und  Sicherheit, die im Außen mitunter verzweifelt gesucht werden, lassen sich erfüllend nur im Inneren finden, im Erkennen unserer Anbindung an die Quelle und die Schöpferkraft, die in jedem von uns liegt.

Weisheit 

Bleiben wir frustriert, ängstlich, wütend und mit Schuldzuweisungen und Verurteilungen am Vergehenden kleben, stehen wir uns selbst im Wege und sind verbrettert für die Inspirationen, Wunder und Intuitionen, die uns das Leben schenken will, um gestärkt aus der großen Krise herauszuwachsen: mit gesteigertem Selbstvertrauen, alles Essentielle in sich zu tragen, die Verbindung mit der Quelle allen Seins, die eigene Schöpferkraft zum Wohle des Lebens zu nutzen. 

Vertrauen und Hingabe

Es öffnen sich förmlich Tore, die uns vom Fluss des Lebens abgetrennt haben. Vertrauen, Hingabe, Dankbarkeit und Mitgefühl sind die Zutaten, um sich vom Leben führen zu lassen. 

Neumond im Stier 

Die  Neumond-Energien schenken einen besonders guten Zugang in unsere Körperlichkeit, Sinnlichkeit und weiblichen Ausdruck. In unserem Körper liegen all die Geheimnisse des Universums, alle Genialität und Schönheit, die ganze Schatzkiste, mit der wir unser Leben erfüllt, bewegend und unter die Haut gehend gestalten können. Unser Körper ist der Tempel der Seele. Die Seele will sich ganz im Körper ausdehnen, ihn lichtvoll strahlen lassen.

Jupiter  betritt das Fischezeichen, just zu jenem Zeitpunkt, wenn die Sonne im Stier verweilt. Bei der Kombination geht es  besonders um die Entfaltung der weiblichen Energien, der Kreativität, Schönheit, Kunst und Schöpferkraft; er hilft zu entdecken, dass wir ein Wunder der Schöpfung sind, das mit seinen wundervollen Gaben dem Leben in Dankbarkeit und Demut dienen will. Es will erkannt werden. dass es weniger ums Haben, als vielmehr ums Sein geht: ich bin….ein Wunder.

Sinnlichkeit

Sinnlichkeit, Erotik und Freude sind die Zugpferde, sein Leben farbenfroh zu gestalten. Beziehungen zu führen, die wirklich berühren, inspirieren und unter die Haut gehen. Beschäftigungen nachzugehen, die Freude machen, die die Wasser des Lebens in Fluss und Wallung bringen; die Dich herausfordern, damit Du erkennen kannst, was alles Geniale in Dir steckt.

Funktionieren ist Gift für Körper und Seele. Die Seele braucht Wahrheit, Aufrichtigkeit, damit sie ihre Flügel ausbreiten und Dich leuchtend in Schwingung bringen kann.

Mars und Chiron laden ein, sich von einengenden Verhaltensstrukturen zu befreien, die Dich bisher gehindert haben, das durchzusetzen, was Dir wichtig ist, damit das Zauberwerk zwischen weiblicher und männlicher Energie richtig funken kann. Wie bei einer Batterie – es bedarf beider Pole, um die Energie in Fluss zu bringen. 

Flexibilität

Venus im Zwillingszeichen schenkt Flexibilität, sich auf Neues einzulassen, neue Wege zu beschreiten. Im Verharren auf fixen Standpunkten kann Energie nicht fließen, sie gerät ins Stocken. Vielleicht verursachen mehrere Möglichkeiten Kopfzerbrechen, ein Hin und Her. Dein Herz kennt die Lösung, den richtigen Weg.

Weibliche Meditation

In einer Sache voll Hingabe aufzugehen, die Schönheit der Natur zu bewundern, sich berühren zu lassen, verschmelzen, Sinnlichkeit, Körperlichkeit, Erotik und das heil-ige Feuer der Sexualität sind Ausdruck der weiblichen Form der Meditation.

Wir sind auf die männliche, patriarchale Form getrimmt, die dabei unterstützt in die Ruhe zu kommen. Wir übersehen das immense Potential der weiblichen Energie, die bei völliger Hingabe automatisch tief zu atmen beginnt, sich öffnet, berühren lässt und genießt. Eine heilige Meditation, die Dich gleichzeitig erdet. Ohne Erdung können wir nicht zum Himmel wachsen. Erdung ist ein Ausdruck der weiblichen Energie.

Von unten nach oben

Schau, ein Baum wächst auch nicht vom Himmel in die Erde hinein. Zuerst das Aufgehen des Samens in der Erde,  Verwurzelung, um das Wasser des Lebens aufnehmen zu können und dann beginnt das Wachstum in den Himmel, ins Licht hinein.

Lass es leuchten 

Das bringt wahre Schönheit, Talente und Ressourcen in Fluss und manchmal auch die besten Ideen, weil verbundener als so, können wir gar nicht sein. Die wirkliche Verbundenheit braucht Körper, Seele und Geist. Und wenn Du Dich voll Liebe einer Sache, der Natur, der Kreativität oder einem Menschen hingibst, schau mal in den Spiegel, wie wunderschön Du ausschaust, wie strahlend Deine Augen leuchten. 

© Susanne Glaser, 06.05.2021, Pforzheim
Bild: Taurus von Helga Albrecht – Chiron Verlag

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt werden. DANKE.

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Es geht ans Eingemachte – Supervollmond in Stier/Skorpion am 27.04.2021, um 5.31Uhr

 

Supervollmond

Am ganz frühen Morgen (aber auch schon am Abend des 26.04.2021 ab 20 Uhr) erscheint die volle Mondin beim Untergehen besonders groß, da sie sich im Bereich ihres erdnächsten Punktes bewegt. Und auch deutlich heller. Durch die Erdnähe hat sie einen noch stärkeren Einfluss auf das Wasser – Ebbe und Flut- auch auf unseren Körper, der zu mindestens 70% aus Wasser besteht.

 Vergänglichkeit alles Seins

Der Vollmond im tiefgründigen Skorpion erinnert an die Vergänglichkeit allen Seins, an den Tod, der den Samen der Wiedergeburt in sich trägt, so wie das Leben auch immer den Samen des Todes in sich birgt. Leben und Tod bedingen sich, sind nicht voneinander zu trennen.

Gibt es ein Leben vor dem Tod?

Die Angst vor dem Tod, ist gleichzeitig Angst vor dem Leben. Wer den Tod verdrängen und gar kontrollieren will, bekämpft unbewusst das blühende Leben und die Fülle, die Gemeinschaft, Verbundenheit und Liebe.

“Ich habe keine Angst vor dem Tod, aber vor eventuellen Schmerzen diesbezüglich” ist Ausdruck eines rationalen Denkens, das vom Urgrund – der urweiblichen Energie – des Lebens abgetrennt ist und letztendlich nur die Angst vor dem Tod anders formuliert, sich selbst täuscht.

Aus dem Vermodernden, Vergehenden entsteht die neue Pracht, die neue Schönheit, der Überfluss, und die Fülle, wie sie sich uns im Stierzeichen zeigt. Wir sind in unserer Körperlichkeit ein schöpferisches Wunder der Natur!

Unsichtbare Hand

Der Keim des Lebens, wie auch des Todes wird von unsichtbarer Hand gelenkt, wie alles in der Natur. Wenn wir uns dieses Naturgesetz immer wieder vor Augen halten, können wir ein ganz anderes Leben führen, ein Leben im Vertrauen in die Natur. Im Vertrauen in die Zyklen der Natur, dass alles in ständiger Bewegung ist und nichts so bleibt, wie es war. Im Vertrauen können wir all das über Bord werfen, was wir nicht sind, und unsere Gaben und Potentiale entfalten, um dem Leben zu dienen. 

Markanter Wendepunkt mit Überraschungen 

Die Konstellationen tauchen uns in sehr befreiende, tiefgreifende und erhellende Energien ein, gehen an die Wurzel, in das Wurzelzentrum, lassen erkennen, ob gar eine Wurzel allen Übels herausgezogen werden will, die Dich am Leben und an Deiner Entfaltung hindert. Die Energien berühren auch die Ahnenenergie, die Ausdruck unserer Wurzel ist, die uns stärkt und mit der Erde verbindet.

Ohne Wurzeln, keine Flügel

Wie oft schlagen wir die Wurzeln aus Wut, Verletzung und Enttäuschung ab, ohne sich bewusst zu sein, dass auch ein Baum ohne Wurzeln langsam eingeht und beim nächsten Sturm umfällt. Ohne Wurzeln kann der Baum nicht zum Himmel wachsen und seine Äste ausbreiten; er wird weder blühen, noch Früchte tragen.

Was hält Dich, wenn alles wegbricht?

Venus, die Göttin der Liebe, Werte & Sinnlichkeit

Sie schenkt uns einen neuen tieferen Zugang in die Sinnlichkeit, Erotik und Liebe. Vor ein paar Tagen hüllte ein starker elektromagnetischer Impuls der Sonne die Venus in sehr hochschwingende Frequenzen ein, die ein neues Verständnis schenken, den Zugang in unsere Sinnlichkeit und Körperlichkeit vertiefen, ausdehnen, uns feinfühliger machen für das, was wirklich Freude macht, was berührt und unter die Haut geht.

Ganz im Hier und Jetzt

Mit Sonne, Uranus, Venus, Merkur und Lilith im Stierzeichen sind die Energien auf das Hier und Jetzt ausgerichtet, den Moment zu erleben, sich berühren zu lassen, dankbar zu sein, für das Schöne, was die Natur jetzt darbietet und auch viele Gelegenheiten und wunderschöne Erfahrungen, die sich trotz allem auftun. Eine Zeit, die auch Wunder bringt, wo man geglaubt hat, dass alles verloren ist und sich nun doch ein neuer Weg öffnet.

Springflut

Vielleicht wollen Tränen einen alten Schmerz in Fluss bringen und heilen. Die Energien können sehr emotional machen, alte Themen, Wut und Enttäuschung wieder ins Bewusstsein spülen. Vergiss nicht, dass Enttäuschung auch immer das Ende der Täuschung ist. Bleib in Deiner Eigenverantwortung und balanciere deinen Unmut aus. Seit dem Neumond am 12.04.2021 bewegen wir uns emotional auf einer Achterbahn, ein Auf und Ab und Hin und Her. Die Schumann-Resonanz (Herzschlag der Erde)und die Aktivität der Sonne sind Verstärker. Alles zu unserem Besten, damit wir aus unserem Dornröschenschlaf aufwachen, zum Wohle des Planeten.

Berufung – Saturn

Der Same für unsere Berufung liegt übrigens im Wurzelchakra. Je mehr wir in Frieden mit unserer Wurzel kommen, je mehr beginnt der Same sich zu entfalten und zum Licht zu wachsen – in Dein Bewusstsein, in die Manifestation. Vor unserer inneren Schatzkiste lungern unsere Dämonen herum, die uns zu einem inneren Kampf herausfordern, den Kampf um uns selbst, unsere Essenz, Würde, Freiheit, Schöpferkraft und Schönheit.

Freiheit ist ein Kind der Liebe

Es geht um die Befreiung Deines Wesens und  Deiner Wahrheit – damit Du zu einem Segen wirst und dem Leben mit Deinen Gaben dienst. Damit betritts Du einen heiligen, geweihten Raum, der Dein Leben in wundersamer Weise mit seelischen Reichtum füllt. Wissend, dass Du alles in Dir trägst, um aus Krisen und Herausforderungen strahlend schön, voll Genialität und Ideen hervorzutreten.

 

© Susanne Glaser, 22.04.2021, Pforzheim

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt werden. DANKE.

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Es spitzt sich weiter zu – Neumond im Widder am 12.04.2021, um 4.31 Uhr

 

 Allgemeine Tendenzen

Mit dem Neumond  baut sich ein sehr spannungsreiches Feld auf. Die feurigen Energien des Widderzeichens mit Pluto  an der Leine bringen längerfristige Führungsansprüche und verstärktes Machtgebaren auf den Plan. Manipulationsversuche, Kontrolle, Zwang und Erpressung sind  Werkzeuge, um Machtansprüche zu festigen.

Emotionale Turbulenzen

Mit Mars und Neptun kann sich das Ganze weiterhin ziemlich chaotisch anfühlen und weitere Verunsicherungen auslösen, verbunden mit dem Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt und sich die Frage aufwirft: ist es wirklich Fürsorge oder die Panikmache gar Teufelswerk.

Energiewende

Die Lage spitzt sich bis zum Vollmond am 27.04.2021 zu und mündet in einen energetischen Umschwung mit Uranus, der für unvorhersehbare Überraschungen und Trends sorgen kann.

Botschaft von White Eagle

Dieser Moment, den die Menschheit gerade erlebt, kann als Pforte oder Loch betrachtet werden. Die Entscheidung, ins Loch zu fallen oder durch die Pforte zu schreiten, liegt an Euch. Wenn Ihr das Problem bedauert und rund um die Uhr Nachrichten konsumiert, mit negativer Energie, dauernd nervös, mit Pessimismus, werdet Ihr in dieses Loch fallen.

Aber wenn Ihr die Gelegenheit ergreift, Euch selbst zu betrachten, Leben und Tod zu überdenken, für Euch und andere Sorge tragt, dann werdet Ihr durch das Portal gehen. Sorgt für Euer Zuhause, sorgt für Eure Körper. Verbindet Euch mit Eurer spirituellen Heimat.

Liebe versus Angst

Die vorwärtsdrängenden Energien des Widders unterstützen, drängen förmlich die “Pforte” zu wählen. Sie schenken den Mut, selbst mit flauem Gefühl im Bauch, Neuland zu betreten. Ein alter Psychologenspruch lautet: Da, wo die Angst ist, geht der Weg lang. Werde nicht zum Diener deiner Angst, der auf Besseres hoffend am “Loch” verharrt und sich klein macht, um doch reinzurutschen.

Ausgeliefert sein

Übrigens hat jeder von uns, mindestens schon einmal den Sprung in eine neue Welt gewagt, nämlich bei der Geburt. Damals waren wir völlig an ein Umfeld ausgeliefert. Damals mussten wir das annehmen, was sich gezeigt hat, waren ohnmächtig, handlungsunfähig, abhängig vom Wohlwollen des Umfeldes, das viel kollektives und schmerzliches Schicksal zu tragen hatte und noch immer hat.

Freiheit & Liebe

Bei der zweiten Geburt ist alles anders, weil wir wählen und unsere schöpferischen Kräfte nutzen können, um das ins Leben zu rufen, was uns wirklich am Herzen liegt; um das zu machen, was uns beflügelt und die Lebensgeister weckt. Du befreist Dich aus deiner Prägung, Konditionierung und Abhängigkeiten, und wirst eigenverantwortlich – zum Schöpfer.

Du trägst alles in Dir, was Du dafür brauchst, Deine innere Schatzkiste ist voll mit Genialität, Improvisationstalent und Potentialen, die Dir Flügel verleihen und Dein Leben in wundersamer Weise so verändern, wie Du es Dir immer erträumt hast. Vertraue Dir und dem Leben.

Du bist nicht allein

Die große Muttergöttin beschützt Deine Geburt, sie hält Dich, wenn die Angst vor der neuen Freiheit, den neuen Möglichkeiten Dich zaudern lässt. Hab Vertrauen. Nur 4% sind vom Ganzen, was es auf dieser Erde und dem Kosmos gibt, sichtbar für unsere Augen, und 96% kannst Du fühlen und wahrnehmen!

Schau in die Natur, wie es geht. Wir sind selbst ein Ausdruck der Natur:

Die Natur, die weise Göttin

Der Same in der Erde, der bereits schon die Information der wundervollen Blüte in sich trägt, wird von der großen Mutter genauso beschützt und versorgt, damit der Sämling sich durch die kalte, harte Erde schieben kann, um ans Licht zu kommen, seine wundervolle Blüte und Duft zu entfalten, auszuströmen – dem Leben auf vielfältige Weise zu dienen.

Stell Dir vor, dass die Samen sich weigern würden, durch die kalte, steinige und harte Erde zu wachsen, diesen herausfordernden Weg auf sich zu nehmen: die Erde wäre richtig trostlos und kahl.

Und stell Dir vor, das Gänseblümchen würde schmollen, weil es lieber ein Löwenzahn wäre. Und die Tulpe würde Dir vorgaukeln, dass sie eine Rose sei.  Und ein Sämling in der Erde würde sich als Opfer widriger Umstände sehen, weil sich ihm ein Stein in den Weg gestellt hat und würde dauernd jammern…. 

Trennung-Abspaltung

Wir haben uns ganz weit von der Natur entfernt, abgetrennt und damit viele Probleme, Kriege, Krankheiten und Leid geschaffen, die sich mitunter von alleine heilen und auflösen, wenn wir wieder den Anschluss finden und dem Leben wirklich dienen – diesem einzigartigen Mysterium und Wunder. Jeder einzelne von uns ist ein Wunder, das es zu entdecken gilt. All das Falsche will abgelegt werden, damit das Wirkliche und Wahrhaftige – der strahlende Diamant, die wundervolle Blüte – zum Vorschein kommen und lichtvoll strahlen können.

Die Schlange des Lichts erwacht

Diese Trennung ist übrigens die Konsequenz der entwerteten, weiblichen Energie. Es ist die urweibliche Energie in uns, die die Verbindung, zu allem hat und fühlend wahrnimmt, dass alles miteinander verbunden ist. Mit der urweiblichen Energie fühlen wir uns geborgen, von unsichtbaren Kräften geschützt, aufgehoben mit starken Wurzeln, die zum Licht streben, um sich in seiner ganzen Größe und Schönheit blühend zu öffnen und zum Wohle des Ganzen kreativ und segensreich zu wirken.  

© Susanne Glaser, 08.04.2021, Pforzheim
Bild:  Artedea – Göttinnen

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt werden. DANKE.

 

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Der Glücksdrache – Vollmond in Waage am 28.03.2021, um 19.48 Uhr

 

“Wellenbrecher” sind ein kosmischer Segen

Der verordnete Wellenbrecher, der das äußere Leben weiter zum Erliegen bringt, der unsere Knöpfe drückt und für Wut, Empörung und vielleicht auch Angst sorgt, ist aus höherer Perspektive betrachtet ein großer Segen. Denn im Rückzug in die Stille, kann geheilt  und ausbalanciert werden, was einem erfüllten und berührenden Leben im Wege steht.

Wir stehen im Einfluss ganz besonderer Energien, heil-iger Energien, Liebeswellen, die ein Besinnen auf sich selbst brauchen, damit die Auferstehung erfolgen kann, die für diese Zeit ansteht.

Glücksdrache

Denn die volle Mondin im Waagezeichen taucht uns in Drachenenergie ein. Mythologisch war die Drachenenergie ein Helfer der Göttin Isis, die Erde in Harmonie und Gleichgewicht zu halten, die weibliche und männliche Energie auszubalancieren, damit das Zauberwerk funken, gedeihen und knistern kann. Diese Kraft kam genau so in die Verbannung, wie der ur-weibliche Ausdruck.

Im Horoskop befindet sich eine Drachenfigur mit überfließenden, heilenden und nährenden Energien. Um diese Energien empfangen zu können, ist die Balance zwischen Ich und Du – männlicher und weiblicher Energie von essentieller  Bedeutung.

Chiron, Venus und Sonne im Widderzeichen

Mit diesem Trio können die Waagschalen ziemlich ins  Pendeln kommen, wilde Ausschläge machen. Ein emotionales Auf und Ab und Hin und Her lassen Dich spüren, welche Beziehungen noch nicht geheilt sind. Wo Groll, Wut, Schmerz und Enttäuschung Dich verhärtet haben. Die starken Energien unterstützen die Heilung und Balance. Sie öffnen auch die Augen, was sich überdauert hat und losgelassen werden will.

Verletzte Weiblichkeit – verletzte Männlichkeit

All die Missbrauchs-Erfahrungen, die uns  kollektiv und individuell sehr verletzt haben, rissen einen tiefen Graben zwischen Frauen und Männern: der Kampf der Geschlechter, wo wir uns ständig weiterverletzen, ausgrenzen, verurteilen, kalte und heiße Kriege führen. Chiron ist ein Brückenbauer – der Schlüssel für ein höheres Bewusstsein- , der den tiefen Schmerz der Trennung heilt und eine Brücke bauen kann.

Neue Umlaufbahn

Damit wir uns auf einer neuen Umlaufbahn begegnen können und erfahren, wie berührend, inspirierend und bereichernd die Verbindungen sind, wenn wir uns wirklich zwanglos, ohne Forderungen, Vorwürfe und Erwartungen würdevoll und wertschätzend begegnen. Uns einfach mit Herz auf das Du einlassen, dann entsteht etwas Wunderbares, das zutiefst nährt, erfüllt und beschwingt.

Wenn wir beginnen, auch den Schmerz im Anderen zu entdecken, nicht nur unseren eigenen ständig thematisieren, beginnen wir uns tatsächlich auf das Du zu beziehen. Ansonsten bleiben wir in einer Egozentrik stecken, die vorgibt den anderen zu sehen, mitunter vordergründig aufopfert, aber in der Tiefe nur auf sich selbst, auf die eigenen Erwartungen und Vorstellungen bezogen ist. 

Portaltage

Der  Frühlings-Vollmond läutet zehn Portaltage (30.3.- 8.4.21)  ein, die nach dem Mayakalender besonders hochschwingende Energien im Gepäck haben, die Dimensions-Tore sind weiter geöffnet als sonst. Das unterstreicht die sehr heilsamen Energiewellen, unter deren Einfluss wir uns befinden – die dritte Liebes-Welle!

Und es ist die heilige Zeit: Ostern, die Kreuzigung und Auferstehung Jesu. Die Naturreligionen feiern das Frühlingsfest, die Auferstehung der Natur, des Lebens, der Fruchtbarkeit, der erotischen Liebe, des Wachstums, Gedeihens, der Freude über die Wiederkehr des wärmenden Sonnenlichtes.

Auferstehung

Du bist Dein Erlöser, es ist Zeit für Deine Auferstehung. Deine Auferstehung in die Selbstermächtigung, göttliche Anbindung und Eigenverantwortung.

Lass Dich von den Energien mitnehmen und auch wunder-volle Erfahrungen und Berührungen erleben. Die Energien haben das Potential für Erleuchtungen, wo Dir plötzlich ein Licht aufgehen kann und Du alles mit anderen Augen sehen kannst – mit liebenden Augen, die strahlen, glitzern und leuchten, weil Du so berührt und fasziniert bist.

© Susanne Glaser, 23.03.2021, Pforzheim
Bild: “Vom Chaos zum Kosmos” von Karin Trott

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt werden. DANKE.

Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email

Geheimnisvoll-magische Neumond-Energien in Fische am 13.03.2021, um 11.21 Uhr

 

Kosmische Vereinigung

In den Wochen um die Frühjahrs-Tagundnachtgleiche, verbindet sich das Magnetfeld der Sonne mit dem der Erde  und schafft  ein Portal für hochfrequentes Plasma, das  die wundervollen Auroras am Himmel tanzen lässt.

Das goldene Tor öffnet sich

Auch unsere Körper sind vom Magnetismus der Erde, der Sonne und des ganzen Universums abhängig. Der in unseren Körpern befindliche Magnetismus reagiert auf diese spezielle Zeit der “Vereinigung” der Magnetfelder und schwingt mit. Wir erhalten mehr Klarheit über uns und unser Wirken. 

 Liebeswellen

Mit Sonne, Neptun, und Venus im Fischzeichen sind wir zusätzlich in sehr hochschwingende Liebes-Energien eingetaucht, die uns regelrecht verzaubern und tief berühren können, die uns in ihrem Flow mitnehmen und die Sicht auf viele Dinge aus einer anderen Perspektive wahrnehmen lassen, einer sehr heilsamen Perspektive, die uns neue Inspirationen schenkt.

Aber es kann auch zu einem gefühlten Chaos führen, nämlich dann, wenn wir uns zu weit von uns selbst entfernt haben. Im Annehmen des Chaos finden wir wieder zu uns zurück, zum Leben. Hab Vertrauen.

Das Wasser der Fische läutert, so dass es sein kann, dass Melancholie, Traurigkeit und körperliche Symptome uns einladen, einen tieferen Frieden mit sich, dem Leben und auch seinem Schicksal zu finden, zu vergeben und zu versöhnen. Die Tränen zu weinen, die Verhärtungen in Deinem Körper aufweichen und lösen. 

Schöpferkraft

Das Neue sind die eigenen schöpferischen Impulse, die uns über einschränkende und frustrierende Lebenslagen hinauswachsen lassen, in ein viel erfüllteres Leben. Dazu braucht es oft großer individueller und kollektiver Krisen und Herausforderungen, damit wir das erkennen können: nämlich, dass das wahre Leben aus Dir herausfließt und nicht über irgenwelche Institutionen ermöglicht oder gar reguliert wird.

Du hast alles mitgebracht, um aus Kohle Diamanten zu machen. Lass los, was nicht mehr zu Dir gehört, das schafft den Raum für das Neue, das aus Dir geboren werden will. Bleib nicht am alten Vergehenden haften, denn es wird Dich mit in den Abgrund ziehen.

Die Mutter-Göttin hält die Stange 

Das Krebszeichen spielt bei diesem Neumond, aber auch bei dem Horoskopen des Frühlings und Sommerbeginns eine wichtige Rolle – in unseren Breitengraden. Es geht um weibliche Energie, Kreativität, Fülle und Schöpferkraft, die in jedem von uns liegt und um  Verbundenheit, Heimat – die innere Heimat- und Zusammengehörigkeit. Das innere Licht, das leuchten und Dich voll und ganz beseelen will.

Unsichtbare Nabelschnüre 

Schuldzuweisungen, Verurteilungen und Niedermachungen sind Ausdruck dessen, dass wir mit unsichtbaren Nabelschnüren ohnmächtig und mit gestutzten Flügeln an Menschen und Situationen angekettet sind. Damit haben wir gar keine Chance irgendetwas zu verändern, weil wir darauf warten, dass es die anderen tun. Wir kreieren unbewusst unseren eigenen Opfer- und Leidensmodus, der mit Mangelgefühlen, Frustration und früher oder später auch mit Krankheit einhergeht.

Kosmischer Segen und Inspiration

Wenn die unsichtbare Nabelschnur bewusst gekappt und damit Eigenverantwortung übernommen wird, kommen die Energien des Nabelchakras richtig in Schwung. Da wir von großen Zyklen her gesehen in einer Phase der Bereinigung und Erneuerung sind, kann es auch durchaus sein, dass Du das auch stark im Bauchraum spüren kannst, wo sich Verhärtungen lösen. Es sind Verhärtungen, wo die eigenen Impulse zugunsten von Fremdbestimmung unterdrückt wurden.

Magie und Zauber

Die Energien des Nabelchakras schenken Dir Mut und Begeisterung auf deine inneren Impulse und Intuition zu hören und Dir die Freiheit zu nehmen, danach zu handeln – egal, was die anderen sagen oder denken oder auch Dein innerer Kritiker zu quengeln hat. Denn Bauchgefühl und Intuition sind die kosmischen Helfer für ein erfülltes Leben. Es unterstützt Dich, Deine Schönheit, Kreativität, Weisheit und innere Fülle zu entfalten – egal, welcher Sturm gerade im Außen tobt, es gibt immer einen Weg.

© Susanne Glaser, 09.03.2021, Pforzheim
Bild: Kinuko Y. Craft

Um weitere Anfragen vorweg zu nehmen: Ja, mein Artikel darf gerne geteilt werden. DANKE.

 
Diesen Beitrag mit Freunden teilen...
Share on Facebook
Facebook
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print
Email this to someone
email